Muß ich bei einer Forderung von 5,30 Euro zusätzlich 45 Euro Inkassogebühren bezahlen?

7 Antworten

Einfach gesagt - Nein!

Simpel ausgedrückt darf der Gläubiger niemanden beauftragen mit Dingen, die er auch selbst machen kann.

Tut er es doch, dann trägt er selbst die Kosten dafür,..

Ein Gläubiger darf sich zur Betreibung einer Forderung nur der Mittel bedienen, die der Rechtsverfolgung zweckdienlich sind, wenn er die damit verbundenen Kosten mit Erfolg vom Schuldner ersetzt verlangen will.Ein Inkassobüro verfügt aber nicht über Möglichkeiten, die denen des Gläubigers überlegen wären.

Zahl die Forderung und die angefallene Mahngebühr und sonst nichts!

Schreib das auch bei der Überweisung, dass dies nur die Schuld + Mahngebühr ist.

Keinen Kontakt, keine Antwort an das Inkassounternehmen, damit hast du nichts tun! Der Gläubiger hätte einen Mahnbescheid schicken können, statt dessen hat er Dritte beauftragt, die auch nichrs anderes machrn können, egsl was sie behsupten!

Keine Angst, das ist nur Säbelrasseln..

Woher nimmst du die Weisheit das es keine Mahnung gab?

0
@maxim65

"Mahnbescheid" hab ich geschrieben - also der Fetzten, der vom Gericht kommt und suf dem man ankreuzt "Forderung wird bestritten" und dann zurück ans Gericht schickt!

Den Unterschied eines Mahnbescheids zur Mahnung kennst du?

0

Du zahlt nicht an die Inkasso.

Das währe schon fast ein Verbrechen. Hast du eine Vollmacht dafür, das die das dürfen.?
Jetzt nicht zum Telefon,-Einfach erst aussitzen.

Mit Gruß

Ist denn die eigentliche Forderung von €5,30 berechtigt? Und hat der Gläubiger diese Forderung auch schon mehrfach mit Fristsetzung bei dir geltend gemacht, worauf du nicht reagiert hast? Wenn ja, dann wirst du wohl diese zusätzlichen €45 bezahlen müssen.

Es kam eine Mahnung von 010012 Telekom

0
@Delfin1960

Wie gesagt, wenn die ursprüngliche Forderung von €5,30 berechtigt ist, und du auf diese Mahnung nicht reagiert hast, dann musst du jetzt die Kosten für die Inkassofirma bezahlen.

0

Klarna COEO Inkasso?

Hallo :) Ich habe heute einen Brief von EOEO Inkasso bekommen. Ich zahle über Klarna meine Spotify Rechnung in der Höhe von 9,99€. Ich habe leider eine Zahlung verschlafen und eine Mahnung bekommen mit einer mahngebühr von 9,99€. Dies habe ich dann auch bezahlt. Und jetzt soll ich 45€ Inkassovergütung bezahlen...ist das rechtens?

...zur Frage

Inkassobüro COEO, wie soll ich vorgehen?

HI, ich habe vor 2 Monaten etwas bestellt und per Klarna bezahlt. Habe es aufgrund von Stress nun leider echt vergessen zu bezahlen und muss jetzt zu den 13 Euro Hauptforderung 45 Euro Inkassovergütung und 9euro Auslagenpauschale bezahlen. Habe die Hauptforderung jetzt schon bezahlt und den Bankauszug als Beweis zum Inkassobüro geschickt und auch schon angerufen ob der angekommen ist... Trotzdem soll ich zahlen. Wie soll ich nun weiterhin vorgehen? :(

...zur Frage

Klarna / COEO-Inkasso?

Ich habe bei einer Firma was bestellt und dies ging über Klarna. Die 3 Rechnungen habe ich auf einer Überweisung mit Angabe der 3 Rechnungsnummern überwiesen. Nun bekomme ich ein Schreiben von COEO mit einer Restforderung von 78 Euro, da ich die Rechnungen nicht einzeln überwiesen habe. Ist das rechtens?

...zur Frage

Wie verdient ein Inkasso eigentlich LEGAL Geld, wenn es forderungen aufkauft und diese dann an einen Rechtsanwalt abtritt?

es ist ja verboten Inkassogebühren einzuklagen wenn man die Forderung an einen Rechtsanwalt übergibt.

In meinem traurigen Lebensbeispiel hat mich allerdings ein Inkasso abgezockt indem die von mir Inkassogebühren (universum Grroup) und Rechtsanwaltskosten (peter Neumeyer) bekommen haben, allerdings ist das ja unzulässig, wie kann also ein Inkasso, welches Aufkauft und Abtritt legal geld verdienen, wenn die ihre "Mahnungen" und sonstige sachen nicht bezahlt bekommen? Ich denke nicht dass dort 1 Euro Mitarbeiter beschäftigt werden, diese wären jedoch mit ein paar Pfandflaschen bezahlbar, aber inkassos fordern meistens 200 Euro inkassogebühren pro aktenzeichen...

...zur Frage

inkasso (inkassogebühren)

Hallo,

habe eine frage zu inkasso. hab vergessen eine rechnung zu begleichen. hauptforderung € 60.74 zzügl. € 1.26 zinsen. habe jetzt post von inkassounternehmem erhalten. die fordern nun: vorgerichtliche mahnauslagen € 18.-, kontoführungskosten auslagen gem. § 670 BGB € 12,.-, auslagen adressermittlung, registerauszug u.ä. € 18.-, inkassovergütung € 45.-. Somit werden aus hauptforderung + inkasso gesamt € 155.-. mir erscheinen die inkassogebühren reichlich hoch. wer hat erfahrung und kann rat geben? vielen dank für die antworten

...zur Frage

Fit X Inkassobetrag von 77 Euro, zahlen?

Hi Leute, ich war bis vor kurzem bei Fit X angemeldet. Anfang Mai wollte Fit X zum letzten Mal Geld abbuchen (15€), Konto war aber nicht gedeckt. Dann kam eine Forderung von 22€, auf die ich nicht reagiert habe. Heute kam der Brief vom PNO Inkasso mit einer Forderung von 77€, zu zahlen bis zum 10.07.

45€ davon sind Geschäftsgebühr, 9€ Telekommunikationsgebühr und 22€ Hauptforderung.

Was sagt ihr, welchen Teil zahlen, welchen ignorieren?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?