Muss ich als Mieter defektes Fenster austauschen?

8 Antworten

Nun

ist ein Hebel davon wohl abgebrochen.

Und da bist Du Dir nicht sicher, dass dieser Mangel während der Mietzeit zustande gekommen ist?

Wäre er schon vorher abgebrochen gewesen, hättest Du das doch sicher bei der Übernahme bemerkt und protokollieren lassen, oder?

Du bist zunächst einmal verpflichtet, den Schaden dem Vermieter zu melden. Diese hat die Pflicht zur Instandsetzung und ob Du die Kosten dafür übernehmen musst hängt davon ab, ob es eine wirksame Kleinreparaturklausel gibt und der Reparaturbetrag noch unterhalb der Grenze liegt.

Ist die Reparatur hingegen aufwändiger, bis hin zum Einbau eines neuen Fensters, musst nur dann Du die Reparatur zahlen, wenn Du den Hebel kaputt gemacht hast. Z. B. weil Du mit einem Hammer drauf gedroschen hast, damit sich der Hebel bewegt.

Brach der Hebel aber ab, weil er aus Alters- und Feuchtigkeitsgründen schon verrottet war, musst Du nicht dafür aufkommen.

Unbedingt auch prüfen, ob es ein Schadensereignis für Deine Privathaftpflichtversicherung ist und ggf. dieser den Schaden frühzeitig melden.

Wegen eines abgebrochenen Fenstergriffs muß nicht das ganze Fenster ausgetauscht werden.

Zunächst mal ist der Vermieter für die Reparatur zuständig. Sprich er muß sie beauftragen und bezahlen.

Sollte es im Mietvertrag eine wirksame Kleinreparaturklausel geben, kann er Dir die Reparatur in Rechnung stellen. Sofern die Kosten den vereinbarten Höchstbetrag nicht übersteigen.

Hängt vom Vermieter ab. Erklär ihm die Sache und er alleine entscheidet ob du die Kosten übernimmst oder nicht. Theoretisch gesehen muss der Mieter dafür haften- so war das bei mir der Fall mit nem defekten Wasserhahn gewesen.

Hängt vom Vermieter ab.

Nein. Davon ob es eine wirksame Kleinreparaturklausel im Mietvertrag gibt. Gibt es keine oder die vorhandene ist unwirksam, muß der Vermieter jede Reparatur, auch wenn es nur die Dichtung am Wasserhahn ist, bezahlen.

0

Was möchtest Du wissen?