Muss ich als Sachbearbeiterin:

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Was ist denn das für eine Firma?

Einweihungsfeier, aber wohl nur für geladene Gäste?

Sind die zu geizig, für das Catering ein paar Profis zu engagieren.

Aber selbst wenn Du rechtlich nicht dazu verpflichtet bist wird sich da wohl wenig machen lassen. Vorgesetzte die auf solche Ideen kommen mobben einen bei Widerspruch gerne aus der Firma.

Wenn du in der Rechtsabteilung sitzt,solltest du dir die Frage selbst beantworten können.

Es soll übrigens Frauen geben,die stolz sind,ohne Rücksicht auf ihren Stand in der Firma, bei solchen Anlässen die Prominenz aus Politik und Wirtschaft (mit Speisen und Getränken!)verwöhnen zu dürfen.

Ich war auch früher in einer Firma da wurde man regelmässig bestellt um bei Händlerwerbefahrten für 3 Tage mitzufahren um sich unter die Händler zu mischen (die ja im Prinzip alle Konkurenten war) und für etwas Gepräch zu sorgen. Waren immer 3 Tage und 3 Nächte. Jeder musste das machen ob Verkäufer , Buchhalter oder Mechaniker. Na und ???? Da tut man es eben einmal im Jahr

Hallo Schnupftempo,

nach der Beschreibung in der Frage kann man davon ausgehen, das diese Veranstaltung einen Nutzen für den Betrieb haben soll.

Das heißt, es werden Gäste geladen, die Kunden der Firma sind oder werden sollen, bzw. durch die Teilnahme an der Einweihungsfeier über die Firma erzählen und sozusagen für sie werben. Eventuell sind es sogar Leute von der Presse, die darüber schreiben.

Es ist nachvollziehbar, das die Betriebsleitung hierbei die Bedienung der Gäste durch die eigenen Mitarbeiter durchführen möchte.

Dafür kann es mehrere Gründe geben.

Einmal Kostengründe, nach den Ausgaben für das neue Bürogebäude müssen diese ja wieder ausgeglichen werden.

Ein anderer Grund wäre die Representation der Firma bei dieser Veranstaltung. Mitarbeiter können wesentlich besser den Gästen die Firma erklären als fremde Kellner. Die Betreuung der Gäste durch Sachbearbeiter zeigt, wie instensiv sich die Firma um ihre Kunden kümmert. Sie zeigt ebenfalls, das und wie die Mitarbeiter der Firma zu ihrem eigenen Betrieb stehen.

.

Trotz all dieser nachvollziehbaren Gründe für eine Betreuung der Gäste der Einweihungsfeier durch eigene Mitarbeiter, bleibt es natürlich ein Fakt, das man als Arbeitgeber die Mitarbeiter dazu motivieren sollte und nicht zwingen. So wie es hier beschrieben wurde ist das sehr unglücklich, bzw. unschön gelaufen. Man kann ebenfalls nachvollziehen, das Schnupftempo diese Art des Verlaufs nicht positiv bewertet.

.

Trotzdem ist hier als anzuraten, dem Betriebwunsch zu folgen, da es im Interesse der Firma ist.

Mit dieser Einstellung kann man auch die Betreuung durchführen, dann fällt es viel leichter.

Getreu nach dem Motto: "Hier werden sie sogar von der Rechtsabteilung persönlich betreut."


Wegen der Art und Weise der Einladung sollte ein freundliches Gespräch mit der Betriebleitung gesucht werden.

Aber immer mit dem Bewußtsein, das es eine Maßnahme im Interesse der Firma sein sollte.

Die Mail war ja nicht privat, sondern betriebsintern. Insofern verstösst diese ja nicht gegen eure Regeln.

Und für Veranstaltungen des Betriebes können in der Regel sehr wohl alle Angestellten für diese herangezogen werden.

Ausserdem versteh ich das Problem nicht. Die meisten Mitarbeiter sind doch froh, wenn mal ein wenig Abwechslung in den Berufsalltag kommt.

Du scheinst ein so genannter "Arbeitssöldner" zu sein, der keinen Handschlag mehr tut, als das wofür er bezahlt wird, und bei dem auch pünktlich der Bleistift fällt wenn die reguläre Arbeitszeit um ist, ohne Rücksicht darauf ob alles wirklich erledigt wurde.

Schnupftempo 04.10.2010, 11:44

Nachdem war hier alls vorgefallen ist - kann ich dir LEIDER nur zustimmen! Ich werde für das, was ich finanziell hier bekomme und für das, was man hier an mobbing ertragen muss keinen, und zwar wirklich keinen Handschlag, umsonst tun!

0
michi024 04.10.2010, 11:46
@Schnupftempo

dann verabschiede dich von deinem job, dann bekommt ihn evtl. tatsächlich mal jemand der es zu schätzen weiß überhaupt eine anstellung zu haben

0

Was sagen denn die anderen Kollegen dazu? Ich denke nicht das das in deinem Arbeitsvertrag steht ;-) Vielleicht könnt ihr euch ja zusammen tun,und euch verweigern!Wenn alles nichts hilft ab zum Arzt und einen verstauchen knöchel o.ä. vorweisen,damit kann man ja schlecht bedienen!

michi024 04.10.2010, 11:23

super arbeitsmoral, hoffentlich weiß dein chef wie du tickst und zieht daraus seine konsequenzen!!

