Muss ich als Muslime Kopftuch tragen wenn ja wieso?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ab dem Eintritt der Pubertät, also wenn man seine Regel zum ersten Mal bekommt, werden die Haare vollständig verdeckt. Warum? Ich GLAUBE, dass man das macht, um unattraktiv zu sein bzw nicht aufreizend zu wirken, da Haare besonders lange, für Männer anziehend sind. Jeder interpretiert seine Religion aber anders, man MUSS das nicht tun. Allah ist groß und Allah liebt euch alle :)

Allah ist eine antike Wahnfigur. Da sie nicht existiert, ist sie nicht groß und liebt auch niemand. Niemand kann in Deutschland zu einer Religion gezwungen werden. Ab 14 kann man den Elternwahn ablehnen, notfalls mit Behördenhilfe.

2

Die hat doch nicht gesagt, dass ihre Eltern sie zwingen. Sie fragte doch nur, ob es als Moslem verpflichtend ist. Und wenn jemand gläubig ist, ist es sehr lobenswert ihm dies auszureden. Wenn der Glaube an Allah, Buddha; wen auch immer, jemanden glücklich macht, nimm es ihm doch nicht. Nur versuche ich klar zu machen, dass man auch gläubig sein kann & ein guter Moslem oder Christ oder was auch immer ohne ALLES mitzumachen. Jeder Gott wird als Barmherzig beschreiben, als gut und gnädig. Ob es einen gibt steht doch für Gläubige außer Frage.

0

1. ist allah weder real noch würde er alle lieben und 2. ist die hintergrundgeschichte der kopftücher und des verschelierns eine andere, als sie im muslimischen glauben immer gerne verkauft wird.............. das ganze hat mit dem menschen mohamed und dessen frauen zu tun, und er hat niemals gesagt, dass sein befehl SEINEN FRAUEN gegenüber auf alle andere zu üpbertragen ist..........

es gibt also KEIN "göttliches" gebot zur verschleierung und zum kopftuchtragen.........:)

1

Ich sage doch auch, dass es interpretationssache ist und jeder seinen Glauben anders leben und zeigen darf.

0

musst du nicht......... du kannst alles tragen und auch alles weglassen, wie DU es möchtest, denn alle angeblichen gottgebote in den schriften stammen NUR und AUSSSCHLIESSLICH von menschen, aber nicht von einem imaginärem, erfundenem überwesen..............:)

und da manche auch antworten, dass du alles tragen musst, solange du bei deinen eltern wohnst........dass ist quark mit käse, denn wir leben hier in deutschland und es gibt kinder- und jugendschutzgesetze und dazu zählt auch die eigene persönlichkeitsentwicklung, und dazu zählt auch dein eigenes wohlempfinden bei sinnfreien kleidungsvorschriften deiner eltern.......... mal abgesehen von der religionsfreiheit, die DIR auch das recht einräumt, dich gegen religiöse kleidung zu entscheiden...........:)

Ja als muslima muss du eigentlich ab einem bestimmten alter schon. jedoch darfst du nicht dazu gezwungen werden (das geht an alle die meinen der ISLAM zwingt)der grund ist simpel : du musst es tragen damit du auf andere männer nicht
attraktiv/anzuehend wirkst

Sure 33, Vers 59
O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunter ziehen. Das bewirkt eher, dass sie erkannt werden und dass sie nicht belästigt werden. Und Gott ist voller Vergebung und barmherzig.

Da steht nichts von Kopftuch. Es geht hier um die Bedeckung der "Schamzone". Der Kopf ist keine Schamzone.

0

Wenn deine Eltern dafür sind, musst du, solange du mit Ihnen in einem Zuhause wohnst. Wenn es zuviel verlangt ist, kannst du ausziehen und kein Kopftuch tragen, das weißt du aber selbst.

In Deutschland gilt "Religionsmündigkeit ab 14 Jahren". Wenn danach Eltern einen noch religiös vergewaltigen wollen, kann man sich Hilfe holen beim Jugendamt.

6
@JustNature

Ich weiß erstens nicht wie alt das Mädel ist, zweitens wird man in moslemischen Familien anders erzogen als in europäischen und wird viel Problem bekommen wenn man gegen die Eltern handelt, wenn du zum Jugendamt gehst, wirst du zu fremden Eltern gehen müssen, dies will aber kein Kind selbst das, das kein Kopftuch tragen will.

