Muss er in dem Knast?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So wie du es alles schilderst, hört sich das eher danach an als hätte er wohl nicht regelmäßig bezahlt! Wenn es Vorher abgemachte sache mit dem Richter gewesen ist, dann wäre es jetzt nicht zu einer Haftstrafe gekommen. Bzw kommt es eigentlich nicht gleich zur Haftstrafe! Aber warum hat er denn auch noch eine Kto-Pfändung? Desswegen vielleicht? Geht zu diesem Sachbearbeiter und redet mit dem, vielleicht is da was schief gelaufen.

Er selbst hat es verschuldet. Er hätte nicht "vergessen" dürfen, die Zahlung zu leisten.

Er kann nur um die Haft herumkommen, wenn er sich jetzt sofort den restlichen Betrag pumpt und sofort einzahlt, den Einzahlungsbeleg - von der Bank gestempelt - an die betreffende Justizkasse oder an das Amt sendet, von der die Haft angeodnet wurde. Vorher unbedingt telefonisch abklären. Ratenzahlung ist jetzt nicht mehr drin!

Ja, muss er. wenn er nicht zahlen konnte, hätte er umgehend den Sachbearbeiter kontaktieren müssen. Warum hat er das schleifen lassen? Die Konsequenzen müssen ihm klar sein. Vogel-Strauß-Taktik hat noch nie etwas gebracht.

Um das Kind wird sich schon das Jugendamt kümmern und wenn er nicht ordentlich gezahlt hat, muss er eben ins Gefängnis. Schwarzarbeit ist nun mal strafbar.

da würde ich nochmal nachfragen, ich denke so wie du das geschildert hast war das ein missverständnis,

Das ist wieder einmal typisch für Paragrafen Deutschland. Er zahlt und muss trotzdem in den knast. ich würde mir einen Anwalt holen und wenigstens das bezahlte Geld einfordern.

Warum denn das bezahlte Geld einfordern???Das waren doch seine bezahlten Schulden!

0

Wenn ein scharfer Richter das entscheidet, dann ja.

Was möchtest Du wissen?