Muss ich beim Amtsarzt auspacken?

6 Antworten

Ich Würde ihm nur das sagen was notwendieg ist damit geklärt werden kan ob arbeisfhähieg oder nicht.Fals die dich zwingen wollen Müßtest du ein Ensprecdhendes Fomular für die schweige pflicht entbindung zu unterschreiben .würde ich nicht machen da die notwendiegen unterlagen vorliegen .Hatte leider 2 mal die selbe amtsärztin und dort hat sich für mich herausgestellt das sie gefälligkeits gutachten fürs jobcenter macht. Du Müßtest alle Deine Ä'rtze von Der Schweigepflicht entbinden wen du nicht willst dan nichts unterschreiben .

Geht auch um eine Umschulung und vorallem darum um zu sehen wie weit ich arbeitsfähig bin. Ich leide zur Zeit unter Psychischen Belastungs Stress und mehr. Ich meine klar wird er meinen Rücken untersuchen denn damit habe ich auch große Probleme, aber da liegt auch ein Befund vom Facharzt vor.

In der Regel wird man nur kurz und oberflächlich untersucht und die beurteilen dann nur die Diagnose Deiner Ärzte.

Worum es mir eben geht ist - muss ich dem alles sagen?

Nein, aber das wird dann vermerkt und kann/wird dann negativ ausgelegt oder auch nicht.

I> ch meine ist das ein normaler Arzt oder ein Neurologe/Psychologe etc..? Ich hab keine Lust jemanden meine Sorgen und Ängste anzuvertrauen dessen Ohren nicht dafür bestimmt sind. Des weiteren möchte ich nicht dass die Agentur für Arbeit von meinen Problemen erfährt , denn das geht die überhaupt nichts an. Zwar habe ich meinen eigenen Arzt von der Schweigepflicht befreit , jedoch nicht den Amtsarzt. Weiß da jemand bescheid ?

Ich würde auch nicht jedem alles erzählen. Meine Erfahrung ist, dass der Sachbearbeiter bescheid wusste über alles.

Über das was du dem Amtsarzt erzählst und was er bei der Untersuchung feststellt wird ein amtsärztliches Gutachten erstellt. Dieses Gutachten erhält dann der Vermittler des Jobcenters. Er/Sie wird dich dann daraufhin einladen und mit dir darüber sprechen und eine Kopie aushändigen.

Kann man sich während der Periode auch Blut abnehmen lassen?

Kann ich, wenn ich meine Tage habe, mir beim Arzt (nur zum Check-up) Blut abnehmen lassen, oder klappe ich dann zusammen? Von wegen zuviel Blutverlust auf einmal oder so? Dankeschön!

...zur Frage

Wenn ein Arzt/Psychologe seine Schweigepflicht bricht, was kommt auf ihn zu?

Was für Strafen bekommt er?

...zur Frage

Überweisung? Vom Facharzt wieder zum überweisenden Arzt?

Mein Orthopäde hat mich zum Neurologen überwiesen wegen Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom. Nun war ich beim Neurologen. Der hat eigentlich nicht viel gesagt. Soll ich nun wieder zum Orthopäden oder nicht. Der Befund wurde vom Neurologen zum Orthopäden geschickt.

...zur Frage

Ärtzlichen Befundbericht anfordern

Hallo Ist es möglich mir bei meinem Behandelnden Hausarzt ein Ärtzlichen befund anzufordern , weil ich diesen ja beim Md des Arbeitsamtes abgeben muss weil ich mein Arzt nicht von der Schweigepflicht entbinden werde.

Muss er mir ein Ausstellen über die Aktuellen Dauerdiagnosen die für mich wichtig sind ?

...zur Frage

Hat (ärztliche) Schweigepflicht auch irgendwann Grenzen?

Bei Krankheitsinformationen, persönlichen Dingen oder kleineren Verbrechen, hat ein Arzt/Therapeut/Psychologe ja Schweigepflicht.

Wie sieht es aber aus, wenn ein Therapeut/Psychologe von dem Patienten erfährt, dass dieser ein gesuchter Verbrecher, Massenmörder und Terrorist etc. ist? Gibt es Fälle, wo selbst die Schweigepflicht aufhört und ein Therapeut/Psychologe es der Polizei o.Ä melden muss?

...zur Frage

Kann man diesem Arzt noch vertrauen? Kein Schweigepflicht?

Ich hatte wollte wegen eines gesundheitlichen Problems, das mir auf die Psyche geht einen Facharzt aufsuchen. Als ich einen Termin ausmachen wollte, fragte der Arzt, ob ich Herr XY (der mein Onkel ist) verwandt bin. Mir wäre es sch*** egal gewesen bei welchem Arzt mein Onkel ist, genau so sollte ihnen mein Arztbesuch egal sein. Warum gibt der Arzt Namen? Gehört das nicht zur Schweigepflicht? Ist dieser Arzt vertrauenswürdig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?