Muss ich als Autor bei textbroker ein Gewerbe anmelden?

3 Antworten

Als Autor musst du beim Finanzamt eine freiberufliche Tätigkeit anmelden. Diese bedarf in der Regel eines höheren Bildungsabschlusses (zum Beispiel eines Studiums), einer schöpferischen beziehungsweise kreativen überdurchschnittlichen Begabung und einer starken Eigenbeteiligung an der Tätigkeit. Eine Gewerbeanmeldung kommt grundsätzlich nicht in Betracht.

Das du ALG II Empfänger bist, hat nichts damit zu tun, ob du zum Ausweis der Umsatzsteuer berechtigt bist oder nicht. Vielmehr kommt es hierbei auf deinen erwirtschafteten Jahresumsatz an. Liegt dieser im Jahr der Existenzgründung unter 17.500 Euro und im Folgejahr unter 50.000 Euro, bist du ein Kleinunternehmer. Als solcher hast du das Recht, nach Paragraf 19 Absatz 1 des Umsatzsteuergesetzes mit oder ohne Ansatz der Umsatzsteuer zu optieren.

Textbroker und / oder Content gewähren je nach Güte deiner Beiträge zwischen 0,7 und 6 Cent pro Wort. Generell wirst du damit wohl im Rahmen der genannten Beträge bleiben.

Von Interesse dürfte auch der folgende Link sein:

http://www.gruenderlexikon.de/magazin/so-unterscheidet-sich-der-freiberufler-vom-gewerbetreibenden-faq-18?utm_source=gutefrage&utm_medium=link&utm_campaign=rahlf

Als Autor musst du kein Gewerbe anmelden, weil Schriftstellerei nicht unter die Regelungen der Gewerbeordnung fallen.

Davon unabhängig musst du dich aber beim Finanzamt melden und dir eine Steuernummer geben lassen. Dabei kannst du dich auch von der MwSt befreien lassen.

Die einkünfte musst du natürlich auch beim Jobcenter angeben.

Als ehemaliger Autor bei Textbroker kann ich dir nur raten zunächst einmal die Füße still zu halten. Deine Einkünfte werden so gering sein, dass sich die Frage im Grunde erübrigt. Der Zeitaufwand steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Trotzdem wünsche ich dir, dass ich mich irre.

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Bin ich richtig in der Annahme dass durch die zusätzliche KV mein Gewinn geschmälert wird die ich als EM-Rentner bezahlen muss? Könnte ich noch eine private Altersvorsorge machen, würde das auch den Gewinn schmälern.

Ich habe mir gedacht, wenn ich 6000 Euro zusätzlich Krankenversicherung bezahle, ca. 7000 Euro Fahrtkosten habe im Jahr und 10000 Euro Rentenversicherung (ich bezahle ja doppelt soviel weil der AG nichts bezahlt).

Ich dann 40.000 Euro abzgl. 25.000 Versicherung und Benzin hätte. Könnte ich noch eine Krankenzusatzversicherung für lohnfortzahlung abschliessen im Jahr für 5000 Euro und hätte dann 20.000 Euro.

Wenn ich dann noch eine private Altersvorsorge Versicherung abschliesse und da noch 14.000 Euro im Jahr einbezahle, so hätte ich noch rund 6000 Euro vor Steuern als Handelsvertreter und dürfte meine Rente behalten, da ich im Jahr ja 6300 Euro dazuverdienen darf.

Ist meine Rechnung so richtig, insbesondere mit der privaten Altersvorsorge?

Wie lange könnte ich so eine Versicherung rückwirkend abschliessen, d.h. würde es gehen wenn ich dieses Jahr im Dezember als Hausverkäufer anfange zu arbeiten und schliesse die Versicherung im nächsten Jahr im Dezember rückwirkend zum Januar 2019 ab, geht das? Im Prinzip bezahle ich einfach rückwirkend von Januar bis Dezember Versicherungsbeiträge. Das hätte den Vorteil, dass ich da weiß wieviel ich verdient habe, sollte ich unter 40.000 Euro brutto haben, z.B. nur 30.000 Euro, so würde ich nur 4000 Euro Altersvorsorge im Jahr bezahlen, um wieder auf meine 6000 Hinzuverdienst vor Steuern im Jahr zu kommen.

