Muss ich Angst vor Kündigung haben, weil ich nicht auf seine Anmache eingegangen bin?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht, wer weiß, wie er tickt? Allerdings finde ich dein Verhalten richtig und wenn es ein größeres Unternehmen mit Betriebsrat ist, würde ich zunächst ohne den Chef miteinzubeziehen, ein Gespräch mit den Betriebsratskollegen führen, evtl. hat er ähnliche Begehren bereits bei anderen Frauen gestellt!?

Auf der anderen Seite, weißt du nicht, wie dort innerhalb der Probezeit getestet wird? Mach auf jeden Fall gute Miene zum bösen Spiel. Unter Umständen würdest du erst recht verlieren, wenn du dich auf eine Beziehung einlassen würdest. Gibt ja auch Frauen, die einfach "die Beine breit machen" und meinen, der Rest kommt von alleine, ohne Leistung bringen zu müssen; kommt oft auch nicht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke Du hast diesen Chef und auch den Büroleiter richtig eingeschätzt.

Bedauerlicherweise kann dieser - wohl in seiner männlichen Eitelkeit verletzte - Chef Dich innerhalb der Probezeit auch ohne Angabe von Gründen kündigen. Auch wenn das für Dich belastend ist, frage ich mich doch, ob dies nicht evtl. langfristig besser ist, als unter solchen Voraussetzungen arbeiten zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob er wirklich so weit geht, wissen wir ebenso wenig wie du. Aber jeder hier kann sich vorstellen, dass dir die Arbeit dort definitiv keinen Spaß mehr macht.

Deshalb würde ich dir raten, dich nach einer neuen Stelle umzusehen. AlleS Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was für eine miese Sache :(

Leider gibt es Männer (und Frauen), die eine Abfuhr total persönlich nehmen und darauf extrem unfair, beleidigt, kindisch und dumm reagieren.

Das Verhalten deines Chefs ist absolut unprofessionell und daneben. Du könntest dich deswegen beim Betriebsrat beschweren, denn gerade sexuelle Andeutungen können schon eine sexuelle Belästigung darstellen.

Fraglich ist aber, ob dir das weiterhilft, denn das Verhältnis ist ja dennoch angeknackst. Kündigen darf er dir deswegen natürlich nicht. Aber er kann freilich nach einem anderen Grund suchen, und du willst wohl auch nicht dort arbeiten, wenn er sich so verhält.

Ich denke, an deiner Stelle würde ich um ein vertrauliches Gespräch beim Personalrat bitten und dich dort einfach mal beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Tristal, zuerst einmal meinen Respekt dafür, dass Du für Deine innere Überzeugung einstehst. Meiner Meinung nach ist Dein Verhalten nicht nur richtig, sondern absolut verständlich.

Leider, und das musste auch ich im Berufsleben schon feststellen, gibt es Chefs, die Ihre Position als Vorgesetzter ausnutzen. Das mag nicht fair sein, ist aber nicht zu ändern. Wenn Du Dich einmal selbst hinterfragst, kommt glaube ich auch aus Deiner Schilderung heraus, dass DU Dich nicht mehr wohl fühlst mit dieser Situation. In solchen "Zwickmühlen" habe ich bis jetzt meist für mich selbst entschieden, den direkten Weg über ein Gespräch zu suchen. Sicher wird Dein Chef es nicht zugeben falls Du recht hast, aber Du hast wahrscheinlich den richtigen Blick dafür, ob Du tatsächlich überreagiert hast, oder ob das nur eine Schutzbehauptung seinerseits ist.

Vielleicht ist das auch für Dich eine Möglichkeit, dieser Situation angemessen zu begegnen und in jedem Fall hast Du danach Klarheit, wie sich der weitere berufliche Weg für Dich gestalten wird. Ich persönlich habe letztes Mal in einem ähnlichen Fall angefangen nach Alternativen zu suchen und wurde prompt 2 Wochen vor Vertragsunterschrift mit meinem neuen Arbeitgeber aus fadenscheinigen Gründen auf die Straße gesetzt.

Jedenfalls alles Gute für Dich und Deine Tochter. Du kriegst das sicher in den Griff, notfalls eben mit einem anderen (besseren?) Arbeitgeber...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tristal, willkommen in der Männerwelt...

Du solltest Dir ein dickes Fell anfressen.... oder besser nicht... du kannst besser deinen charme spielen lassen...

als attraktive frau stehen dir doch alle türen offen, du musst sie nur geschickt für deine bedürfnisse einsetzen.... die männer, türen oder was auch immer...

wenn du das nicht auf die reihe bekommst, bist du fehl am platz...

natürlich musst du mit niemanden in die kiste springen, allerdings musst du auch niemanden vor den kopf stossen....

der grad ist sicherlich nicht einfach und für eine frau mit dünner haut wohl nicht zu stemmen...

entweder du bekommst den dreh oder sie drehen dir nen strick draus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goennns
31.07.2016, 15:48

Wie kann man denn so unsensibel sein? Du stellst sie ja hin, als wäre sie selbst für ihre Situation verantwortlich.

Man muss sich im Leben nicht alles bieten lassen, nur weil man eine Hirarchieebene unter jemandem arbeitet!

1

Du hast gut reagiert und seine Anmache ignoriert. Du kannst stolz auf Dich sein, daß Du Ihn abgewiesen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?