Muss ich bei Zebrastreifen vom Fahrrad absteigen?

8 Antworten

Manchmal nicht, meistens ja, wenn Du Vorfahrt haben willst.

Es gibt Zebrastreifen, die mit dem Fahrrad überquert werden dürfen, UND an denen der Fahrradfahrer Vorfahrt hat.
Ein Absteigen ist hier unnötig.

Diese Zebrastreifen sind an geteilten Fuß-/Radwegen zu finden, die von einer abbiegenden Straße gekreuzt werden.

Handelt es sich um allerdings um eine geradeaus führende Straße, die von einem
solchen Zabrastreifen gekreuzt wird, werden Radfahrer in der Regel durch
ein Schild aufgefordert abzusteigen.

Ansonsten sollte man als Radfahrer immer an einem Zebrastreifen absteigen, wenn man Vorrang haben will.

Ein Fahrradfahrer, der fahrend einen Zebrastreifen überquert, ist nicht vom Schutzbereich des Fußgängerüberwegs erfasst. Kommt es zu einem Unfall trägt der Radfahrer eine Mitschuld. Dies entschied bereits im letzten Jahr das Landgericht Frankenthal (Az: 2 S 193/10 - Urteil vom 24.11.2010).

Im zugrunde liegenden Fall befuhr die beklagte Pkw-Fahrerin mit ihrem Wagen eine Straße stadtauswärts entlang, während die stadteinwärts zunächst auf einem Radweg fahrende Klägerin plötzlich auf einen vor einer Straßeneinmündung befindlichen Fußgängerüberweg wechselte und kurz vor Erreichen der gegenüberliegenden Seite von dem Pkw erfasst wurde.

Das LG sah im konkreten Fall in dem Verhalten der Radfahrerin einen wesentlichen Verursachungsbeitrag zum Zustandekommen des Verkehrsunfalls und lastete der Radfahrerin eine hälftige Mitschuld an dem Unfall an. Zudem wies das Gericht darauf hin, dass im Falle eines plötzlichen und nicht absehbaren Einschwenkens eines Radfahrers auf den Zebrastreifen im Einzelfall auch eine Alleinschuld des Radfahrers gegeben sein kann, wenn sich der Unfall für den Pkw-Fahrer als unvermeidbar herausstellt. Generell sei laut Gericht zu beachten, dass Radfahrer, die Fußgängerüberwege radfahrend (nicht schiebend) benutzen, im Unrecht sind. Radfahrer haben unabhängig von ihrer Fahrgeschwindigkeit anders als Fußgänger auf einem Zebrastreifen keinen Vorrang. Vielmehr müssen sie absteigen und das Fahrrad schieben. Wollen sie radfahrend den Fußgängerüberweg überqueren, sind sie gegenüber dem Kraftverkehr wartepflichtig.

Hinweis: Radfahrer nutzen Zebrastreifen häufig in dem Glauben Kraftfahrzeuge auf der Fahrbahn müssten auch ihnen bei der Querung den Vorrang ermöglichen. Sie genießen hier jedoch keine Sonderstellung, da der Fußgängerüberweg laut § 26 StVO ausschließlich für Fußgänger vorgesehen ist.

bei Zebrastreifen hat ausschließlich der Fußgänger Vorrang. Wenn Du auf dem Fahrrad bleibst, muss kein Auto für Dich anhalten!

Von wegen.

1
@Saarland60

http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_26.php (1) An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den Fußgängern sowie Fahrern von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Von Fahrradfahrern steht da nichts!

1
@Saarland60

nix von wegen. genau so isses: das ist ein fussgängerüberweg und kein radfahrerüberweg. deshalb haben radfahrer keine "vorfahrt". aber klar, diese regel ist so komplex, dass sie die meisten haltlos überfordert. deshalb muss der radfahrer erst zum fussgänger werden um vorrang zu haben. das ist dann der fall wenn der radfahrer das rad schiebt.

annokrat

2
@annokrat

Außerdem: das würde ja meistens bedeuten, dass der Radfahrer vom Fußweg kommt und da darf er eh nicht fahren.

0
@annokrat

Wenn am Fußgängerüberweg ein Auto nicht anhält, weil ein Fahrradfahrer darüber fährt, hat der Autofahrer sofort ein Bußgeldverfahren am Hals.

0
@Saarland60

Wie Du richtig sagst, handelt es sich um einen Fußgängerüberweg. Fahrradfahrer dürfen ihn nicht befahren, genausowenig wie den Gehweg.

0

Richtig! Und wenn der Radfahrende wegen dem Auto, das ja Vorfahrt hat, anhält, wird der Radfahrende - schwups - zum Fußgänger und hat auf einmal wieder Vorfahrt. Der Autofahrer sollte sich also auch bei kreuzenden Radfahrenden nur vorsichtig und bremsbereit nähern, denn sobald er den Radfahrer zum anhalten zwingt hat der Radfahrende wieder Vorrang!

Wenn kein Auto in der Nähe ist muss der Radfahrende auch nicht absteigen!

0

Was möchtest Du wissen?