Ist meine Rechnung richtig?

...zur Frage

content.de - Gewerbeanmeldung nötig?

Hallo, ich möchte mir als Studentin gern ein kleines bisschen dazu verdienen und überlege daher, mich auf der Seite content.de als Autor (Texter) anzumelden. Muss ich diese Tätigkeit in irgendeiner Weise beim Finanzamt anmelden oder sogar ein Gewerbe anmelden?

Hab bisher sehr viele, sehr verwirrende Informationen gefunden, aus denen ich nicht so richtig schlau geworden bin. Vielleicht kann mir ja einer hier weiterhelfen, der schon Erfahrung mit solcher Heimarbeit hat?

LG und danke für eure Antworten!

...zur Frage

Welche dieser Seiten lohnt sich am meisten? Erfahrungen?

Hallo,

ich möchte gerne neben dem Studium etwas Geld mit dem Texten verdienen. Nun habe ich mir die Agenturen Clickworker, Textbroker, Content und Crowd Guru angeschaut. Hat jemand schon Erfahrungen mit diesen Ageturen gemacht und kann mir eine empfehlen (wo das mit dem Geld klappt, das Honorar einigermaßen human ist, usw.)? Ich möchte ja nicht von dem Honorar leben, aber es sollte im Vergleich zu Arbeit und Aufwand schon relativ gerecht sein.

Danke für Tipps und Hinweise!

...zur Frage

Darf ein Lohnsteuerhilfeverein tätig werden trotz Umsatzsteuer?

Hallo,

ist meine erste und vielleicht gleich komplizierteste Frage bei euch ;-).

Normalerweise darf ein Lohnsteuerhilfeverein für einen keine Steuererklärung machen, wenn man Einnahmen hat die unter "Gewerbe" fallen. Dazu reicht es z.B. schon wenn man eine Solaranlage hat und den Strom davon wieder einspeist/verkauft. (zählt glaub ich als gewerbliche Einkünfte).

Jetzt meine Frage, wie ist das bei einer einzelnen ohne zubehörige Wohnung vermieteten Garage?

Normalerweise fällt für Diese Garage laut Gesetz Umsatzsteuer an, das heisst der Verein dürfte nicht tätig werden. Aber von der Umsatzsteuer kann man sich durch die Kleinunternehmerregelnung befreien lassen. Das geht soweit ich weiss bei der Steuererklärung und ein Gewerbe anzumelden ist dafür nicht notwendig.

Was die Einkommensart betrifft darf ein Lohnsteuerhilfeverein Niemanden vertreten der Einkünfte aus Selbstständiger Arbeit/Gewerbe hat.(Daher z.B. keine Solaranlagenbesitzer). Aber hier handelt es sich bei der Garage doch eindeutig um Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Also müsste der Verein das Mitglied doch weiter betreuen dürfen,oder? Wenn ich Denkfehler gemacht habe korrigiert mich bitte.

...zur Frage

Kleingewerbe Steuern?

Hi,

ich möchte eine Kleingewerbe anmelden nun habe ich ein paar Fragen:

Ich mache von meinem Privatvermögen Investitionen in das Gewerbe, bekomme ich meine 19 mwst zurück?

Umsatzsteuer (7%) muss ich ausweisen da ich sehr viele Firmen haben werden??!!

Umsatzgrenze im ersten Jahr 17500€, gab es nicht mal eine andere Grenze für Verheiratete?

Da ich selbst noch voll Arbeiten gehe, besteht die möglichkeit mich in der Firma auf 400€ anzumelden?

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Darf man, wenn man Rente wegen voller Erwerbsminderung erhält, zusätzlich am PC Geld verdienen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?