Muss ich beim Ausziehen Besichtigungen der potentiellen Nachmieter ermöglichen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn die Wohnung gekündigt wurde, dann musst Du auch Besichtigungstermine zulassen. Schließlich will der Vermieter die Wohnung weitervermieten.

Hat der Mieter ordnungsgemäß gekündigt, muß er dem Vermieter schon vor Ablauf der Kündigungsfrist eine Besichtigung der Wohnung mit Interessenten ermöglichen. Bei Verweigerung macht der Mieter sich schadenersatzpflichtig. (AG Berlin Wedding, Az 11 C 211/96, aus: GE 12/97, S. 749)

(http://www.mieter-themen.de/article630.html)

0

das ist im mieterschutzgesetz genau festgelegt, nachfragen beim mieterverein hilft auch, du musst es zulassen, die wohnung zur besichtigung zu öffnen, jedoch ist es auch festgelegt, wie oft und in welchen zeitzyklus.

Danke für die vielen Hinweise!

Aber wie schafft man es dann, dass die Hausverwaltung sich für denjenigen Nachmieter entscheidet, der bereit ist die Wohnung im jetzigen Zustand zu übernehmen? Der Hausverwalter muss ja nicht auf mich hören, nicht wahr?

Nein, er muss nicht auf Dich hören. Du kannst Dich nur gütlich mit ihm einigen, wenn dies auch für ihn interessant ist.

0

Der Vermieter möchte ja gleich wenn du ausziehst einen neuen Mieter drin haben.Das geht aber nur wenn der eventuelle Mieter die Wohnung vorher besichtigt hat und schaut ob sie ihm taugt.Wohnungsbesichtigung mußt du zulassen.Der Vermieter muß dich um eine Terminvereinbarung bitten...mindestens 24 Stunden vorher.Wenn er einen Termin vorschlägt und du kannst an dem Tag nicht mußt du ihm dies sagen damit ihr einen anderen Tag ausmachen könnt.Unangemeldet brauchst du keinen reinlassen.

Nein, kannste nicht. Der Vermieter hat ein berechtiges Interesse daran, das die Wohnung anschließend neu vermietet ist. Was Du mit Deinen Sachen anfängst ist ausschließlich Deine Privatsache und hat mit dem Mietvertrag nichts zu tun. Schau auch in diesen. Da steht auch drin, das Du Besichtigungen (nach Ankündigung) zulassen musst.

Alle bisherigen Antworten sind verständlich, aber ein Besichtigungsrecht steht dem Vermieter nur zu, wenn es im Mietvertrag geregelt ist, sonst nicht. Also Mietvertrag lesen.

Sorry, aber das ist kompletter Unsinn. Informiere Dich mal im Internet.

0
@Immotom

Dann lies das mal:

Hat der Mieter ordnungsgemäß gekündigt, muß er dem Vermieter schon vor Ablauf der Kündigungsfrist eine Besichtigung der Wohnung mit Interessenten ermöglichen. Bei Verweigerung macht der Mieter sich schadenersatzpflichtig. (AG Berlin Wedding, Az 11 C 211/96, aus: GE 12/97, S. 749)

(http://www.mieter-themen.de/article630.html)

0
@GerdaG

Hab mich inzwischen mal durchgegoogled...anscheinend lag die Frau Rechtsanwältin hier falsch, Sorry für die vorschnelle falsche Angabe

0
@Immotom

Schon okay. ;-)) Hier ist ein Laienforum, da darf eine Antwort falsch sein. Der Frau Anwältin sollte sowas allerdings nicht passieren.

0

Nein, denn der Vermieter hat ein Interesse daran, die Wohnung reibungslos weitervermieten zu können. Das beinhaltet nun mal Wohnungsbesichtigungen, die er allerdings mit Dir terminlich abstimmen muss.

Ach, wenn du eine neue Wohnung suchst, möchtest du sie nicht besichtigen. Oder wenn du eine Wohnung vermietest, wäre dir ein Mietausfall von einigen Monaten egal???

Was möchtest Du wissen?