Muss gebohrt werden oder reicht schleifen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Zahnfäule ( Karies ) wirklich feststellbar ist, ist es mit "Schleifen" halt echt nicht getan, sondern der Rotz an Fäule muss wirklich ausgebohrt, desinfiziert und dann neu verfüllt werden.

Das sind in der Regel dann im einfachen Fall durch die gesetzliche  Krankenversicherung abgedeckte Behandlungen.

Das ist eine ganz einfache Frage:

Wenn du mit Zahnschmerzen zum Arzt gehst und du Karies hast, ist das Loch so tief das es den Nerv angreift, hat er das zufällig entdeckt, geht es trotzdem i.d.r. Tief in die zahnsubstanz, da Löcher oberflächlich erst sichtbar werden, wenn es unter dem Schmelz dunkel wird, weil es da fröhlich gammelt...

JA - Karies ist nicht durch "schleifen", was Du auch immer darunter verstehst, zu entfernen. Es  m u s s  gebohrt werden. Das heißt, es muß vollständig die Karies entfernt werden, bevor eine Füllung gelegt wird. 

Ich glaube nicht, daß Du beurteilen kannst ob Dein ZA "Recht" hat oder nicht. Und ihm zu unterstellen, daß er nur aufs Geld aus ist, finde ich ziemlich unverschämt. 

Was möchtest Du wissen?