Muss ich (17) für die Mietschulden meiner Mutter aufkommen? (bitte genau durchlesen)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst als Minderjährige sehr wohl einen Mietvertrag abschließen, der aber nur dann rechtskräftig wird, wenn einer deiner Erziehungspflichtigen diesen Vertragsabschluss genehmigt. In deinem Fall ist die Sachlage so, dass deine Mutter den Vertrag abgeschlossen hat und nicht du. Bedeutet >> Du haftest nicht. für die Mietschulden aus diesem Vertrag. Solltest du dennoch den Mietvertrag als Hauptmieter unterschrieben haben, so liegt offensichtlich ein IRRTUM vor, der dem Vermieter anzuzeigen ist, damit eine Korrektur des Vertrages herbeigeführt werden kann.

da ich aus privaten Gründen im März ausziehen will macht meine Mam Terror und meint da ich mit im Mietvertrag drin stehe würde ich heran gezogen werden wenn meine Mam die Miete kurz nach meinem Auszug nicht mehr zahlen kann, stimmt das???

Nein, Deine Mutter ist alleinige Mieterin, du wohnst dort nur.

Auch das Du im Mietvertrag erwähnt wirst, ist nicht von Bedeutung.

Deine Mutter haftet alleine für Ihre Schulden.

Du bist zwar als Mit-Mieter eingetragen, aber nur als Kind und nicht Mietvertragspartner. Sicher hast du als Kind auch nicht den Mietvertrag unterschrieben. Demzufolge haftest du nicht für Mietschulden deiner Mutter.

Aus der Ferne: Quatsch.

Du bist ja gar nicht geschäftsfähig, du kannst mit 17 gar keinen Mietvertrag abschließen. So gesehen ist ein Vertrag, in dem du als (zahlungspflichtiger) Mieter drinstehst, nichtig.

Du wirst als Bewohner der Wohung mit angegeben sein. Damit der Vermietr weiß, wer alles in der Wohnung lebt.

Klingt mir eher danach, dass deine Mutter nicht will, dass du ausziehst und das sie dir Angst machen will. Deine Mutter ist unterhaltspflichtig. Nicht du für deine Mutter. Allerdings solltest du klären, ob sie für deine Miete aufkommen wird, oder wie du selbst deine Miete aufbringen wirst.

und wenn ich 18 werde??? wie siehts dann aus?? immerhin ist das ja in 1 Monat der Fall

0

Nein, du musst nicht für die Mietschulden deiner Mutter aufkommen, weil du zum Zeitpunkt, als die Mietschulden aufkamen, noch nicht volljährig gewesen bist. Auch wenn du den Mietvertrag unterschrieben hast, als du noch nicht volljährig gewesen bist, hat deine Unterschrift keine Bedeutung. Würdest du den Mietvertrag nach Vollendung deines 18. Lebensjahres unterschreiben, dann könnte deine Mutter im Falle von Mietschulden auch von dir Geld verlangen. Du würdest also mithaften.

Wenn der Mietvertrag auf euch beide läuft, hat deine Mutter recht. Ihr seid beide voll haftbar, wenn deine Mutter also die Miete nicht mehr zahlen kann, holt sich der VM seine Miete von dir.

Kann ich dann da anrufen und sagen sie soll mich aus dem Mietvertrag raus machen???

0
@tetra13

Die Antwort ist nicht richtig, siehe die beiden Antworten oben. Minderjährige können keinen Mietvertrag abschließen oder "mitunterschreiben".

0
@tetra13

Du kannst dem Vermieter mitteilen, dass du nicht mehr in der Wohnung wohnst, musst das aber nicht. Für die Mietzinszahlung ist alleine deine Mutter zuständig.

0
@tetra13

Nein, nicht nötig, ginge auch so nicht. Das ändert nichts an der Rechtslage. Du bist kein Vertragspartner sondern allein deine Mutter. Du bist quasi nur als Mitmieter benannt, das ohne Rechtsfolgen.

0

StupidGirl ! Woher hast du diese Weisheit ? Man ist erst mit 18 voll geschäftsfähig und kann rechtlich bindende Verträge abschliessen. Die Fragestellerin ist noch keine 18 und somit auch nicht für Mietschulden in Regress zu nehmen, auch wenn der Vertrag auf beide läuft. Ihre Unterschrift unter dem Mietvertrag war aufgrund ihres Alters uninteressant.

0

Wenn der Mietvertrag auf euch beide läuft, hat deine Mutter recht. Ihr seid beide voll haftbar, wenn deine Mutter also die Miete nicht mehr zahlen kann, holt sich der VM seine Miete von dir.

Ich denke tetra wurde in dem Mietvertrag nur erwähnt, zum Zeitpunkt als der Mietervertrag ebgeschlossen war, war tretra nicht geschäftsfähig.

Daher hat nur die Mutter einen Mietvertrag mit dem Vermieter und Sie alleine haftet für Alles.

1

Absolut falsch!

0

Was möchtest Du wissen?