Muß eine Unfallversicherung nach Jahren doch noch zahlen?

7 Antworten

Das kommt darauf an, wie die damaligen "Vertröstungen" formuliert wurden. Normalerweise wäre der Fall mittlerweile verjährt. Ohne Rechtsanwalt wirst du da nicht weit kommen.

das müßte doch in der Police stehen. Ich würde die noch mal durchackern. Aber versuchen würde ich es auf alle Fälle und auf den alten "Briefverkehr" verweisen. Wenn alle Stricke reißen, eine Anwalt für Versicherungsrecht einschalten.

Die Frage ist vorab, aus welchem Vertrag werden Ansprüche hergeleitet?

A. Haftpflichtansprüche aus dem Pflichtversicherungsgesetz (Hinweis "schwerer Verkehrsunfall) oder

B. aus einer selbst abgeschlossenen Unfallversicherung?

A) Wenn es sich hier um einen deliktischen Anspruch (§§823ff BGB ) handelt, gilt bei Gesundheitsschäden folgende Regelung §199 Abs :(2) Schadensersatzansprüche, die auf der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit beruhen, verjähren ohne Rücksicht auf ihre Entstehung und die Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis in 30 Jahren von der Begehung der Handlung, der Pflichtverletzung oder dem sonstigen, den Schaden auslösenden Ereignis an.

Aber zu beachten sind die Regeln, dioe folgende Gerichte aufgestellt haben:BGH vom 16.11.1999; OLG Brandenburg v.29.11.2006; OLG Hamm vom 18.01.2013

Wenn also es ein Anspruch aus dem Haftpflichtrecht handelt, sollten Sie unbedingt einen Fachanwalt mandantieren. Aus meiner Sicht ist die Verjährung nicht eingetreten,

B) Bei Ansprüchen aus Unfallversicherung ist meines Erachtens § 203 BGB n.F. zu beachten. Danach ist die Verjährung gehemmt, wenn zwischen den Parteien über den Anspruch selbst oder über die Höhe des Anspruchs verhandelt wird. Die Hemmung wird beendet, wenn eine der Parteien Die Fortsetzung der Verhandlungen ablehnt.

Aber Vorsicht: Wenn der Anspruchsteller sich über einen längeren Zeitraum seinen Anspruch nicht weiter verfolgt, dann kann es nach dem OLG Hamm sein, dass er sein Recht nach § 242 BGB verwirkt hat.

Sie sehen also, Sie sollten sich nicht ins pauschale Verjährungsboxhorn jagen lassen. :-)

Lassen Sie sich durch einen Spezialisten beraten.

Wir leben in der Neuzeit, in welcher Zeit werden wir in 1000 Jahren leben?

Wie könnte man die Zeit in 1000 Jahren benennen, oder heißt die dann auch wieder "Neuzeit" und die jetzige Zeit wird rückwirkend umbenannt? Aber wie würde dann die Zeit (in 2018) benannt werden?

...zur Frage

Sofa - Nähte dehnen sich nach 1 1/2 Jahren! Welche Möglichkeiten habe ich?

Hallo, wir haben vor 1 1/2 Jahren ein Eck-Leder-Sofa gekauft. Zunächst war lediglich der Stoff an der Unterseite gerissen und wir bekamen eine Entschädigung. Nun haben sich die Nähte zwischen den beiden Teilen gedehnt und das Leder löst sich an den Nähten ab. Wer weiß, was wir nun für Ansprüche geltend machen können?

...zur Frage

Nach unverschuldetem Unfall verbrachte ich in 7 Jahren mehr als 4400 Stunden bei Physiotherapeuten & Ärzten, steht mir Stundenlohn als Aufwandsentschädigung zu?

...zur Frage

Bekomme ich die Daten eines Unfallverursachers nachdem er von der Polizei ermittelt wurde um die Ansprüche bei der Versicherung geltend machen zu können?

Und zwar hatte ich letzte Woche einen Verkehrsunfall. Ganz klare Unfallflucht des Unfallverursachers. (kurz zum Verständnis - wir fuhren grade aus, er fuhr von der Linksabbiegerspur einfach los, ich habe gehupt, eine Vollbremsung hingelegt und es hat trotzdem nicht gereicht, ich habe ihn ordentlich hinten weg geschoben, er fuhr sofort weiter, ohne bremsen oder sonstigem. Wir fuhren gleich auf den nächsten Parkplatz und warteten. Anschließend sind wir sogar noch mal die „Fluchtstrecke“ abgefahren, in der Hoffnung er würde dort warten, leider ohne Erfolg.) Ich habe nur ein Teilkennzeichen erkennen können.

Ich war dann gleich bei der Polizei und habe Anzeige erstattet, wir waren zu zweit im Auto und am Samstag erhielt mein Freund dann einen Brief, er solle eine Zeugenaussage machen, auf diesem Brief stand sogar schon ein Beschuldigter mit drauf. Nun erzählte mir mein Arbeitskollege allerdings, die Polizei würde ausschließlich aufgrund der Unfallflucht ermitteln und mir, sobald der Verursacher feststeht, keinerlei Auskünfte geben.

Daher die Frage – wie soll ich denn bitte sonst an die Daten des Verursachers kommen um diesen meiner Versicherung zu melden? Muss ich mir tatsächlich einen Anwalt nehmen um diese Daten bei der Polizei erfragen zu können?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wo werden Ansprüche geltend gemacht?

Hi Leute,

ich hatte vor 2 Monaten einen Verkehrsunfall. Wie vielleicht einigen bekannt sein wird aus eigener Erfahrung, heißt das viel Schriftkram und Ärger. Lange Rede kurzer Sinn: ich hab nun einen Fragebogen zum Ausfüllen.

Werden eigene Ansprüche geltend gemacht? Ja ( ) Nein ( )

Bei wem?

Zuerst wollte ich über meinem Anwalt antworten, was allerdings in der nächsten Frage (Werden Sie von einem Rechtsanwalt vertreten?) sich erledigt hat. Nur um Sicher zu gehen meine Ansprüche werden ja bei der gegnerischen Versicherung geltend gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?