Muss ich als kleingewerbe treibender in meinen ladenlokal eine Bon kasse haben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du vermengst hier 2 unterschiedliche Fragen.

Die eine ist, ob du im Laden eine Kasse führen musst. Das ist grundsätzlich zu bejahen, da du dem Finanzamt irgendwie aufzeigen musst, wieviel Einnahmen du hattest. Natürlich kannst du das auch mit einem Quittungsblock tun, aber da sind höhere Anforderungen gestellt, damit das Finanzamt sicher gehen kann, dass du auch alle Einnahmen aufführst. Daher wird nur ein Quittungsblock mit fortlaufender Nummerierung  erlaubt und es darf auch keine Nummer fehlen. (Wenn du dich verschreibst muss das Blatt drin bleiben, du kannst es als storniert kennzeichnen, am Besten mit dem Grund dazu). Von daher gesehen ist die Kasse wirklich zeitsparender.

Und das mit dem Kleingewerbe ist was ganz anderes: So lange du weniger als 17.000 € Umsatz im Jahr machst (und im laufenden Jahr keine 50.000 € zu erwarten sind) kannst du umsatzsteuerfrei verkaufen. Das lohnt sich, wenn du überwiegend an Privatkunden verkaufst. Sobald du allerdings die Grenze übersteigst musst du Umsatzsteuer verlangen und dann werden deine Waren um fast 1/5 (also 19%) teurer. Wenn das langfristig für dich nicht geplant ist kannst du so weitermachen  als Kleinunternehmer. Beim Kauf einer Kasse lass dir diese bitte so einstellen, dass die USt nicht extra ausgewiesen wird, sondern unten zur Klarstellung ein Satz auf dem Bon eingerichtet wird, wie etwa "Der Rechnungsbetrag enthält gem. §19 UStG keine Mehrwertsteuer".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von copsen0174
17.11.2015, 14:05

Hallo Karin, ersteinmal danke für deinen nette und hilfreiche Antwort.

Hat mir sehr geholfen.

0

Was möchtest Du wissen?