0
michi024 04.10.2010, 11:24
@michi024

btw: selbst verletzen nur um nicht 3 gläser wegräumen zu müssen? ziemlich kranke idee

0
Schnupftempo 04.10.2010, 11:39
@michi024

wir finden die art, wie es beschlossen wurde, was wir als angestellte zu tun haben eine Sauerei - ALLE !

0
michi024 04.10.2010, 11:47
@Schnupftempo

darum seit ihr angestellte, damit ANDERE entscheiden was ihr zu tun habt, wie kommst du überhaupt darauf gefragt werden zu müssen?

0
DerPMS 04.10.2010, 17:13
@michi024

Das ist doch klar!!

Wir leben nicht mehr im Mittelalter oder der Sklavenzeit!

Auch ein Arbeitgeber hat seine Angestellten wie "Menschen" zu behandeln und zu respektieren!

0

Na, dann schau mal, was deine Arbeitsplatzbeschreibung dazu sagt (etwa "bei Bedarf auch für fachfremde Arbeiten") und sprich mit deinem Chef, dass du ggf. wenigstens gefragt werden willst.

Schnupftempo 04.10.2010, 11:37

danke! genau das meine ich - man hätte doch wenigstens fragen können - hier hätte sicher keiner etwas dagegen gesagt und gerne dann die hilfe angeboten.

0

Schau in Deine "Tätigkeitsbeschreibung", was genau Deine Aufgaben sind...

Dich wird keiner zwingen können, andere zu "bedienen", es würden sich sicherlich ganz schnell andere Kolleginnen finden, denen kein Zacken aus der Krone fällt, auch mal "organisatorische Tätigkeiten" zu übernhemen...

wenn du in der rechtsabteilung sitzt, kannst du dir diese frage doch sicher selbst beantworten

wenn es eine einweihungsfeier während der regulären arbeitszeit ist, bist du verpflichtet diese arbeit auszuführen, (gehe davon aus das es auch bezahlt wird)

schau mal in deinem arbeitsvertrag nach ob irgendwelche zusatzlauseln hinterelgt werden

private emails sind bei den meisten arbeigebern verboten jedoch betriebliche mails von der firma zu den arbeitnehmer kann der chef machen ist sein unternehmen

hallo bist du dir zu fein dazu oder was? bei betrieblichen feiern kann man doch wohl davon ausgehen das JEDER seinen teil dazu beiträgt, da interessier doch niemanden dein posten, auch du bist nur ein mensch und nichts besseres als der rest des unternehmens

Schnupftempo 04.10.2010, 11:33

autsch nein, ich bin mir nicht zu fein, aber ich möchte eigentlich nicht als Sachbearbeiterin eingestellt sein und bei einer Feier, bei der ich, wäre es keine Pflichveranstaltung, nicht erschienen wäre, Bedienung spielen. Ich finde die Art und Weise, wie man es mitgeteilt bekommt unverschähmt und möchte daher wissen, ob auch die Bewirtung verlangt werden darf!

0
michi024 04.10.2010, 11:35
@Schnupftempo

deine art und weise wie du darüber sprichst lässt vermuten das du dir zu fein bist! und? dann bist du halt für was anderes eingestellt! wo ist dein problem? es ist doch nciht dauerhaft sondern ein mal, brichst du dir da einen zacken aus der krone????

0
Schnupftempo 04.10.2010, 11:41
@michi024

Nein, ich finde die Art unter aller S*** Man bekommt eine EINLADUNG - wenn man verhindert ist direkt an die Geschäftsleitung Email - habe ich getan, weil ich auch als Gast kein Interesse habe - Firma drüben hat mit uns hier dann nicht mehr viel gemein - und läufst dann rein, weil es ja eine Pflichtveranstaltung sei - wovon keine Rede war und man schließlich deine Arbeitskraft benötige - war auch nie die Rede von, DAS ist nicht die feine Art und finde ich link !

0
michi024 04.10.2010, 11:44
@Schnupftempo

andere wären froh überhaupt arbeit zu haben und würden diese "außer der reihe" aufgabe ohne zu meckern und zu motzen machen, DU hälst dich eindeutig für was bessers! wach mal langsam auf, das nennt sich BERUFSLEBEN da muss man auch mal in den sauren apfel beißen

0
Schnupftempo 04.10.2010, 12:25
@michi024

@ michi, DU hingegen liest Dich frustriert. Ich finde die Art und Weise nicht OK! in der Email stand zitat:" Bitte geben Sie mir bis Dienstag nächster Woche (05.10.2010) eine Rückinfo, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen können." Zitat ENDE. Ich gebe Bescheid, dass ich nicht teilnehmen werde und bekomme einen Dämpfer - weil es auf einmal eine Pflichtveranstaltung ist -> DA hätte man sehr wohl vorher darauf hinweisen können ;)

