Muss für Austritte ein bestimmtes Abzeichen haben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also normalerweise würde ich davon ausgehen, dass man dort vorreiten muss. Es gibt sicherlich auch Höfe, wo sowas möglich ist.

Ich kenne allerdings keinen, weil den meisten Stallbetreibern die Gefahr zu groß ist, dass einerseits den Pferden, andererseits aber auch den Gästen etwas passiert.

Die Ausrüstung sagt nix über das reiterliche Können aus. Die wirklich guten Reiter, die ich kenne, haben uralte Schuhe, abgewetzte Jeans etc. an. Nach dem heutigen Maßstab vermutlich eher kein Anzeichen für regelmäßiges (und gutes) Reiten, weil der modische Aspekt gänzlich außer Acht gelassen wird :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
16.03.2016, 13:30

Die Ausstattung mit Eskadronkollektionen steht umgekehrt proportional zum reiterlichen Können.

2

In einem Betrieb, der Fremden Pferde leiht und sie unbeaufsichtigt damit raus lässt in die Landschaft, würde ich aus Gewissensgründen keinesfalls je ein Pferd reiten, denn wem seine Pferde und deren Gesundheit so vollkommen egal sind, dass er sowas mitmacht, der lässt auch seine Sättel nicht anpassen und vieles mehr. Und DAS könnte ich niemals mit meinem Gewissen vereinbaren.

Was hilft es denn, wenn jemand in der Anlage noch ganz ordentlich vorreitet und dann draußen im Wald völlig unphysiologisch die Pferde heizen lässt? Nein, kein Abzeichen dieser Welt brächte einen guten Betriebsleiter dazu, jemandem sein Pferd einfach mitzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarriii
16.03.2016, 12:12

nicht jeder hat solche Absichten:)

0
Kommentar von OnkelSchorsch
16.03.2016, 12:21

Ich kann das, was Baroque da schreibt, durchaus nachvollziehen. Habe mal sowas selbst erlebt.

Ich war mit Familie in Urlaub und wollte ein bisschen reiten. Kind war erst sechs, Frau völlig unerfahrene Reiterin, also wählte ich für uns drei gemütliche Haflinger, die im Grunde alleine wussten, wo man schön spazierenreiten konnte. :D

Ein anderer Tourist spielte sich aber als großer Könner auf, wollte unbedingt ein "temperamentvolles" und großes Pferd haben, das er nach einigem Hin und Her  auch bekam und womit er dann forsch losritt. Viertel Stunde später holten wir mit unseren Freizeitpferdchen den tollen Reiter ein. Sein Pferd rührte sich keinen Schritt mehr und der Superheld blamierte sich bis auf die Knochen, als dann meine Frau (!) zurückritt und auf dem Hof Bescheid sagte. Es kam dann ein junges Mädchen, das Pferd abholen.

:-)

2

Hi Sariii,

jeder gute Reiterhof/Pferdebesitzer vermietet seine Pferde nicht an Mädels für Ausritte!  ...und schon gar nicht alleine!

Sowas wäre den Pferde und auch den Reitern gegenüber absolut verantwortungslos!

Auch ein Basispass ist nicht ausschlaggebend, ich kenn ein paar Freizeitreiter, die ihre Pferde besser reiten/pflegen/gymnastizieren etc. können als manch Pferdewirt.

Das sagt nichts über das wirkliche Können, investier das Geld lieber in gescheiten Unterricht, davon hast du wesentlich mehr.

Ich würde NIE im Leben eines meiner Pferdchen einem Mädchen für Geländeritte überlassen, wer weiss, was für Schabernack die dann treiben...

Bei mir kommt auch gelegentlich ein Mädel vorbei, das mir beim Füttern und Putzen hilft und selbst da bin ich immer anwesend! Weil ich die Verantwortung dafür trage, dass ihr nichts passiert!

Begleitet Ausritte mit einer Aufsichtsperson bei dementsprechendem reiterlichen Können wären eine Möglichkeit, aber alleine ausreiten....nein, das geht nicht!

