Muss eine neue Kupplung eingefahren werden?

5 Antworten

Muss nicht eingefahren werden! In Zukunft den Fuss beim Fahren runter vom pedal, das ist keine Fussstütze!!

Auch diese Spielereien die du beschrieben hast mag die Kupplung überhaupt nicht.

Fahr seit 45 Jahren Auto, Kupplung musste bisher nur jenseits 500.000 km gewechselt werden.

Warum sollte mann die einfahren müssen? Ein neues Auto musst man ja auch nicht einfahren.

Es fühlt sich naturlich anders an, weil es ungewohnt ist, genauso als wenn du in ein anderes Auto einsteigst.

Fahr mal 500 Km mit einem LKW, wenn du dann in dein Auto einsteigst denkst du du bist in der ersten Fahrschulstunde.

Ich hab auch grad erst (vor 10‘000km) Kupplung wechseln lassen.
Die ersten Minuten war es ungewohnt da der Druckpunkt sich echt verschoben hat (deutlich nach oben) aber nach 100km ist mir da nix mehr aufgefallen und ich hatte mich dran gewöhnt.
Funktioniert hat sie ab der ersten Sekunde und seit dem ihr Verhalten nicht mehr geändert. Einfahren müsste ich nichts und So und nicht anders kenne ich das auch.

Der Druckpunkt war auch deutlich anders und auch lässt sich das Pedal jetzt 5-6 mal leichter treten..
Bin aber gestern ca 110Km gefahren und es gab keine Besserungen..

0

Am widerstand vom Pedal habe ich nichts gemerkt, der hat auch nichts mit der Kupplung zu tun.
Evtl. Drucklager oder geberzylinder einen Schaden beim Wechsel erlitten?

0
@Fidreliasis

drucklager denke ich nicht... und geberzylinder/nehmerzylinder würden sich doch sicher anders bemerkbar machen? also eher damit, dass die net mehr richtig trennen?

0

Da habe ich auch noch nie was von gehört

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wo könnte sonst das Problem leigen? Habe das gefühl sie würde nicht komplett greifen bzw. einkuppeln... Durch Hydraulischen nehmerzylinder kann man leider nichts einstellen?
Was kann ich da machen, damit es wieder geht??

0

Das habe ich noch nicht gehört.....

Was möchtest Du wissen?