Muß ich,als Rentner, für meinen 18 jährigen Sohn, der noch zur Schule geht, Unterhalt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst bis zum Ende der Ausbildung für deinen Sohn aufkommen (also Schule, Studium/betriebliche Ausbildung). Maßtstab ob und wieviel du bezahlen musst, ist soweit ich weiß dein Einkommen, unabhängig davon ob es sich um Erwerbseinkommen oder Rente handelt. Ein Anwalt kann dir das berechnen.

Da gibt es die Düsseldorfer Tabelle, da könntest Du es nachsehen. Da Du aber selber nur so wenig hast, wirst Du nur um die hundert Euro zahlen müssen.

Das Jugendamt wird übrigens die Mutter Deines Sohnes aufgefordert haben, Dich anzuschreiben. Das ist leider ihre Pflicht.

Zunächst must Du natürlich zahlen.
Aber ebenso natrülich nur, soweit Du kannst.
Und da gibt es Freibeträge.
Es gilt das Prinzip der Leistungsfähigkeit und wenn Du nicht leisten kannst, weil Du sonst selbst nicht überleben könntest, dann müsstest Du nichts zahlen.
Dann kommt der Unterhalt über das Jugendamt.

Schau mal auf den Seiten der ISUV (http://www.isuv.de). Da sind ohne Ende Fachleute.
Ich glaube bei 1.050 € beträgt Dein Anteil nur sehr, sehr wenig. Aber das sind umfangreiche Berechnungen, weil das z.B. auch mit dem Einkommen der Mutter zusammenhängt.
Anderseits ist der Freibetrag für Dich gegenüber einem Volljährigen, soweit ich mich entsinne 1.100 €.

Was möchtest Du wissen?