Muss ich das Auswechseln des Schlosses selber zahlen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Und muss ich generell was zahlen? Ich meine, ich kann ja nichts dafür, wenn ich nur einen Schlüssel bekomme und der durch Verschleiß nunmal irgendwann kaputt geht...

Kann der Vermieter etwas dafür? Nein.

Sie gebrauchen den Schlüssel täglich und jezt ist er kaputt also müssen Sie ihn auch ersetzen.

Sie hätten bei Einzug bemängeln können,dass es nur einen Schlüssel gibt,was natürlich bessser gewesen wäre.Sie hätten dann selber einfach einen neuen Schlüssel nachmachenlassen können.

Aber ich soll nicht nur die Materialkosten zahlen, sondern auch die Arbeitszeit des Hausmeisters. Ist das wirklich so?

Klar, es ist Ihr Briefkasten und somit nehmen nur Sie den Hausmeister in Anspruch.

Vielleicht haben Sie einen Bekannten der das Schloss wechseln kann.

MFG

johnny

dinge gehen nun mal kaputt und in dem fall ist das ja eher ein kleiner schaden mit geringen kosten....

ein schloß kann man durchaus schnell selbst wechseln... das ist am preisgünstigsten.

Ja, Sie müssen den Schloßtausch samt neuem Schloß und Schlüsseln bezahlen.

Ich denke schon, das der Erwerb und der Austausch des Briefkastenschlosses von dir finanziert werden muß, da Kleinreperaturen vom Mieter getragen werden müssen. Wenn ich es nicht ganz falsch in Erinnerung habe, dann versteht man unter Kleinreperaturen, kleine Schäden bis zu einer Summe von max.100,00 oder 150,00€ im Jahr! Ein Briefkastenschloss läßt sich auch relativ leicht selbst austauschen. Ich hoffe, das hilft dir weiter! elli6493

  • Nur wenn es vertraglich vereinbart ist und dann bei Reparaturen bis maximal 100 € pro Fall und maximal 8 % der Jahresmiete.
0

Nur mal so als Anmerkung: ein Briefkastenschloß kostet ca. 10€ und man kann es ganz einfach selber austauschen - da solltest Du nicht so eine Welle machen. Ist mir auch passiert und ich habs einfach ausgetausche (Wohnungsschlüssel ist sicher etwas anderes).

Achso, und ja Du musst es austauschen weil Dir Dein Schlüssel abgebrochen hast. Wenn Dir die Kosten zu hoch sind (10€?) dann melde es Deiner Privathaftpflicht. Was den Hausmeister angeht: den musst Du nur zusätzlich dafür zahlen wenn er es privat für Dich macht (wovon ich ausgehe da es nicht in seinem Jobbereich gehört, Schlösser auszutauschen die der Mieter verursacht hat).

Wenn der Schlüssel nicht mehr akzeptabel war, hättest Du den Vermieter schon vorher drauf ansprechen müssen.

Schlüssel abbrechen gehört nicht zu Verschleiß oder abnutzung.

Schloß ausbauen (dazu einfach den abgebrochenen Teil in das Schloß stecken und den Rest vom Schlüssel vorsichtig nachschieben um den Kasten zu öffnen) und ein neues besorgen, kostet maximal €15, sind oft schon ab €5 zu haben. Als Werkzeug braucht man meistens nur eine Spitzzange oder Kombizange.

Lässt sich der Kasten nicht öffnen weil der Schlüssel zu verbogen ist oder ungünstig abgebrochen, bohrt man das Schloß einfach aus, ein 5mm Bohrer und ein Akkuschrauber ist alles was man dazu braucht.

Wenn man sich das nicht zutraut, einfach mit dem Hausmeister einen Deal machen. Laub rechen gegen Schloß tauschen oder so was.

zahlen musst du.. aber warum überhaupt zylinder auswechseln? für die meisten briefkastenschlösser kann man schlüssel nachmachen lassen.. meist steht die nummer dafür sogar direkt vorn drauf.. also schau erst mal im baumarkt, das kommt dich am billigsten..

wenn du deine HV bischen ärgern willst dann kannst du die auffordern nen nachschlüssel beim briefkastenhersteller zu bestellen.. das dürfen eigentlich auch nur die.. am besten du lässt dir vorher nen kostenvoranschlag schicken.. aber bei so viel aufwand für nen bk schlüssel sind das danach sicher nicht mehr deine freunde.. xD

Schaue doch einmal in Deinen MV. Wenn das was über Kleinreparaturen steht, dann gehört das in den Bereich und Du musst das Schloss bezahlen. Aber es ist mir unverständlich wenn man wegen 10 - 15 € ein solches Gedöns macht. Das kostet mehr Zeit als die Sache wert ist.

Duhast den Schlüssel kaputt gemacht, also musst du ihn auch reparieren lassen (also die Kosten übernehmen). Denn du hast ihn nunmal als Leihgabe bekommen. . .

Sei lieber froh, dass es nicht der Schlüssel einer Haus-Schließanlage war. Da kannst du zB schnell mit weit über 100€ rechnen, wenn du Pech hast. Und das musst du genauso zahlen ...

Man könnte dir vorwerfen, dass du den alten Schlüssel trotz des schlechten (rostigen) Zustandes weiterhin benutzt hast und mit diesem Defekt hättest rechnen müssen.

Du hättest dich also eher bei dem Vermieter melden können/müssen!

Ein Schloss mit Schlüssel kostet ca. 20 Euro!

Natürlich ist das Deine Sache.

Was möchtest Du wissen?