Muss ich als Privatverkäufer Ware zurück nehmen, die einwandfrei funktioniert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, da kann dir gar nichts passieren, das Tablet ist voll funktionsfähig und wer die Beschreibung nicht genau liest, ist selber schuld. Waren muss man nur zurücknehmen, wenn sie defekt sind oder nicht der Beschreibung entsprechen. In deinem Fall ist aber alles in Ordnung, auch ein gewerblicher Verkäufer wie z.B. Media Markt müsste das Tablet in diesem Fall nicht zurücknehmen. Die Polizei wird dich höchstens befragen, eine Anzeige etc. hast du aber nicht zu erwarten, da du alles richtig genacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlausM1966
27.10.2015, 15:50

auch ein gewerblicher Verkäufer wie z.B. Media Markt müsste das Tablet in diesem Fall nicht zurücknehmen

Das stimmt so nicht, da es sich um ein per Internet und ggf. Telefon geschlossenen Vertrag handelt. Da besteht für Endverbraucher gegenüber dem gewerblichen Verkäufer immer ein 14 tägiges Rückgabe- bzw. Widerrufsrecht!

0

Nein, dir kann gar nichts passieren. Wenn der Käufer sich unzureichend informiert und das Gerät ansonsten der Beschreibung entspricht, dann hast du alles erforderliche getan.

Biete der Käuferin doch an, ihr die Hälfte des Kaufpreises zu erstatten ohne Anerkennung einer Schuld, und stell das Gerät noch einmal bei ebay ein. Dann hast du zumindest einen Ausgleich für den Ärger.

Ebay empfiehlt, wohl nicht ohne Grund, dass Transaktionen bei ebay Kleinanzeigen nicht per Überweisung und Versand getätigt werden sollten, sondern durch Abholung und direkte Zahlung, damit derartige Streitigkeiten gar nicht erst auftreten. Wenn die Käuferin das Gerät bei dir in Augenschein genommen hätte, wäre ihr der fehlende SIM Kartenschacht wohl aufgefallen, und sie hätte nicht gekauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enqelshn
27.10.2015, 15:55

Ich bin kein schlechter Mensch, normaler Weise komme ich leuten wirklich entgegen, aber die Dame hat von Anfang an den Preis gedrückt, ich bin wirklich sehr tief runter gegangen mit dem Preis, da sie wohl dringend eins benötigt hat und nicht mehr Geld hatte. Das ganze hat auch noch auf englisch statt gefunden, so dass man dann ja noch etwas mehr freundlicher ist. Ich habe Ihr die Versandkosten erspart und es auf meinen Kosten versendet. Ich denke ich habe eigentlich genug getan, ohne das es jetzt bösartig rüber kommt. Ich habe Ihr auch Anfangs wirklich versucht die Sachlage klar zu machen und Ihr nahe gelegt, dass Sie das Tablet ja auch weiter verkaufen kann. 

0

Wenn das alles so war, wie du es hier beschreibst, kann sie ruhig zur Polizei gehen. Ein Rückgabe recht hat die Käuferin nicht, es sei denn das Tablett hätte ein nicht genannten Mangel.

Sie hätte sich selbst über die technischen Details informieren müssen und können, da du ja einen entsprechenden Link der Beschreibung hinzugefügt hast.

Wichtig ist, dass der Link tatsächlich zu den Daten des Tab führt, dass keinen SIM-Kartenslot hat, also eine Verwirrung ausgeschlossen war. Aus den Daten muss hervorgehen, dass das angebotene Tab diese Eigenschaft nicht besitzt. Alternativ hätte sie ja vor dem Kauf eine entsprechende Anfrage machen können.

Du solltest dir aber trotzdem eine Kopie deiner Kleinanzeige anfertigen und dann abwarten was passiert. Ggf. kannst du ihr den Sachverhalt ja nochmal erklären und ihr klarmachen, dass du auf die Einhaltung der Vereinbarng bzw. des Kaufvertrages bestehst.

Stellt sich nur die Frage ob sich ein möglicher Rechtsstreit denn lohnt. Gab es keine weiteren Interessenten, die jetzt einspringen könnten oder hast du Angst es bei einem erneuten Inserat nicht loszuwerden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enqelshn
27.10.2015, 15:53

Hallo und danke erstmal für die schnelle Antwort. Der link führte zu dem richtigen Tablet. Die Kleinanzeige habe ich erstmal deaktiviert, genau für solche Fälle mache ich es vorsichtshalber, wobei dies mir zum ersten mal passiert.

Ich bin kein schlechter Mensch, normaler Weise komme ich leuten wirklich entgegen, aber die Dame hat von Anfang an den Preis gedrückt, ich bin wirklich sehr tief runter gegangen mit dem Preis, da sie wohl dringend eins benötigt hat und nicht mehr Geld hatte. Das ganze hat auch noch auf englisch statt gefunden, so dass man dann ja noch etwas mehr freundlicher ist. Ich habe Ihr die Versandkosten erspart und es auf meinen Kosten versendet. Ich denke ich habe eigentlich genug getan. 

0

Was möchtest Du wissen?