muss ich als mieter grundsteuer und gebäudeversicherung bezahlen?

5 Antworten

Ja, wenn es in deinem vertrag so drinsteht. Es ist üblich!

Beide dürfen nach Wohnfläche anteilig umgelegt werden. Voraussetzung dafür ist, das das so auch im Mietvertrag vereinbart wurde.

Grundsteuer und Gebäudeversicherung bei den Nebenkosten

Warum gehören Grundsteuer und Gebäudeversicherung zu den Nebenkosten eines Mieters? Wer kennt sich gut damit aus und kann mir helfen? Danke für gute Antworten.

...zur Frage

Muß ich als Mieter die Gebäudeversicherung bezahlen?

Hallo guten Morgen,

Ist man als Mieter verpflichtet die Gebäudeversicherung zu bezahlen? Wird es in einem Mehrfamilienhaus auf die Nebenkosten der Mieter umgelegt? Sollte die der Fall sein, muß es doch im Mietvertrag festgehalten werden, oder irre ich mich?

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Dürfen Grundsteuern auf einmal ohne Vorankündigung als Nebenkosten abgerechnet werden

Hallo alle zusammen!

Wir werden morgen endlich das Haus, in dem wir schon seit mehreren Jahren als Mieter wohnen, kaufen.

Gestern bekamen wir die korrigierte Nebenkostenabrechnung vom Jahr 2011. Wir hatten diese Abrechnung im November schon mal bekommen, aber diese wimmelte nur so vor lauter Fehlern, dass wir sie zurück geschickt haben. Wir sollten damals auf einmal das dreifache an Wasser verbraucht haben, die Summe unserer monatlich gezahlten Nebenkosten passte nicht und es tauchten urplötzlich die Positionen "Grundsteuer" und "Gebäudeversicherung" auf, die wir in den Jahren davor nie gezahlt haben.

In der korrigierten Nebenkostenabrechnung, die wir gestern erhalten haben, sind zwar die Punkte "Wasser" und "Summe der Nebenkosten" korrigiert worden, aber wir sollen immer noch Grundsteuer und Gebäudeversicherung zahlen.

Grundsätzlich gesehen ist es zwar richtig, dass der Vermieter diese Kosten auf den Mieter umwälzen kann, aber darf er das auch unangekündigt, wenn diese Faktoren in den Jahren davor nie berechnet wurden? In den Jahren 2009 und 2010 haben wir weder Grundsteuer noch Gebäudeversicherung in der Nebenkostenabrechnung stehen gehabt und jetzt sollen wir ohne Vorankündigung auf einmal knapp 300,- Euro dafür nachzahlen. ... wobei die Abrechnung für 2012 ja auch noch aussteht, so dass es dann schon 600,- Euro plus drei Monate 2013 sind.

Wir sind der Meinung, dass ein so hoher Kostenfaktor vorher vom Mieter angekündigt werden muss, denn im Mietvertrag steht auch nicht, dass wir diese Positionen zahlen müssen. Stimmt das oder sind wir da jetzt wirklich die Looser, die diese Kosten nachzahlen müssen?

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Muss ich als Mieter Grundsteuer, Gebäudeversicherung und Haftpflicht bezahlen?

Ich habe meine Nebenkostenabrechnung erhalten und ich wundere mich, dass ich als Mieter diese Posten begleiche - Grundsteuer - Haus-Haftpflicht - Brandversicherung

Sind diese Punkte wirklich durch den Mieter zu tragen? Wir wohnen in einem Reihenhaus falls es eine Rolle spielt.

...zur Frage

Nebenkosten Plötzlich Gebäudeversicherung berechnet?

Hallo!

Der Vermieter hat bislang nie die Gebäudeversicherung in den Nebenkosten abgerechnet...wurde wohl irgendwie vergessen...

Nun steht sie in der Nebenkostenabrechnung für 2008 drin.

Muss der Mieter diese zahlen?

...zur Frage

Wieviel Prozent der Grundsteuer u. Gebäudeversicherung darf der Mieter an den Vermieter zahlen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?