muss ich als Arbeitnehmer den arbeitgeber sein Privatholz machen wenn er keine arbeit für mich hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein darf er nicht, Privatholz hat nichts mit Deinem Vertrag zu tun. Also wenn er das von Dir verlangt, sag ihm einfach, dass Du es nicht machst.

helmutgerke 29.01.2012, 20:37

kommt auf den Arbeitsvertrag an.

Im übrigen kann selbstverständlich der Fragesteller solch eine Arbeitszuweisung ablehnen, er sollt sich aber nicht wundern wenn er aufgrund Arbeitsmangel entlassen wird.

0

Das ist eine gute, eine interessante Frage.

Natürlich kann dein Chef von dir nicht so einfach verlangen, dass du eine Arbeit für ihn privat erledigst, wenn diese nicht zu deiner Jobbeschreibung und/oder zu deinem Arbeitsvertrag passt.

Andererseits ist dein Chef nun mal dein Chef ... und er gibt dir Arbeit und Lohn ... Wenn du diese Arbeit verweigerst, dann könnte es sein, dass du dein Job ganz rasch los wirst ...

Und wenn dein Chef dich beauftragt und auch bezahlt dafür, dass du für ihn Holz machst, anstatt Kabel verlegst, dann ist er zumindest dafür verantwortlich, dass du bekommst, was dir im Falle eines Falles an Versicherungsleistungen zusteht.

Du müsstest ja nicht freiwillig vortreten und erklären, dass du ohnehin gewußt habest, dass der Versicherungsschutz nicht greifen würde, wenn du Holzarbeit machst.

Du als Kabelverleger bist nicht verpflichtet über die rechtliche Seite bescheid zu wissen, das muss der Chef ... und er ist auch derjenige, der zur Verantwortung gezogen wird ... wenn ein Streitfall eintreten sollte.

Onkel1887 29.01.2012, 21:15

Nein darf er nicht ! Nein du bist nicht versichert! Und er darf dich auch nicht kündigen wenn du dich weigerst.

Das Problem ist nur das du dir sicher keine Beliebtheitspreise verdienst wenn du dich gegen den Chef stellst.

Mein Tip: Du scheinst damit ein Problem zu haben ( hätte ich auch ) also mach es nicht.

0
Entdeckung 30.01.2012, 14:46
@Onkel1887

Der Arbeitgeber darf zwar nicht aus dem Grund das Arbeitsverhältnis auflösen ... ABER ... aus anderen Gründen.

Einer davon könnte sein, dass es keine entsprechende Arbeit für den Arbeitnehmer zur Zeit gibt.

0
Entdeckung 30.01.2012, 14:53
@Entdeckung

Und ... solange ein Arbeitnehmer von einem Unternehmen ordungsgemäß angemeldet ist, und sämtliche vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Beiträge abgeführt werden, solange genießt dieser Arbeitnehmer auch den Versicherungsschutz während seiner Arbeitszeit ...

Oder etwas anders formuliert: wenn innerhalb der vorgeschriebenen Arbeitszeit, am Arbeitsplatz (der vom Chef auch bestimmt werden darf) auftragsgemäße Arbeit geleistet und ... durch das vereinbarte Gehalt abgegolten wird, solange genießt der Arbeitnehmer Versicherungsschutz.

0

.Er kann schon.Er kann dich aber auch entlassen, da er keine Arbeit für dich hat.Was ist dir lieber?Versichert wärst du trotzdem.

Manche Leute haben Probleme???????? Sei froh, dass Du einen Job hast!!! Manch anderer würde das Holz vom Chef gerne machen, wenn er Geld dafür bekommt.

Wenn er Dir diese Arbeit zuteilt, ist es eben Deine Pflicht, diese zu erledigen.

Hauptsache, du bekommst eine geeignete Schutzkleidung.

Ich glaube nicht. Ist ja keine Berufstypische Arbeit. Werkstatt fegen oder so, wäre eine!

Muss nicht, aber kann! Bischen Sport tut gut! Kann Deinem beruflichen Fortkommen nur nützen! Stell Dich nicht so an!

Was möchtest Du wissen?