0
michi024 04.10.2010, 12:39
@Schnupftempo

naja ich sehe es anders, wie gesagt, deine arbeitseinstellung ist unter aller kanone, das ist kein frust sondern realismus und mitleid mit den leuten die deinen arbeitsplatz gern hätten und stattdessen du ihn hast die ihn nicht würdigen kann

0
Schnupftempo 04.10.2010, 12:50
@michi024

da muss ich dir leider widersprechen - fachlich bin ich sehr gut und ich mag und schätze meinen arbeitsplatz sehr! allerdings stellen solche Umgangsfloskeln das ganze unter einen Schatten und das finde ich seitens der Geschäftsleitung nun einmal nicht i.O.

0
michi024 04.10.2010, 12:54
@Schnupftempo

wenn du ihn so schätzt, dann stell dich doch nicht so an sondern übernimm die aufgabe mit einem lächeln auf den lippen! nur so gewinnst auch du die wertschätzung der vorgesetzten

0
Schnupftempo 04.10.2010, 12:58
@michi024

Ja, aber genau dass ist es, was mich ärgert :( er bekommt, da ja nunmal sachbearbeiterin, hier die arbeit nicht mit. dann kommen private veranstaltungen, dazu zähle ich die einweihung des anderen bürokomplexes - die firma hat ja dann nicht mal was mit uns zu tun! - und ich trenne privat und gesch. strickt. wie dem auch sei, diese email :"...bis zum 05.10. ob teilnahme..." und dann sagt man ab u n d bekommt unverständnis - es wäre doch sicher anders gewesen, wenn die Geschäftsleitung (zumal ja ganz anderer Chef für das drüben zuständig ist.) und mit in die Planung einbezogen hätte und nicht "einladungen" verteilt, dann aber vorausgesetzt wird, dass man bereits gemacht Termine absagt, weil es ja auf einmal Pflichtveranstaltungen sind wo man aushelfen muss - eine frage, einfaches mitarbeiter einbeziehen - es wäre doch nicht sooo schlimm und keiner hätte hier gemeckert und jeder gerne geholfen! aber nicht - absagen bis zum ... und dann ins Messer rennen lassen. :(

0

Wenn Du Deine Arbeit als sog. Bedienung bezahlt bekommst - wo ist denn dann Dein Problem???

Denk doch auch mal an die Kontakte, die du dabei knüpfen kannst.

Ja klar warum denn auch nicht?

Was ist denn daran schlimm wenn man andere mal einen abend lang bedienen muss?

Du kannst dich auch alternative dazu anbieten am nächsten Tag die Sauerrei wegzumachen und zu putzen ;-)

Guck doch einfach in deinen Arbeitsvertrag bzw. die Tätigkeitsbeschreibung deines Arbeitsplatzes.

Woher sollen wir wissen, was du vereinbart hast ?

dir wird sicherlich nichts anderes übrig bleiben

Dann frag halt, was dazu gehören wird, bevor du dich hier aufregst. Vielleicht sollt ihr sie nur herum führen.

Oh, muß die kleine was machen was ihr nicht passt? Du bist auch eine von denen die die Putzfrau nicht grüßt weil sie unter ihrem Niveau ist,oder?

Schnupftempo 04.10.2010, 11:35

Im Gegenteil, ich habe einen sehr guten Draht zu der "Putz"frau und bin per Du - und hey hey, ich bringe auch mal den Müll raus, wenn sie krank ist, ich mag nur die Art der "so wird es gemacht und ihr könnt nicht absagen" verpflichtungen nicht! Zumal es tata nicht zu meinem Aufgabengebiet zählt... himmel.

0
michi024 04.10.2010, 11:36
@Schnupftempo

meinst du allen ernstes das auch nur ein einziger von den hier antwortenden NOCH NIE mal etwas getan hat was NICHT zu seinen aufgaben zählt? du stellst dich an wie prinzessin auf der erbse, furchtbar

0
Schnupftempo 04.10.2010, 11:42
@michi024

das habe ich niemals behauptet, ich finde nur die art und weise nicht FEIN, wie es mir soeben mitgeteilt wurde UND das ist sicher nicht für das geschäftsklima förderlich. prinzessin auf der erbse :) ok....

0
michi024 04.10.2010, 11:45
@Schnupftempo

es ist nicht förderlich das du so einen aufriß machst, einfach mal hinnehmen, machen und klappe halten uns sich im stillen denken "immerhin komme ich allen erwartungen nach" DAS wäre die richtige einstellung

0

Da würde ich kündigen!

michi024 04.10.2010, 11:19

na dann kann die stelle ja jemand machen der sich nicht für was besseres hält

0
user531 04.10.2010, 11:21
@michi024

@faier berater... was ist das für eine aussage wenn du deswegen kündigst, hast du sperre !!! das ist rechtlich gesehen kein kündigungsgrund !!!

0

Was möchtest Du wissen?