Muss eine Veränderung an Muttermalen immer bösartig sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde mir da keine Sorgen weiter machen. Schließlich sind sie ja nun schon von zwei unabhängigen Sachverständigen begutachtet worden. So schnell passiert da auch nichts. Dein nächster Termin ist festgelegt und wenn du inzwischen wieder neue Veränderungen bemerkst, dann kannst du ja trotzdem mal wieder nachschauen lassen.

Mir hat man schon zwei Sachen rausgeschnitten und es ist alles gut. Die Ärzte haben da jeden Tag mit zu tun und kennen sich aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli4886
19.06.2017, 13:17

Ok. Es war halt so das diese schwarzen Punkte beim ersten Arzt nicht waren. Sondern mir die jetzt am Wochenende aufgefallen sind und das leicht erhabene. Aber meine Ärztin heute früh hat gesagt er darf das haben beides ohne das es bösartig ist. Ich muss mir keine Sorgen machen. Hätte sie bedenken gehabt hätte sie es bestimmt gesagt und mit Überweisung zur Entfernung gegeben. Oder?

0
Kommentar von Melli4886
19.06.2017, 13:55

Ich schätze das man wirklich mit bloßem Auge das nicht erkennt. Wie gesagt sie sagte es ist zwar was verändert aber es ist nicht Besorgnis erregend, ich soll mir keine Gedanken machen. Da muss ich ihr Vertrauen und innerhalb 3 Wochen kann ja nix zu Krebs werden oder?

0

Nein, muss nicht bösartig sein. Schau Dir mal alte Menschen an. Die wachen morgens auf und haben 5 neue Muttermale. Vertrau da mal auf deinen Arzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melli4886
19.06.2017, 14:12

Mir ist eben selbst aufgefallen. Wo ich bei Hautarzt war, waren die Punkte noch nicht und das erhabene. Meiner Ärztin hab ich es heut früh gezeigt und auch gesagt und sie sagte er kann diese Punkte haben und erhaben werden ohne das es bösartig ist. Der fleck selbst wäre nicht auffällig auch nicht die Struktur. Sie hatte es mit auflichtmikroskop angeschaut.

0

Was möchtest Du wissen?