Muss ich bei einem ausschütenden Fonds jede Ausschüttung besteuern ?

3 Antworten

Fondsausschüttungen sind grundsätzlich steuerpflichtig. Es gilt die Abgeltungssteuer von 25 Prozent plus Solizuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Erträge bis 801 Euro pro Sparer und Jahr bleiben allerdings steuerfrei, erst danach greift die Abgeltungssteuer. Um Erträge unterhalb 801 Euro vom automatischen Zugriff des Fiskus zu befreien, musst du bei deiner Bank oder Fondsgesellschaft einen Freistellungsauftrag in Höhe der zu erwartenden Ausschüttungssumme stellen.

Tipp: Seit Einführung der Abgeltungsteuer können Kursverluste aus Wertpapiergeschäften mit Zinsen und Dividenden aus Fonds verrechnet werden.

Bei ausländischen Fonds ist die Sache komplizierter. Ausländische Fonds unterliegen nicht der deutschen Steuergesetzgebung und führen daher keine Abgeltungsteuern ab, selbst wenn sie sich im Depot eines deutschen Kunden einer deutschen Bank befinden. Du musst die eingenommenen Erträge jährlich selbst versteuern. Dazu trägst du sie in der Steuerbescheinigung, in die Anlage „KAP“ ein.

Ob es sich um einen in Deutschland oder im Ausland aufgelegten Investmentfonds handelt, lässt sich am einfachsten an der internationalen Wertpapierkennnummer ISIN ablesen, denn sie beginnt mit einem Länderkürzel – für Deutschland lautet es DE, für Luxemburg, wo sehr viele Fonds aufgelegt werden, lautet es LU.

Schöne Grüße, Max vom Biallo-Team

Ausschüttungen bei Fonds sind Kapitalerträge und unterliegen der Abgeltungssteuer, die von der verwahrenden Bank automatisch einbehalten werden, sofern nicht z. B. eine Nichtveranlagungsbescheinigung vorliegt.

Die Fondsbesteuerung ist kompliziert und kann auch von Anlageexperten nicht einfach nachvollzogen werden, da die Ausschüttung sich aus verschiedenen Quellen zusammensetzt (Wertpapiererträge, Zwischengewinne, Veräüßerungsgewinne, Mieteinnahmen (bei ImmoFonds), etc.).

Dadurch, dass die Ausschüttung an der Quelle besteuert wird, brauchst Du zumindest bei inländischen ausschüttenden Fonds keine selbständige Versteuerung mehr vornehmen.

Erstmal danke Ich hätte aber noch eine Frage: habe ich bei einem thesaurierenden fonds dann weniger zu versteuern bzw mache ich mit einem thesaurierenden fond mehr Gewinn als mit einem ausschütenden fond weil ich da nicht die Ausschüttung besteuern muss sondern diese im fonds bleiben?

0
@kakaomasse

Leider nein. Die Fondsgesellschaft bescheinigt dem Anleger jährlich sogenannte Ausschüttungsgleiche Erträge. Diese muss der Anleger in seiner Steuererklärung angeben. Bei einer späteren Veräußerung muss die auszahlende Bank nochmals rückwirkend die Erträge besteuern, so dass es zu einer Doppelbesteuerung kommt, die man sich dann von seinem Finanzamt wieder erstatten lassen kann.

0

Nicht zwingend jede Ausschüttung und auch nicht zwingend die gesamte Ausschüttung, sondern nur den steuerpflichtigen Anteil. Der unterliegt dann den Regeln der Abgeltungssteuer.

Worin wird die Ausschüttung von Bonus an Mitarbeiter verbucht? In Personalaufwand?

Hallo, ich würde gerne wissen unter welchem Punkt der Bilanz sich die Ausschüttung von Bonus an Mitarbeiter wiederfindet.

Findet sich der Bonus im Personalaufwand wieder? Danke für eure Antworten im Voraus

...zur Frage

Friedmans Meinung zum Grundfreibetrag?

Wie steht Friedman zur Erhöhung des Grundfreibetrag? Wenn die Gesetzgeber verpflichtet sind das steuerliche Existenzminimum regelmäßig anzupassen und das Geld für den notwendigen Lebensunterhalt nicht zu besteuern?

Danke :)

...zur Frage

Cannabis Legalisierung - wie hoch soll die Steuer sein?

Hallo.. also angenommen man legalisiert Cannabis, wie hoch sollte dann die Steuer auf ein Gramm Cannabisprodukt (egal ob hash oder mariuhana) sein? (In prozent).. Ich wollte mich da nach der Tabaksteuer richten, jedoch finde ich nur heraus wie hoch die steuer auf zum beispiel eine zigarette ist.. doch wie viel prozent steuer zahlt man denn auf 1g Tabak?

Danke schon mal. Brauche das für eine Debatte.

...zur Frage

Wenn ich in einem Onlineshop ein Bündelartikel anbiete mit einem Produkt mit 19% Umsatzsteuer und einem Lebensmittel mit 7%, wie ist dieses Bündel zu besteuern?

Kommt es auf den Preis der einzelnen Produkte an oder gibt es eine allgemeine Regelung?

...zur Frage

Einnahme durch Werbung, wie sieht es mit Steuer aus?

Hallo,

inwiefern und wie genau muss man Geld, durch Werbung besteuern lassen?

Angenommener Fall:

Person X spielt ein Spiel und streamt dieses, er hat genug Zuschauer und hat daraufhin Werbung in seinem Stream aktiviert. Person X erhählt monatlich ca. 12000€ durch verschiedene Werbeeinnahmen von seinem Stream auf seinem PayPal-Account.

Jetzt meine Frage, muss Person X jetzt irgendetwas beachten?

Muss er deshalb irgendein Gewerbe oder soetwas anmelden? Wie funktioniert das mit der Steuer, fallen hier Abzüge statt usw?

Was würde passieren, wenn das Geld nur auf dem PayPal-Account verweihlt und nicht auf das Bankkonto überwiesen wird?

...zur Frage

Kann man Verluste aus Aktien mit GmbH Ausschüttung Steuerlich verrechnen?

Frage mich ob das funktioniert, insbesondere in dem Fall wenn man freiwillig die Option nutzt alle Kapitalerträge mit dem individuellen Einkommensteuertarif zu besteuern.

Kommt es da auf die Einkunftsart an? Es handelst sich ja bei Ausschüttungen aus GmbH um §20 EStG Einkünfte, und bei Aktien ebenso?! Müsste also gehen, oder irre ich mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?