Muss ich bewilligte Prozesskostenhilfe ohne Ratenzahlung für Scheidung nach Jahren zurückzahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Gericht hat 4 Jahre Zeit nach der Entscheidung über die Prozesskostenhilfe bzw. Verfahrenskostenhilfe (wie es im Familiengericht eigentlich genannt wird) bei Ihnen Ihre aktuellen Einkommens- bzw. Schuldverhältnisse zu erfragen. Sollte jedoch bei Ihnen innerhalb der 4 Jahre keinerlei Änderung bzgl. Ihrer Einkommens- bzw. Schuldverhältnisse eintreten wird das Gericht die volle Höhe der Gerichtskosten nicht bei Ihnen anfordern.

Es heißt ... 4 Jahre nach Rechtskraft des Urteils. Wenn du innerhalb von 4 Jahren nach Rechtskraft des Urteils nichts vom Gericht gehört hast, hat sich die Zahlung erledigt. Meistens wirst du innerhalb der 4 Jahre ein- bis zweimal angeschrieben und musst deine Einkommensverhältnisse und Ausgaben darlegen. Aber keine Angst, meistens verbleibt es bei ratenfreier Prozesskostenhilfe, wenn sich nichts Gravierendes bei deinem Einkommen getan hat (eigene Erfahrung). 

Was möchtest Du wissen?