Muss eine Prostituierte im Laufhaus jeden nehmen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt leider von der wirtschaftlichen Lage der Frau ab. Braucht sie dringend Kohle und kann sich den Kundenkreis nicht wirklich aussuchen (weil am Ort z.B. nur bescheuerte Idioten rumlaufen), wird es mit dem Abweisen schwieriger.

Rein rechtlich gesehen fällt das unter das sexuelle Selbstbestimmungsrecht: Sie darf also abweisen, wen und wie oft sie will und muss niemanden befriedigen.

Der Betreiber des Ladens hat ihr in der Hinsicht gar nichts zu sagen - tut er es doch, macht er sich strafbar. Er darf bei einem Angestelltenverhältnis höchstens festlegen, wo sie arbeitet und wie lang die Arbeitszeit ist. Wie viele Gäste sie hat, darf er nicht bestimmen. Die meisten Sexarbeitenden arbeiten allerdings selbstständig und sind ihr eigener Boss.

Sind sie das nicht und werden sie genötigt, handelt es sich nicht um Sexarbeit, sondern um sexuelle Nötigung oder Ausbeutung - beides Straftaten, die sie zur Anzeige bringen kann.

Grundsätzlich haben alle Prostituierten das Recht einen betrunkenen, unfreundlichen, ungepflegten oder unverschämten Gast abzuweisen bzw. nur bestimmte Leistungen zu bieten (z.B. Keine Zungenküsse wenn der Gast aus dem Hals stinkt usw.). Im Gegensatz zu anderslautenden Gerüchten arbeiten die meisten Frauen freiwillig und selbstbestimmt und lassen sich daher erst gar nicht mit Gästen ein, die ihnen unsympathisch sind. Dabei sind die meisten allerdings diplomatisch genug keine direkte Abfuhr auszusprechen, sondern erzählen etwas von "dem Stammgast, der sie gebucht hat und auf den sie gerade wartet" oder "der Pizza, die sie gerade bestellt hat" oder einfach "ich habe schon Feierabend"... .

Wenn allerdings das Geschäft nur schleppend läuft werden viele Frauen weniger wählerisch und geben sich doch mit Gästen ab, die sie bei gefüllter Kasse eher wegschicken würden. 

Da in Laufhäusern das Erotikniveau selten über dem einer Darmspiegelung liegt, sollte man diese "Eros-Center" ohnehin eher meiden. In den zahlreichen FKK- und Saunaclubs wird Paysex auf wesentlich höherem Niveau angeboten ohne gleich viel mehr zu kosten. Auch das Klientel an Gästen ist ein anderes und Betrunkene kommen beispielsweise erst gar nicht am Empfang vorbei. Dort stimmt es dann auch mit der Hygiene, denn Duschen, Duschgel, Handtücher und Bademantel sind im Eintritt inklusive und auch in den Zimmern wird vor jeder Session ein frisches Leintuch ausgebreitet... .

Natürlich ist es auch dort stets die Dienstleisterin, die den Umfang der Leistungen bestimmt und auch mit wem sie aufs Zimmer geht. Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon), wo diese und ähnliche Fragen ausführlich und unterhaltsam besprochen werden.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

18

"Ohne gleich viel mehr zu kosten" -- hmm... das sollte es aber. So viele Abgaben, wie da noch an Steuern geleistet werden müssen, sollte m.E. kein Sexdienstleistender Mensch 'günstige' Dienstleistungen anbieten.

0
46
@Speculoos

"Günstig" ist immer relativ und gerade beim Paysex bedeutet "teuer" nicht automatisch auch "gut"! In den Animierlokalen, die sich selbst als "Edelpuff" verstehen, muss ein Gast erst einmal hunderte Euro für Champagner ausgeben damit sich die Frauen überhaupt mit ihm unterhalten. Für den Laden ist die Nummer dann optimal gelaufen, wenn man bei dieser Gelegenheit den Gast gleich soweit abfüllt, dass er gar nicht mehr mitbekommt ob und was auf dem Zimmer überhaupt gelaufen ist... .

Wie bei allen anderen Geschäften gilt auch beim Paysex, dass die Dienstleister langfristig am erfolgreichsten sind, die gute Leistung für einen fairen Preis anbieten - das empfinden wir dann als "günstig". Auch "Billig-Flatrate-Puffs" haben ihre Kundschaft - aber mit prickelnder Erotik oder beiderseitigem Vergnügen hat das nichts zu tun - trotzdem ist genau solch ein Geschäftsmodell vielen Frauen recht, denn sie haben gar keine Lust sich mit einem Gast lange zu unterhalten usw.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

Müssen tut sie gar nichts. Ob das gut für ihre Anstellung ist, ist was anderes.

Laufhaus besuche tötlich oder Gefahr vor Aids oder andere Krankheiten?

