Muss Erziehungsberechtiger mit zum Polizeirevier

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erwünscht ist nicht erforderlich, es kann aber passieren dass es zu Situationen kommt wo ein erziehungsberechtigter erforderlich ist. Für die müßten sie Dich dann nocheinmal vorladen, was die sich natürlich möglichst ersparen wollen.

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, die es Eltern gestatten würde, auf eigenen Wunsch bei der Vernehmung ihres Kindes anwesend zu sein. Auch die Polizei kann die Anwesenheit der Erziehungsberechtigten nicht erzwingen - das kann nicht einmal das Gericht, wenn die Erziehungsberechtigten nicht selbst als Zeugen vernommen werden sollen. Ein Anwesenheitsrecht ergibt sich ganz allgemein nur dadurch, daß Minderjährige als Beschuldigte oder Zeugen einen Beistand mit zu ihrer Vernehmung hinzu ziehen dürfen. Das muß dann in diesem Fall auch kein Rechtsanwalt sein.

Wenn Sie ohne Eltern die Zeugenaussage leisten, könnte sie später von Ihren Eltern widerrufen werden, weil sie nicht dabei waren. Daher ist es der Polizei lieber, wenn die Eltern dabei sind. Daher erwünscht, weil die Eltern natürlich nicht verpflichtet sind.

Seit wann kann man eine Aussage wiederrufen? Oder besser: Seit wann könen Eltern das?

0

Was bedeutet es, wenn man einen Sachverhalt als "Windig" beschreibt?

Zum Beispiel eine Zeugenaussage

...zur Frage

Urlaub Vollmacht türkei minderjährigen?

kommt man mit 16 Jahren und einer erwachsener Begleitung (nicht Erziehungsberechtigten) mit einer Vollmacht und einem Deutschen Personalausweis in die Türkei?

...zur Frage

Zeugenaussage - Eltern erwünscht?

Ich bin 13 Meine Mutter hat ein Brief von der Polizei bekommen, dass ich als Zeuge aussagen soll. Außerdem steht darin, dass eine Begleits- also eine Autoritätsperson erwünscht sei

Bedeutet das das meine Mutter bei der Aussage dabei sein muss ?

...zur Frage

Was haltet ihr von dieser Regelung?

Hey Leute,

was haltet ihr von der Regelung das man im Alter von 14 Alkohol probieren darf in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

was haltet ihr davon?

ich selbst finde es hat negatives aber auch positives:

Positiv: man trinkt nicht zu viel da die Erziehungsberechtigten dabei sind und eben darauf aufpassen. Dann lernt man evtl. sich besser einzuschätzen.

Negativ: es ist eigentlich schon zu früh schon mit 14 zu trinken, es schadet ja dem Gehirn und der Leber und so....

...zur Frage

Was bedeutet dieser Absatz?

Was bedeutet dieser Absatz bezogen auf das Abitur bzw. der Qualifikationsphase 1?

(3) Das Überspringen und das freiwillige Wiederholen einer Jahrgangsstufe innerhalb eines Bildungsganges (Vorrücken und Zurückgehen) ist im Einvernehmen zwi- schen der Schule und der Schülerin oder dem Schüler, bei Minderjährigkeit ihrer Erziehungsberechtigten, zulässig, wenn zu erwarten ist, dass die Schülerin oder der Schüler in der neuen Jahrgangsstufe hinsichtlich seiner oder ihrer Fähigkeiten angemessener gefördert werden kann. Die Jahrgangsstufe am Ende eines Bildungsganges kann im Einvernehmen zwischen der Schule und der Schülerin oder dem Schüler, bei Minderjährigkeit ihrer Erziehungsberechtigten, freiwillig auch dann einmal wiederholt werden, wenn zu erwarten ist, dass die Schülerin oder der Schüler in der neuen Jahrgangsstufe seinen oder ihren Abschluss verbessern kann, um die Berechtigung zur Fortsetzung seines Bildungsweges in bestimmten weiterführenden Bildungsgängen zu erlangen.
Vielen Dank im Voraus! 

...zur Frage

Muss ich zum Polizeirevier?

Hallo Leute, Ich wurde zu einer ZEUGENaussage zum Polizeirevier eingeladen, ich will aber nicht aussagen. Jetzt habe ich gelesen dass man garnicht dort auftauchen muss sondern erst zum Gerichtstermin. Stimmt das? Also muss ich dort nicht erscheinen und muss ich dann irgendwie bescheid geben? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?