Muss ich bei einem ins Deutsche übersetzten Buch das Englische oder Deutsche Erscheinungsjahr und den Ort angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich verstehe das Problem nicht so ganz.

Es ist ja nicht so, daß es viel Platz braucht, wenn du beide Jahreszahlen angibst. Das ist so ein kurzer Text, da kann man doch ruhig mehr reinschreiben.

Ich würde sowohl das Jahr vom Original und die von der Übersetzung angeben. Und auch den Übersetzter selbst. Es gibt ja ältere Bücher, die mehrfach, von verschiedenen Leuten übersetzt wurden. Ein gutes Beispiel sind die "Herr der Ringe" Bücher, bei denen es 2 Übersetzungen gibt, und die Fans immer diskutieren, welche der beiden Übersetzter es besser gemacht hat.

Und gerade bei noch älteren Büchern kann es durchaus vorkommen, daß es mehrfach übersetzt wurde. Also wenn ein Buch von 1890 ist, und dann 1910 und 1960 übersetzt wurden, dann wäre es doch schon wichtig zu sagen, welche Version du hast.

Du gibst die Quelle an, die du benutzt hast.
Das heißt in diesem Falle die deutsche Ausgabe mit dem entsprechenden Erscheinungsjahr und Verlagsort, wenn du willst, auch den Verlag.

laurinux 23.03.2017, 17:07

Wird der Herausgeber im Buch auch genau als solcher genannt, oder gibt es ein Synonym was in den Büchern verwendet wird?

0
Tamtamy 23.03.2017, 18:01
@laurinux

Ich weiß jetzt nicht genau, was du meinst ...
Wenn Herr Müller z.B. der Herausgeber einer Sammlung von Artikeln ist, wird z.B. geschrieben:

Müller, A. (Hrsg.): 4. Umweltkongress des BUND (2015; Bonn: Hermes Verlag)

0

Was möchtest Du wissen?