Muss ich Bodenreparaturen bezahlen beim/nach Auszug?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie bereits anderweitig ausgeführt, brauchst du eine durch vertragsgemäße Nutzung entstandene Verschlechterung der Mietsache nicht zu verantworten, sprich bezahlen. Wenn es kleine „Unfälle“ gab, deine Haftpflichtversicherung einschalten, dafür (keinesfalls für Abnutzung) sind die zuständig. Sei bei der Wohnungsabnahme vorsichtig, dass Übergabeprotokoll unbedingt nicht unterschreiben! Du würdest dort vermutlich festgestellte Mängel als von dir verursacht bestätigen und dich verpflichten, Schadersatz zu leisten. Das ist oft eine böse Falle. Niemand kann dich zwingen zu unterschreiben. Wenn das Parkett wegen allgemeiner Abnutzung sowieso abgeschliffen und neu versiegelt werden muss, geht das zu lasten des Vermieters. Ein Schaden, der darüber hinaus da ist, würde in diesem Zug mit erledigt.

Bis wir ausziehen, werden 5 1/2-6Jahre rum sein. In welchen Abständen wäre es denn so im Durchschnitt Zeit es eh wegen Abnutzung schleifen zu lassen? Bzw vertretbar. Klar, dass es immer auch auf den Zustand ankommt, aber vllt hat ja jmd in seinem eigenen Zuhause auch Parkett und kann das in etwa beurteilen.

Wenn ich mir den Boden so anschaue, sage ich: Da ist nichts dran. Sieht gut aus. Vllt etwas stumpf jetzt mit der Zt...und dieser eine Kratzer eben. Aber dadurch, dass er echt am Anfang so rumgepienst hat wegen seinem Parkett, macht mich das bißchen kirre. Ich befürchte, dass er mit der Lupe kommt :)

0
@xxSennaxx

Das Abschleifen und Neuversiegeln des Parketts ist keine Schönheitsreparatur die dem Mieter übertragen werden darf. Entsprechende Klauseln im Mietvertrag sind unwirksam. Du brauchst also keine Sorge haben hier zur Kasse gebeten zu werden. Ansonsten bleibt es bei meinen Hinweisen in meiner Antwort.

0

Was ich gefunden habe ist: Bei Schäden am Parkettboden muss unterschieden werden, ob diese auf normale Abnutzung zurückzuführen sind oder nicht. Bei normaler Abnutzung ist die im Laufe d.Mietzeit eingetretene Wertminderung des Bodens durch die Mietzahlung abgegolten.

Ach ja, und wenn etwas gemacht werden muss, wie sieht das dann aus. Es sind ja Quadrate, die aus je 6Holzplättchen bestehen. Werden dann nur die betroffenen Plättchen ausgetauscht? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Und was kostet sowas überhaupt?

Es hört sich vllt alles etwas schlimmer an als es ist, aber ich mach mir halt meine Gedanken, weil er am Anfang schon wegen seinem Parkettboden so gepienst hat...

es könnte sein, dass abschleifen des bodens und neu versiegeln die lösung ist. hier könnte man eine kostenteilung aushandeln. der austausch einzelner teile bringt kein einheitliches bild. für die küchenfliesen würde ich mal im baumarkt nach reparaturmöglichkeiten fragen.

0

sofern es sich noch um "schönheitsreparaturen" handelt, werdet ihr die mängel wohl irgendwie beseitigen müssen. allerdings würde ich nicht gleich den kompletten parkettboden erneuern, falls euer vermieter damit um die ecke kommt!

Für die Kratzer an der Tür müsst Ihr evtl. aufkommen. Die Schäden am Boden könnten teilweise auf Euch zukommen. Vielleicht könnt Ihr Euch da beim Mieterverein genau informieren

Ihr macht mir ja richtig Angst...

Man kann doch nicht sagen, dass normale Abnutzung nur "drauf rumlaufen" ist. Ich LEBE in dieser Wohnung, dann kann einem doch auch mal was runterfallen. Ist ja nicht absichtlich. Ich kann mir nicht vorstellen ALLES beseitigen zu müssen. Es ist der eine tiefere Kratzer im Parkett und die eine etwa 1Cent-große abgesplitterte Stelle in der Küchenbodenfliese, wo ich mir Gedanken mache... Naja...trotzdem danke an alle.

mit bohnerwachs wird parkettboden wieder schön, die kratzer werden "getarnt", bei angehauenen fliesen kann dein vermieter stress machen bzw. einen teil der kaution einbehalten

Für eine normale Abnutzung muss der Mieter generell nicht aufkommen. Da du aber, wie beschrieben, sämtlich Kratzer z.B. durch Geschirr fallen lassen verursacht hast, gilt das nicht wirklich als normale Abnutzung. Inwiefern du für den gesamten Austausch aufkommen musst, kann ich dir nicht sagen, da ich nicht weiß wie genau der Boden aussieht. Da solltest du dich von einem Gutachter beraten lassen.

Für die Holztür gibt es im Baumarkt ein Holzreperaturset.Und auf die Fliesen würde ich einfach flüssige Emaille vorichtig draufkleckern.

war zu fauL um alles zu lesen xD jedenfalls...wenn die schaden schon da waren muss es der vermieter zahlen...wenn du die schaden zugefügt hast musst du es zahlen :)

Außer es ist reine Abnützung

0

Was möchtest Du wissen?