Muß eine Vorsorgevollmacht notariell beglaubigt sein?

6 Antworten

Ich bin selbst seit Jahren an ALS erkrankt und habe davor bei Freunden jahrelang

erfolgreich in deren Firma gearbeitet. Nachdem ich nicht arbeiten konnte, haben Sie mir 2x schriftlich die Zusage einer finanziellen Hilfe "bis der Herrgott Dich ruft" zugesagt. Nun haben Sie einfach die Hilfe aufgekündigt, mit dem Hinweis dass diese Zusage nicht notariell beglaubigt wurde! Gruß Peter Möbus

Es gibt keinen notariellen Zwang. Lediglich wenn es um Bankgeschäfte oder Immobilien geht macht das Sinn.


Eine Vorsorgevollmacht muss lediglich mit Ort und Datum unterschrieben sein. Eine notarielle Beglaubigung muss nur bei Immobilienbesitz und unternehmerischer Tätigkeit vorliegen. Die Vorsorgevollmacht regelt die gesetzliche Vertretung des Vollmachtgebers, wenn dieser nicht mehr in der Lage ist seinen Willen selbst zu bekunden. Behörden und Banken verlangen stets die Vorlage des Originals. Wobei Banken auf ihre eigenen Bankvollmachten drängen, was rechtlich anfechtbar ist aber oft Zeit und Geduld benötigt.

Hallo JotBe54,

danke für Ihre Nachricht. War sehr hifreich!!

Gruß ingermarode

0

Was möchtest Du wissen?