Muss es ein Outing bezüglich der Sexualität geben?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Oder eben nicht 58%
Outing ist nützlich 41%

23 Antworten

man muss sich nicht unbedingt outen, denn es gibt keinen Grund es preis zu geben. Dennoch fühlt man sich vielleicht etwas erleichtert, es jemanden anzuvertrauen. Mag es Freunde oder sogar die Familie sein. Ich selbst (bin schwul) habe es vorerst für mich behalten. Ca. einen Monat später habe ich es meinen Freunden es gesagt und die haben es alle akzeptiert. Dann, nach über einem Jahr habe ich endlich den Mut gehabt, es meinen Eltern zu sagen. Ich hatte zwar Angst, aber ich bin jetzt froh, es denen gesagt zu haben und ich fühle mich erleichtert.

Was ich meine ist, das es nicht unbedingt dich outen musst, aber es wäre auch nicht verkehrt, es jemanden anzuvertrauen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Natürlich sollte es so sein, dass niemand gezwungen ist, sich über sein Sexualleben zu offenbaren. Das Problem liegt aber darin, dass ein Hetero-Ehepaar sich automatisch outet, wenn man irgendwo den Ehepartner vorstellt oder ihn zu amtlichen Zwecken (z.B. Steuerklasse) angibt.

Der Unterschied liegt dann darin, wie die Menschen dies auffassen. Im einen Fall halten sie es für selbstverständlich, im anderen Fall wird ein großes Ausfsehen daraus gemacht. Selbst die Aussage "Das finde ich aber toll, dass du dich outest", ist zwar gut gemeint, beweist aber lediglich, dass es eben noch lange nicht normal ist in der Gesellschaft.

Irgendwie muss es jeder selbst wissen, wie er damit umgeht.

Hi,

erst mal würde ich einen großen Unterschied sehen zwischen der Frage in der Überschrift (muss man sich outen) und der in der Umfrage (ist es nützlich sich zu outen). Denn ich würde beide Fragen unterschiedlich beantworten.

Muss man sich outen? Nein, niemand muss sich outen. Es ist eine Möglichkeit.

Ist es nützlich sich zu outen? Das kommt auf den Nutzen drauf an. Was will man erreichen bzw bezwecken mit dem Coming Out?

Manche Leute fühlen sich wohler, wenn sie geoutet sind. Sie haben dann das Gefühl, dass sie "sie selbst" sein können und ihre Gefühle nicht verstecken müssen. Oder es nervt sie vielleicht, wenn sie immer danach gefragt werden, wie ihr Traummann aussieht und wann sie denn einen Freund haben, oder was auch immer, und sie aber (auch) gerne eine Freundin hätten. Es vergrößert auch etwas die "Möglichkeiten", z.B. wenn eine andere Person weiß, dass ihr eventuell etwas für einander empfindn könntet (weil beide homo/bisexuell).

Manche Leute fühlen sich aber auch nicht wohler damit, weil ein Outing für sie zu stressig ist und weil es eben leider immer noch Menschen gibt, die einem das Leben erschweren könnten, weil sie damit nicht "klar kommen" und manchmal ein Coming-Out sogar gefährlich sein kann (Mobbing, Verprügeln, aus dem Haus geworfen werden, bis hin zum Mord)... Oder weil sie es (die "harmlose" Variante) einfach als nicht notwendig ansehen, sich (offiziell) zu outen (wie du es ja gesagt hast).

Manche Leute haben auch kein "offizielles" Coming out mit Verkündigung oder so, sondern sie erwähnen es einfach beiläufig mal, wenn das Thema aufkommt.

Und dann kann man sich auch die Frage stellen, ob die Eltern und Freund*innen das wissen müssen. Eigentlich geht das ja nur die Person selbst und vielleicht eine*n potentielle*n Partner*in etwas an, oder?

Aber wenn man das gerne tun möchte, dann kann man das tun...

LG

Muss sich Homo(bi)sexualität erst entwickeln?

Ich männlich 15 weiß seid etwa 2 Wochen, dass ich Bi bin.

Als ich vor etwa 3 Jahren in die Pupertät kam wollte ich unfassbar gerne eine Freundin. Und war zu dem Zeitpunkt 100% hetero sexuell.Und habe dann auch dementsprechende pornos geguckt.Irgendwann bin ich dann auf shemale Pornos gestoßen und war davon völlig beeindruckt.Und fande wirklich ALLES anziehend natürlich auch den Penis.Dann bin ich irgendwann auf den Gedanken gekommen,dass ich auch Männer geil finde,weil diese ja nun mal auch einen Penis haben.Und so war es dann auch,die Gay Pornos haben mir sehr gefallen😉und habe mich jetzt sogar in einen Jungen aus meiner Klasse verliebt.

Denkt ihr ich war schon voher bi oder bekommt man das wirklich erst später mit,weil man im Alltag nun mal öfter auf hetero Sexualität trifft als auf homo und bi Sexualität und einem die hetero Sexualität nun mal in unserer Gesellschaft ins Hirn einprogrammiert wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?