Muss ich Antibiotika unbedingt fertig nehmen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Moin,

Antibiotika sollten, wenn nicht bestimmte Komplikationen (z.B. allergische Akutreaktionen) auftreten, bis zum Ende durchgehend eingenommen werden. Hintergrund ist, dass Erreger durch die Antibiose möglicherweise nur geschwächt, jedoch nicht eliminiert wurden - trotz schwächer werdenden Krankheitsgefühls. Die Gefahr ist, dass sich unter den Erregern nun Resistenzen gegen das Antibiotikum entwickeln und sie fortan nicht mehr mit diesem behandelt werden können. Hierbei handelt es sich um einen kritischen Zustand. Vor diesem Hintergrund: Medikamente sollten nicht eigenmächtig und ohne Rücksprache mit dem behandelndem Arzt abgesetzt werden (es sei denn es treten genannte Komplikationen auf - Schwierigkeiten, diese Tabletten zu schlucken fallen nicht darunter).

Sonst noch Fragen?

Lieben Gruß ;)

"und ich liege in 1 woche wieder krank im bett?"

Das ist eine Möglichkeit und ein Argument, die Pillen zu Ende zu nehmen.

Das andere wichtigere Argument ist: Du züchtest dir resistente Erreger, wenn du das Antibiotikum zu früh absetzt. Es bleiben Erreger übrig, die sich an das Antibiotikum gewöhnt haben, sie vermehren sich und dann hast du resistente Bakterien im Körper.

Noch bist du jung. Wenn das im Laufe deines Lebens öfters passiert, dann besteht die Gefahr, dass du multi-resistente Bakterien züchtest, gegen die normale Antibiotika nicht wirken.

Man sollte Antibiotika immer zu Ende nehmen, da es ansonsten passieren kann, dass die Bakterien nicht vollständig abgetötet werden oder resistent werden.

Entweder ganz durchnehmen, oder gar nicht! Kannst du die Tabletten nicht teilen, ist oft der Fall!

außerdem solltest du mal den HNO fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, die Mandeln raus zu nehmen, wenn du die Angina mit schöner Regelmäßigkeit bekommst?

ja hab auch schon oft drüber nachgedacht, hab aber etwas angst vor der operation..:/ ich frag beim nächstes arztbesuch mal nach, danke

0

Habe sie auch schon draußen, dass war ketzt vor 2 Jahren. Bin seitdem das erste Mal mal wieder krank und muss Antibiotika nehmen, also eine OP verhindert nicht ganz, dass man kein Antibiotika mehr nehmen muss. Ansonsten kannst du auch mal nach dem Saft fragen. Den nehm ich immer, allerdings wird mir von Antibiotika ziemlich schlecht.

0

Bzgl des Absetzen hast du schon genügend top Hinweise bekommen.

Meinen "Senf" gebe ich nur dazu, dass du dir nicht wegen 1x im Jahr Angina die Mandeln nehmen lassen sollst. Das war früher. Sie sind letztlich eine Schutzfunktion. In deinem Immunsystem ist irgendwo ein "Leck". Sowie es scheint liegt es bei dir im Bereich des Rachenraumes.

Würde dir eher stark empfehlen, zu einem hom. Arzt zu gehen und das Thema besprechen. Meist ergeben sich rez. Infekte zu bestimmten (Jahres( Zeiten. Da kann man dann schon gezielt vorbeugen.

Gibt es wirklich noch Ärzte, die wegen Halsschmerzen
Antibiotika verschreiben? Natürlich bin ich kein Arzt, und wenn dieser es für richtig hält, Dir Antibiotika zu verschreiben, wird es großenteils auch richtig sein. Trotzdem bin ich der Meinung, dass Antibiotika viel zu oft gegeben werden. Ich persönlich, habe auch Angst davor, dass ich, wenn ich zu oft Antibiotika nehme, immun werde, und das ich bei einer lebensbedrohlichen Infektion, wertvolle Zeit verliere, bis die Ärzte ein Antibiotikum finden, welches bei mir noch anschlägt. Ich kann nicht einmal sagen, wann ich das letzte mal  was bekommen habe. Vielleicht solltest Du einfach mal eine anderen Arzt fragen, beim nächsten mal. Entscheiden musst du das aber am Ende immer selbst. Ich wünsche Dir baldige Gesundheit und, dass sehr viel Zeit vergeht, bis die Angina wieder kommt.

"Angst davor, dass ich, wenn ich zu oft Antibiotika nehme, immun werde"

Das hast du falsch formuliert.

Es wäre schön für dich, wenn du immun gegen alle Erreger würdest.

1

Gibt es immer noch Laien, die Ärzten vorschreiben, was sie zu tun haben und wie sie ihre Arbeit richtig machen müssen?

Du bist med. Laie, kennst weder den Zustand des Patienten noch die genaue Diagnose. 

Natürlich sollte man mit AB sorgsam umgehen. Aber die Aussage "bei Halsschmerzen AB verordnet " ist vollkommen unangebracht. 

Halsschmerzen sind nicht Halsschmerzen. Eine ordentliche Angina tonsillaris bedarf einer AB Therapie. Ansonsten drohen heftige Begleiterkrankungen (Herz, rheumatisches Fieber bis zur Sepsis. ..).

Die Patienten haben so starke Halsschmerzen, dass sie ihren eigenen Speichel nicht mehr schlucken können,  haben mitunter hohes Fieber, liegen im Bett. Manchmal steckt auch Scharlach dahinter. 

Bei schweren Verläufen ist sogar ein stat. Aufenthalt mit tagelanger i. V. Antibiose erforderlich. 

Also: was soll dieser unqualifizierte Kommentar?

0

Wie schon erwähnt, ist Halsweh nicht gleich Halsweh. Angina zum Beispiel ist überhaupt nicht vergleichbar mit normalem Halsweh. Und ja, man kann resisten werden, ich selber bin aich schon gegen ein paar resistent. Aber das liegt daran, dass ich früher knapp alle 2 Monate Angina hatte und diese eben mit Antibiotika behandelt wird.

0

Ja, und auch nicht mit Milch. 

Ne wenn du die nicht fertig nimmst liegst du nicht krank im bett du ummuniesierst dann bloß das antibiotikum weswegen es dann nicht mehr wirkt wenn du es wieder brauchst daher UNBEDINGT fertig einnehmen

*immuniesierst

0

Was möchtest Du wissen?