Muss ich dafür Zollgebühren zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jede Sendung aus dem Ausland ist grundsätzlich zoll- und MWST-pflichtig.

Es besteht keine spezielle Wertfreigrenze wie im Reiseverkehr, sondern nur
eine Abgabenfreigrenze. Demnach werden keine Zoll- und Mehrwertsteuerbeträge erhoben, wenn der errechnete Betrag geringer als
CHF 5.00 pro Zolldeklaration ist, wobei Zoll- und Mehrwertsteuerabgaben
separat zu betrachten sind. Des Weiteren sind Geschenksendungen von
Privatpersonen, die im Ausland wohnhaft sind, an Privatpersonen in der
Schweiz bis zu einem Warenwert von CHF 100.00 abgabefrei. Im Internet
ersteigerte Waren erfüllen diese Bedingungen nicht. Sie sind nach den
allgemeinen Vorschriften abgabepflichtig.

Die Warenwertobergrenze (inkl. Transportkosten) für eine mehrwertsteuerbefreite Einfuhr liegt bei:

8% MWST (gilt für den Grossteil aller Sendungen) => CHF 62.00
2,5% MWST (spezielle Waren wie z.B. Bücher) => CHF 200.00

Amazon verrechnet nicht die Zollgebühren! Es gibt bei EBAY z.B. die Möglichkeit, dass die Zollgebühren etc. bereits vorab belastet werden (Global shipping programm) - dies hängt jedoch vom Verkäufer ab. Ist aber extrem teuer (da Ebay auch noch daran verdient und die Berechnungen teilweise katastrophal sind).

Auch hängen die gesamten Verzollungskosten noch davon ab, mit wem es versendet wird. Ob via DHL, DPD, Fedex, reguläre Post etc. Die haben auch noch Handlingsgebühren (Verzollung), die man bezahlen muss pro Sendung (zwischen 17 - 30 Franken) - neben den Zollgebühren! In der Regel ist es am Günstigstigsten wenn es mit der reulären Post versendet wird: Deutsche Post, USPS (USA etc.). Denn die Schweizer Post hat Richtlinien wieviel sie für die Verzollung verlangen darf. Also wenn man die Versandart wählen kann dann z.B. Deutsche Post ...

Ich selber habe pro Jahr über 80 Sendungen aus dem Ausland (USA, Europa etc.).

Ich schliesse mit der Empfehlung an mit einer Postadresse in Deutschland. Da gibt es einige Anbieter und man spart extrem viel (nicht nur Portokosten da der Versand innerhalb z.B. Deutschland ist, sondern auch bez. Verzollung). Die Freigrenze ist ja grösser wenn man selber über den Zoll geht.





Ja musst du, zieht die Post gleich an der Haustüre ein.

Vielleicht besorgst du dir in Konstanz oder sonst wo an der Grenze, eine Postadresse, dann lässt du es dir da hin liefern und holst es selber ab. Dann entfällt der Zoll da der Warenwert unter 300.- liegt

Meist sind die Zollgebühren schon automatisch in den Versandkosten enthalten.

Das ist falsch! Amazon bzw. der Versender kann keine Zollgebühren im Voraus einziehen.

0

Was möchtest Du wissen?