Hallo, ich bin mir unsicher in das laufhaus zu gehen weil ich Angst davor habe Geschlechtskrankheiten zu bekommen. Wie ist es möglich da seinen Spaß zu haben ohne Krankheiten zu bekommen

...zur Frage

Prostituierte werden mit 18?

Hi, ich überlege mit 18 prostituierte zu werden. Habe gelesen 88% der Männer gehen einmal kn ihrem Leben in Puff, ich finde das sehr eklig irgendwie und möchte dann auch gar keinen Freund mehr (habe zurzeit einen der nocj nie war aber denke dass er irgendwann mal gehen wird wenn es soviele machen) und irgendwie betrügen ja auch voll viele Männer ihre Frauen mit prostituierten. Ich will eher das Mädchen sein mit dem man betrügt anstatt das Mädchen was betrügt wird und ich will auch keinen Mann der mal im Puff oder so war weil das irgendwie voll notgeil und eklig ist deshalb bin ich irgendwie so abgeturnt von Männern und wieso sollte ich dann eine Beziehung eingehen wenn ich a) betrogen werde oder b) mich vor ihm ekel wenn er mal im Puff war. Stattdessen kann ich dort mein Geld verdienen und ich weiß Jungs wollen keine prostituierte als Freundin oder so aber ich will dann eh keine beziehung mehr weil ich so angeekelt bin aber es niemandem kostenlos geben will weil warum soll ich meinem Freund kostenlos sex geben wenn er mich dann eh mit einer prostituierten betrügt. Jetzt überlege ich ob ich das machen soll

...zur Frage

Oralsex mit Prostituierte. Ist eine Hiv Infektion oder andere Krankheiten möglich?

Hallo, ich war heute zusammen mit einem Freund im Bordell, es war nicht sehr edel, war auch mein Erstes Mal. Die Prostituierten sind alle aus dem Ausland die nicht mal deutsch sprechen können, hoffe dass das nicht schlecht ist. Jedenfalls sind wir beide zu 2 verschiedene gegangen, als wir raus kamen, erzählte ich ihm das ich der Prostituierten die Vagina geleckt habe. Er antwortete darauf , dass man sowas mit Nutten nicht macht und die Ansteckungswahrscheinlichkeit hoch ist.

Habe mir dann natürlich sehr Sorgen gemacht, weiß jetzt auch nicht in wie Fern das stimmt. Deshalb stelle ich diese Frage um Klarheit zu bekommen.

Ich bin mit der Zunge in sie rein, habe glaube ich auch etwas leicht Metall geschmeckt, Blut habe ich keins gesehen, Blut war auch nicht auf dem Kondom, habe also alles andere mit Kondom gemacht.

Im Bordell gibt es keine Nummer wo man anrufen kann, war ein Laufhaus, kann mir deshalb auch keine genaueren Informationen bezüglich der Gesundheitsbilder verschaffen außer die Prostituierten selbst anzurufen und zu fragen.

Was denkt ihr?

Ich bedanke mich herzlich für all eure Antworten im Voraus

...zur Frage

Prostituierte den kunden weg nehmen?

Warum ist es prostituierten egal wie man aussieht. Kann ich eine prostituierte bevor sei mit einem mann aufs Zimmer geht (Saunaclub) sagen willst du nicht lieber mit mir gehen der ist doch so alt und ich so jung meint ihr würde sie jagen und wäre es dreist?

...zur Frage

Ekeln sich Prostituierte weniger?

Ist es für sie nicht ekelhaft, manche Männer zu küssen und oder sie oral zu befriedigen? Ich mein, nicht alle Freier sind sauber oder nicht uralt oder widerlich?

Was mich auch mal interessieren würde: ich habe mal von einer Ex Prostituierte gelesen, die behauptete, Männer heimlich mit der Hand so zu befriedigen, dass sie dachten, sie hätten gerade vaginalen Verkehr mit der Dame vollzogen. Wie soll das denn bitte gehen??

...zur Frage

Umgangsverbot gegenüber einer Dritten Person?

Hallo, Ich versuche es kurz zu halten...Mein Mann und ich leben getrennt,ein Teil der Kinder lebt bei ihm,der andere Teil bei mir. Bei meinem Mann verkehrt seit längerem eine "Dame" (nicht seine Lebensgefährtin),die unsere Kinder maßregelt,zurechtweist,ins Zimmer einsperrt,von Morgens 7 bis In die Nacht hinein da ist...Mein Mann ist runtergekommen,sieht ungepflegt aus (Wie sie eben)...Die Kinder ebenso :-/Die Kinder beschweren sich auch bei mir,fühlen sich eingeschränkt,er vergisst die kleine aus dem Kiga abzuholen da er mit der "Dame" unterwegs ist...Ich erkenne meine Familie nicht mehr wieder und das ist dort kein Zustand mehr...Wie gut stehen die Chancen ein Umgangsverbot gegen diese "Dame" zu erwirken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?