Muss ich beim Arbeitgeber nachweisen dass ich auf Reisen war?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, kann er nicht und du brauchst gar nichts zu beweisen, wenn du es nicht möchtest. Allerdings wirst du bei einem lückenhaften Lebenslauf kaum einen Job finden. Die Konkurrenz ist groß. Warum sagst du nicht, du hättest Urlaub gemacht, wolltest eine Fremdsprache lernen, Lebenserfahrungen sammeln usw.

Ja kann er (ist ganz einfach: Wenn du es nicht nachweisen KANNST oder WILLST dann kann er sich einfach dazu entscheiden dich nicht anzustellen)

ganz einfach: Flugtickets, Buchungsbestätigungen

Gibt ja genug die ein Jahr Faulheit im Lebenslauf einfach als Auslandsaufenthalt deklarieren wollen

Sorry, aber der AN steht nicht vor Gericht. Er braucht auch keine Alibi. Und - was beweisen Tickets? Dass er da war, okay, aber doch niemals, was er getan oder nicht getan hat. Auf letzteres kommt es doch nur an.

Die Zeiten müssen nur plausibel erklärt werden. Das wurde hier schon an anderer Stelle gesagt.

1

@ Kirschkerze:

Bemerkenswert, dass ein Jahr Pause vom Arbeitsleben von Dir gleich als "ein Jahr Faulheit" denunziert wird!

0

Warum sollte er einen Nachweis wollen?. Du hast Deinen Lebenslauf geschrieben das langt. Keiner wird von Dir einen Nachweis wollen

Nein, das DARF dein (zukünftiger) Arbeitgeber nicht.

Aber er kann / darf dich ablehnen, wenn ihm die Lücke in deinem Lebenslauf nicht gefällt.

Natürlich kann er das verlangen.  Du musst es aber nicht nachweisen. Er muss dich aber auch nicht einstellen.

Ein Arbeitgeber wird das aber nicht verlangen. Er wird dich nur im Vorstelllungsgespräch geschickt ausfragen und daran erkennen, ob du tatsächlich auf Reisen warst oder ihm was vormachst und mal ein paar Monate gechillt hast. Eine sehr beliebte Angabe im Lebenslauf für "ersma ´n paar Monate chilln..." ist auch die Pflege von Angehörigen. :-)


Was möchtest Du wissen?