Muss ich auf Montage, wenn das nicht im Arbeitsvertrag steht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Die Arbeit auf Montage zu verweigern ist höchst problematisch und riskiert eine verhaltensbedingte außerordentliche Kündigung.

  2. Die vereinbarte Auslöse ist "wie vereinbart" zu bezahlen. Problem dürfte hier der Nachweis sein, da es nicht schriftlich vereinbart wurde. (Zeugen?)

  3. Vergütung wird stets in Brutto bezahlt und kann nicht per se beinhalten, sich etwas "vom Finanzamt wieder holen zu müssen"! Das geht den AG nichts an und hat mit Vergütung bzw. Auslöse nichts zu tun!

Also: Anständige Auslöse (in Brutto!) fordern und daran ggf. die weitere Tätigkeit auf Montage knüpfen. Vorher jedoch in die Gewerkschaft eintreten, um im Zweifelsfall Rückhalt und Rechtsschutz zu haben!

Was sagt eigentlich der Betriebsrat zu diesem Gebaren des AG?

Ich finde es schlimm, dass die Leute am ehesten überlegen was sie nicht machen wollen statt umgekehrt. Es sind wenige Km was ist da so schlimm? Ja er muss, kann aber auch sich was anderes suchen.

6

Hast du vielleicht falsch verstanden. Meinem Bruder gehts nicht darum, dass er auch mal in das Lager was nur 7km entfernt ist, versetzt wird. Damit hat er kein Problem. Sein Arbeitsplatz ist 8km vom Wohnort entfernt und das Lager 7km. Das ist ihm also egal. Es geht aber darum, dass er jetzt wochenlang auf Montage muss. Montage in Potsdam, Halle, München, Paderborn usw.! Und dafür nur 6 Euro Auslöse am Tag bekommt, anstatt 12 bzw. 24 Euro!

0
21
@monilein81

Welche Auslöse wurde vereinbart? (Bei mündlicher Vereinbarung: Zeugen!)

Er hat als Hauptpflicht die vereinbarte Summe zu bezahlen - unabhängig davon, wie viel der Beschäftigte evtl. steuerlich rückerstattet bekommt. Gehaltsansprüche werden stets in Brutto vereinbart und vergütet!

0

Auslöse im ausland

Grützi miteinand! Ich bin zurzeit in der schweiz auf montage. Meine arbeitgeber zahlt mir dafür 24 euro auslöse am tag. Unterkunft samt frühstück ist vorhanden sowie ein betriebsauto und krafstoff kostenlos über eine tankkarte... Jetzt hab ich kurz mal gelesen das für die region schweiz eig eine pauschalbetrag von 48 euro auslöse am tag angesetzt ist... Meine fragen sind nun... Ist mein chef verpflichtet mehr als die 24 euro zu bezahlen? Wenn ja, wie bring ich ihn das bei bzw ist es nach reiseantritt dazu zuspät? Werden bei aufenthalten über das wochenende auch an samstag und sonntag auslöse gezahlt, auch wenn ich an den tagen nicht arbeite? Bitte nur antworten von leute die sich wirklich damit auskennen... gern auch mit paragraphen und gesetzen gespickt.

...zur Frage

wie ist das auf monatge mit auslöse usw geregelt?

hallo hallo, ich habe da mal eine frage zum arbeitsvertrag meines lebensgefährten. er ist montagearbeiter (als einrichter in baumärkten) , laut arbeitsvertrag deutschland- und europaweit. vertraglich geregelt sind 40 arbeitsstunden wöchentlich,zudem werden mit dem gezahlten bruttolohn 20 überstunden im monat abgegolten. der chef zahlt fahrt- und unterkunftskosten,für die verpflegung müssen die arbeitnehmer selbst aufkommen. manchmal muss er auch an wochenenden und feiertagen, sowie nachtschichten arbeiten,darüber steht im arbeitsvertrag allerdings kein wort. er hat das woend der 6.kw durchgearbeitet und nun haben wir gestern abend erfahren,dass er dieses woend wieder durcharbeiten muss.ist das rechtens so kurzfristig? momentan arbeitet er 2 wochen nachtschicht. er erhält wie gesagt,keinerlei extra vergütung für nachtarbeit,feiertage und wochenende! wie ist da die regelung? 100% für woend und feiertage müsste der chef doch so oder so zahlen egal ob er fahrt und unterkunft übernimmt oder?er arbeitet jede 5tage woche 55-60std u bekommt auch keine überstunden bezahlt.die werden noch nicht mal aufgeschrieben.und der verdienst ist auch nicht gerade hoch.ich bin z.z. in elternzeit und wir müssen trotzdem noch hartz4 zusätzlich beantragen.ich habe schon gegoogelt aber leider nix richtig passendes gefunden.danke im voraus.

...zur Frage

Kann mein Chef mich zur Montage zwingen

Hallo liebe User,

Ich arbeite seit dem 20.1.2010 als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik in meiner Firma (ca. 15 Monteure + ca 5 Bürokräfte). Habe da auch meine Ausbildung gemacht.

Jetzt bekamen wir vor ein paar Tagen ein Rundschreiben, indem allg. Änderungen bzw. Verbesserungswünsche der Firmenleitung bekannt gegeben wurden....AUSSERDEM stand drauf das unsere Firma jetzt einen 5 Jahres Vertrag mit einer renommierten Bank unterschrieben hat, für die technische Überholung einiger Bankfililen Deutschlandweit. Es wurde nach freiwilligen für Montage gefragt. Da ca 70 % unserer Mitarbeiter Familie haben wird die Frage wohl bald kommen ob ich mit auf Montage will. ( Habe das auch schon ein paar mal gemacht). Würde ich eigentlich auch wieder tun, wenn....

-Ich nicht vorhätte die nächsten zwei Jahre mein Abitur privat nachzuholen (Externen Abitur, d.h. auf eigene Faust ohne Abendschule oder Fernschule). -Ich nicht vorhätte am Wochenende eine Nebenstelle als Nachtportier anzutreten. -Ich nicht vorhätte ein sportliches Hobby (Boxen) zu betreiben.

Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag, meine Firma befindet sich in keinem Tarifvertrag, es gibt keinen Betriebsrat (Chef meinte, wenn einer damit ankommt macht er den Laden zu xD)

FRAGE: Kann er mich dazu zwingen? d.h. mit Kündigung drohen?

In meinem AV lese ich keine Klausel die in die Richtung "Deutschlandweiter Arbeitsort" geht. Da der Chef uns dauernd die Ohren vollheult, dass doch soviel Arbeit da ist und er händeringend nach Monteuren sucht und kein gutes Personal findet, gehe ich davon aus dass er sich das nochmal überlegt, wenn ich ihm sage das ich dann aber (unter Berücksichtgung der Kündigungsfrist) kündigen werde, falls er mich auf Montage zwingen will.

Nebenfrage1: Muss mein Chef mir für die Montage ein Einzelzimmer zur Verfügung stellen?

Nebenfrage2 zum Nebenjob: Habe eine Klausel im AV, die besagt, dass jede Nebentätigkeit, welche die Arbeitsleistung des Angestellten oder die Interessen der Firma in sonstiger Weise beeinträchtigen kann verboten ist (hier wird Schwarzarbeit und Nebentätigkeit im gleichen Gewerk genannt). - Das ich ihn über meine Nebentätigkeit informieren muss ist mir klar - Die Firma, so heisst es weiter, kann die Genehmigung von Nebentätigkeiten ohne Angabe von Gründen verweigern. IST DAS ALLES KOSCHER??

Vielen Vielen Dank schonmal für eure Zeit und Mühe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?