Lg kruemel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarriii
16.03.2016, 12:49

OK danke:D

0

Leute, die Fremde einfach so losreiten lassen, halte ich für völlig verantwortungslos. Es gibt bei uns einen Hof, wo man das kann, wenn man erstmal ne Stunde in der Halle geritten ist (Ohne Reitlehrer aber unter Aufsicht) - die Pferde dort sind extrem klug: sie wissen die Wege genau( vom Hof artig weg bis hinter die nächste Kurve - PAUSE::::), sie wissen wo das beste Gras wächst und wann es Zeit zum umkehren ist. Natürlich gehen sie mit Berittführer vernünftiger. Aber man muß auch bedenken, WAS für Pferde es dort gibt: die dürfen ja nix kosten, denn wenn die Leute allein wegreiten, können sie eben doch ne Menge Unfug machen und dem Roß schaden, bewußt oder unbewußt. Also werden im Herbst die anderswo überzähligen Klepper für'n Appel und 'n Ei gekauft, laufen im Winter in der Halle Sa&So ihre Runden - wer will schon bei Schietwetter rausreiten - und sind im Frühling dann "zurechtgeritten" für's Gelände (s.o.); manchmal gibt's dort auch mal das eine oder andere "nette" Pferd, das dann meist schnell wieder verschwindet(verkauft wird). Fazit: ein Hof, der sowas seinen Pferde zumutet, wäre für mich indiskutabel! (Nur die Kinderführponys sind dort klasse)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An dem Reitstall an dem ich arbeite ist der Reitpass für Ausritte Pflicht, alleine ohne einen Begleiter (Berittführer FN) darf aber ohnehin niemand ausreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich braucht man keines. Was der Pferdevermieter für Regeln hat, ist ihm freigestellt. Ein Basispass ist schon mal eine sehr gute Sache, den sollte jeder Reiter haben.

Wie gesagt, Pflichten gibt es nicht. Wenn mal was passiert ist ein  Sachkundenachweis immer eine ganz gute Sache, so kann man sich im Ernstfall Vorwürfe von Dritten ersparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir und ich glaube bei den meisten gucken die einfach wie man reitet . Meistens wird Man gefragt wie lange man schon reitet und wie alt man ist . Aber dich würden die auf jeden Fall lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarriii
16.03.2016, 12:13

gut zu wissen danke;)

0

Also ich habe niemals irgendeinen Reitkurs oder sowas absolviert und hatte nie Probleme, für freie Ritte ein Pferd zu mieten. Die Jungs und Mädels auf den Reiterhöfen sehen schon, ob du reiten kannst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sarriii
16.03.2016, 12:13

ich glaube auch an der Reitausrüstung :)

0
Kommentar von Sarriii
16.03.2016, 19:28

kruemel... ich hab nicht gesagt, dass du pikeur Sachen haben musst, aber jemand mit reitsachen kann zu 99% besser reiten als jemand der mit enger Jeans, Turnschuhen und einem fahrradhelm ankommt!:)

0
Kommentar von Sarriii
17.03.2016, 07:14

ich sehe oft Mädels mit Lederjacke, leggins & pumps & ich kann dir versuchen, dass wenn so einer auf ein Reiterhof geht nicht reiten kann, denn Leute die reiten können ziehen sich eine ordentliche \gemütliche Hose an und Schuhe in denen man Ahnung hat! Jetzt kapiert?:D

0
Kommentar von Sarriii
17.03.2016, 07:15

* ich kann dir versichern **Schuhe in denen man halt hat! ( sorry Korrektur)

0

Hallo,

ich denke nicht, dass man dazu ein Abzeichen braucht, da ich überhaupt kein Abzeichen habe und schon oft im Gelände war und es gab noch nie ärger oder so.

Ich kenne einen Hof die so etwas machen, aber ich glaube der ist ein kleines bisschen zu weit weg von Münsterland.

Es sei denn, du willst unbedingt 6,5 Stunden für zwei Stunden im Gelände reiten fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir im Verein war es immer so, dass man nur ausreiten durfte wenn man Reitabzeichen 5 hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Rb gehabt , mit der ich jeden Tag im Gelände war , ohne Abzeichen . Habe gar keins :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reitversicherung brauchst du da wenn etwas passiert das du versichert bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?