0
@ToniKim

@ToniKim

du bist falsch informiert, denn man muss NICHT zu fremden eltern, es gibt auch wohngruppen, in entsprechenden altergruppen.....:)

und die aussage, dass man in mulimischen familien so erzogen wird, zeigt das ganze dilemma...........erstens ist der islam leider menschenverachtend und zweitens sollte jeder muslime, der in unserer land VON SICH AUS kommt, UNSERE gesetze vor augen haben, niemand wird gezwungen zu uns zu kommen, aber wenn man hier her kommt, dann MUSS man UNSERE gesetze auch anerkennen und kann NICHT meinen, man wird so in den familien erzogen und deshalb muss man deutsche rechtssprechung ablehnen...........:)

4
@ToniKim

@ ToniKim
Du hast oben behauptet "solange Du bei Deinen Eltern wohnst, mußt Du ihre religiösen Forderungen erfüllen". Das ist total falsch. Und das Jugendamt nimmt ein Kind, daß Religionswahn nicht mitmachen will, nicht sofort aus der Familie raus sondern versucht erst, bestmöglich zu VERMITTELN. Weiterhin grobfalsch ist Deine Behauptung, daß kein Kind das Elternhaus verlassen wolle. Für viele Kinder ist das eine Erlösung und geradezu "Lebensrettung".

Laß das Ratgeben bleiben, wenn Du Dich so schlecht auskennst, Du richtest Schaden damit an!

1
@DerBuddha

Ich kann dir kein Gegenargument stellen, ich will nur nicht die Moslems ärgern. Ich mag es nicht, wenn Brände in Diskussionen über den Islam entstehen. In Deutschland gibt es seit vielen Jahrzehnten keine Terroranschläge mehr ich will das dies auch so bleibt.

0
@JustNature

Es ist aber möglich, dass man zu Pflegeeltern geht, oder nicht?

0
@ToniKim

@ ToniKim

Es ist richtig gruselig, wie Du schreibst. Europa bzw. Deutschland hat in Jahrhunderte langen Kämpfen den Religionswahn und das Mittelalter besiegt und ist so eine moderne aufgeklärte säkulare Gesellschaft geworden. Und nun sollen wir uns all diese Erungenschaften der Freiheit rauben lassen, nur damit Moslems keine Anschläge hier machen? Wir absurd ist das denn?
Wir haben die Jahrhundertaufgabe, aufzuklären, endlos aufzuklären und zu bilden. Und nicht feige unmenschlichen Unsinn zu erdulden, der wieder über unsere Grenzen ins Land hineingetragen wird. Keine Toleranz den Intoleranten.

3
@JustNature

Da bin ich völlig anderer Meinung, du hast einfach nie in einem Land gelebt, wo man jeden Tag umkommen kann. Oder du hast nichts zu verlieren. Und so wie die Franzosen es machen ist wirklich dumm. Die Diskussionen im Internet oder Medien bringen nichts außer der Wut der Terroristen auf die friedliche Bevölkerung. Wenn du gegen die Moslems bist, melde dich als Berufssoldat in Afganistan an. Es ist einfach eine dumme Karrikatur oder Sprüche im internet loszulassen, weil man hofft dass es dich nicht trifft, trifft aber andere Menschen die damit nichts zu tun haben.

0
@ToniKim

@ ToniKim

Deine Äußerungen werden immer wirrer und unbegreiflicher.

Ist ein Lehrer, der den Schülern geduldig erklärt, wie man Brüche und Prozent rechnet, "gegen Schüler"?

Natürlich keineswegs. Und wer Menschen, die aus einer Glaubenswahnwelt entkommen sind und sich nun in einer modernen Gesellschaft befinden, erklärt, wie die Dinge wirklich sind, der ist natürlich nicht gegen diese Menschen sondern möchte nur Parallelgesellschaften, die gegeneinander Krieg führen, verhindern.

Und die Leute, die hier "Kopftuchfragen" stellen, sind in aller Regel keine Islamisten mit bereitgelegter Bombe. Sondern Schüler, die Orientierung suchen und zwischen dem Mittelalter der Elternhäuser und der Neuzeit der Schulen hin- und hergerissen sind.

3
@JustNature

Du machst keinen guten Vergleich. Es schadet keinem Menschen wenn Lehrer den Schülern Mathe beibringt. Wenn aber eine Zeitschrift, Mohammed dumm darstellt, schadet es. Genau so wenn Islam im Internet von den Leuten die bequem zuhause auf dem Sofa sitzen und sich langweilen schlecht gemacht wird. Denn Terroristen sind keine vernünftige Menschen. Die nehmen gleich danach eine Kalaschnikow und schissen in die Menge. Du wirst auch nicht einem Verrückten beweisen können, dass du nicht der Satan bist, wenn du wüsstest dass er dich dafür töten wird und wirst dich ihm  nicht nähern, schon gar nicht irgendwie provozieren, oder? Du gehst von den humanen, deinen Vorstellungen aus, die Terroristen sind aber nicht human, das sind Tiere.

0

Nein. 

Im Koran steht keine Kopftuchpflicht. 

Gruß, earnest

Du musst nichts, was du nicht möchtest

Was möchtest Du wissen?