Muss einer bei einer Umfrage des statistischen Bundesamtes teilnehmen, wenn man dazu nicht in der Lage ist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde an deiner Stelle den Übersetzer selbst machen. Diese Befragung ist nicht wildes. In ca. 15 Minuten ist alles erledigt. Bei uns war gestern ein netter älterer Herr da und hat so eine Umfrage durchgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das kann man nicht umgehen.

Auskunftspflicht gilt für alle



Um eine repräsentative Stichprobe der Bevölkerung zu erhalten, muss
für alle Mitglieder eines ausgewählten Haushalts Auskunft gegeben
werden. Die Auskunftspflicht gilt für Volljährige sowie Minderjährige,
die einen eigenen Haushalt führen. Für Minderjährige oder Behinderte,
die nicht selbst Auskunft geben können, müssen andere volljährige
Personen des Haushalts antworten.



Von der Auskunftspflicht kann niemand befreit werden, auch nicht
alters- oder krankheitsbedingt. Wenn nicht alle Personen antworten
müssten, wären einige Bevölkerungsgruppen in der Stichprobe nicht
genügend vertreten. Der Zweck der Befragung würde nicht erreicht. Daher
ist in § 7 Mikrozensusgesetz die Auskunftspflicht festgelegt.

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Mikrozensus2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andrejT92
14.09.2016, 15:07

OK, aber was, wenn sie weder lesen noch schreiben können? Und andere volljährige leben im Haushalt nicht.

0

Was möchtest Du wissen?