muß ich als Eigentümer einer TG mich an den Kosten einer Sonderumlage für die Renovierung der Wohnanlage, nicht der TG beteiligen?

2 Antworten

Wenn Du "nur" Eigentümer einer TG bist und kein Eigentum einer Wohnung hast, nicht! Dann muss aber eine Regelung bestehen nur über Kosten der TG-Plätze!

Als TG brauchst du immer einen KL, ansonsten droht der CVB. 

auf Basis Kost/Logis +TG. was heißt das

auf Basis Kost/Logis +TG.

Steht in einem Ausschreiben für ein Jahrespraktikum

danke

...zur Frage

Einmalige Sonderumlage auf Eigentümerversammlung

Hallo,

falls in einer WEG bei einer Instandhaltung etc. das Geld nicht ausreicht und jeder Eigentümer muß noch was zuschießen, muß diese Sonderumlage dann einstimmig von allen Eigentümern beschlossen werden?

Grüße

...zur Frage

Wasseruhr in Dachwohnung durch Frost geplatzt,Eigentümer will Reperatur von Gemeinschaft bezahlen

Der Eigentümer der Dachwohnung war mehrere Wochen nicht in der Wohnung und die Leitungen im Badezimmer sind eingefroren. Der Schaden wurde repariert und nun will der Eigentümer die Kosten vom Gemeinschaftskonto bezahlt bekommen! Doch den Schaden hat er verursacht, da er über mehrere Wochen die Wohnung nicht geheizt hat und wir, als Miteigentümer,sollen nun die Kosten mit tragen! Wie ist die rechtliche Lage, müßen wir uns an den Kosten beteiligen? Dieser Schaden war vor ca.2 Wochen. Gestern lief nun schon wieder Wasser durch die Decke. Wir teilten dies dem Eigentümer mit, doch er sieht keinen Grund, einen Installatoer zu holen. Was habe ich für rechtliche Möglichkeiten? Muß er den Schaden an unserer Zimmerdecke bezahlen?

...zur Frage

Nachzahlung Sonderumlage?

Hallo,

Ich habe im Okt. 2016 eine Wohnung gekauft. Verrechnungstag im Dez. 2016.

Am 26.09.2016 wurde beschlossen und protokolliert während einer Eigentumsversammlung eine Renovierungmaßnahme mit Zahlung über eine im März 2017 fällige Sonderumlage.

Im Kaufvertrag steht "Reparaturen und andere Arbeiten am Gemeinschaftseigentum, die nicht von der Instandhaltungsrücklage gedeckt sind und die vor dem Verrechnungstag ausgeführt oder beschlossen werden, gehen zu Lasten des Verkäufers; im Übrigen trägt der Käufer die Kosten. Der Verkäufer erklärt, dass ihm keine noch offenen oder bevorstehenden Sonderumlage bekannt sind, die nicht aus den Protokollen der Eigentumsversammlungen ersichtlich sind".

Meine Frage ist wie folgt: Wer soll zahlen? Laut Kaufvertrag, ist diese Maßnahme vor dem Verrechnungstag beschlossen worden. Aber die Fälligkeit ist danach. Dazu hat der vorheriger Eigentümer nicht diese Sonderumlage bezahlt gegensätzlich zu was er im Vertrag verkündet. Jetzt fordert der Verwalter das Geld zu mir.

Danke.

...zur Frage

Dürfen Eigentümer die Hausordnung ändern?

Die Eigentümer der Wohnanlage wollen die Hausordnung bezüglich der Ruhezeiten ändern. Dürfen sie das? Müssen sich das die Mieter gefallen lassen?

...zur Frage

Mindestalter in betreuter Wohnanlage beträgt 60 Jahre, darf der Eigentümer einer Wohnung, wenn er jünger ist, auch selbst einziehen?

Darf ich als Eigentümer einer Wohnung in einer betreuten Wohnanlage auch unter dem vorgeschriebenen Mindestalter von 60 Jahren die Wohnung selbst bewohnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?