Muss ich als Bezieher einer Altersrente bei einem 450 Euro-Job für diese 450 € Steuern zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein! bei einem mini-job zahlt der arbeitgeber pauschal 2% lohnsteuer, zieht sie aber nicht vom lohn ab (ebenso wie die anderen abgaben). bis auf jüngere minijobber, die einen aufstockungsbeitrag zur rentenversicherung zahlen müssen, bleibt der lohn im minijob abgabenfrei, d.h. brutto für netto.

egal, ob du als alters-rentner aufgrund der höhe deiner rente (oder ggf. weiterer einkünfte) steuerpflichtig bist oder nicht, die einkünfte aus einem minijob bleiben bei der steuererklärung immer außen vor.

falls du (und ggf. dein ehepartner) nur deine rente hast, wirst du vermutlich unter den freigrenzen bleiben, d.h., die rente bleibt steuerfrei.


Kann man pauschal nicht sagen das hängt von der Art der Rente und ihrem Alter ab. Beziehen sie eine Vollrente weil sie das Rentenalter (Regelaltersgrenze) erreicht haben dürfen sie soviel hinzuverdienen wie Sie wollen. Bis 450 Euro bleibt das steuerfrei. Alles darüber wird versteuert. Beziehen sie Altersrente aber haben das reguläre Rentenalter noch nicht erreicht dürfen sie nur 450 Euro hinzu verdienen. Alles darüber wird von der ihrer Rente abgezogen. Schon bei einem Zuverdienst von 451 Euro wird die Rente um ein Drittel gekürzt.

Es gibt verschiedene Gründe, warum man Altersruhegeld (= Rente) bezieht. Einer davon ist wegen Erreichens des regulären Rentenalters. Wenn das bei dir der Fall ist, dann kannst du hinzuverdienen soviel dir möglich ist. In anderen Fällen, z.B. Krankheit, Berufsunfähigkeit....., schlägt der Fiskus zu.

Was möchtest Du wissen?