Muss ich bei einem Rechenfehler in den Nebenkosten im Mietvertrag nachzahlen (Wlan) ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Hauptmieterin ist deine Vermieterin. Unklar bleibt zunächst, wie dein Mietvertrag bezüglich der Betriebskosten gestaltet ist. Wenn hier vereinbart wurde, dass eine monatliche pauschale Summe die einzeln aufgeführten BK abdeckt, dann hat die Vermieterin die Kosten falsch berechnet und nicht du. Eine Nachzahlung erübrigt sich dann. Wie gesagt, kläre uns über deine Gestaltung des MV auf, dann gibt es eine abschließende Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also steht es im Mietvertrag und wurde nur falsch aufsummiert?

Klar musst Du es zahlen. Es ist vertraglich vereinbart und Du nutzt es, warum sollte ein Rechenfehler etwas daran ändern? Als Strafe fürs Falschrechnen? Nein, Du bist genauso verantwortlich, Deinen Part zu erfüllen. Miete ist außerdem eine Bringschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist die Nachberechnung für 2016 möglich. Für 2014 oder 2015 nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hat man mal zwei Monate lang keine Miete vom Konto abgezogen. Ich hab es nicht bemerkt, weil ich nicht drauf geachtet habe.

Dann kam es zu einem klärenden Gespräch mit der Vermietervereinigung.

Natürlich musste ich nachzahlen, aber wir haben Ratenzahlung vereinbart, sonst wäre es für mich eine Härte gewesen.

Rede mit dem Vermieter in der Hoffnung auf Kulanz.

Ein Prozess wegen 150€ macht wenig Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?