Muss eine Hauskatze raus?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich hoffe, die Katze wird MINDESTENS 12 Wochen alt sein!

Kitten sollte man NIEMALS alleine halten.

Erwachsene Katzen können alleine gehalten werden, wenn sie Freigang erhalten. Wenn sie keinen Freigang erhalten, ist eine zweite Katze nötig! Alles andere grenzt an Tierquälerei und kann in Depressionen bei der Katze enden.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen, manche Katzen sind so desozialisiert, dass sie nicht mehr mit anderen Katzen vergesellschaftet werden können.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Katze, die von klein an daran gewöhnt ist, nur im Haus gehalten zu werden, vermisst den Freigang nicht.

Allerdings solltest Du in Deinem Fall keine Babykatze holen, sondern eine ältere Katze, die ans Alleinesein gewöhnt ist, oder keine anderen Katzen neben sich duldet.

Babykatzen sollten nicht alleine gehalten werden, denn sie brauchen nen kätzischen Kumpel zum Raufen, Spielen, Schmusen und auch um voneinander zu lernen.

Katzen sind keine Einzelgänger, auch wenn das noch immer in den Hirnen vieler Leute rumspukt, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen.

Also, entweder Du holst Dir ne ältere Katze aus dem Tierheim, die das nicht anders kennt, oder Du überzeugst Deine Eltern, dass vor allem Babykatzen immer mindestens paarweise gehalten werden sollten. Keine Katze der Welt spielt alleine mit toten Dingen, also ist Spielzeug nutzlos, es sei denn Du spielst damit mit der Katze.

Ich selber habe 8 Katzen, die alle Freigänger sind und obwohl sie alle älter als 2 Jahre sind, spielen und kuscheln oder raufen auch miteinander und sogar Strassenkatzen leben nicht alleine, sondern immer in mehr oder weniger grossen Gruppen zusammen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nahe an Tierquälerei. Nicht wegen des fehlenden freigangs sondern weil es nur eine Katze ist. Katzen sind keine Einzelgänger und keine Menge an Spielzeug kann den Kollegen ersetzen!

Wenn du Katzen wirklich magst, solltet du unter den Bedingungen auf Katzenhaltung verzichten

Es gäbe höchstens die Möglichkeit, eine desozialisierte Katze zu suchen, die keine anderen Katzen um sich duldet. Das sind aber keine kitten! Und das geht nur, wenn im Normalfall immer jemand zuhause ist, für den Rest ihres Lebens. Der Mensch muß dann die zweite Katze ersetzen, das bedeutet unter anderem nahezu ständige Anwesenheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei wären besser!

Und ich finde das die Katze nicht raus müssen um glücklich zu sein, brauchen aber mehr Abwechslung und menschliche Zeit !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie dir ja eigentlich alle schon erklärt haben brauchst du entweder wirklich eine zweite Katze oder du ermöglichst ihr Freigang. Warum das Ganze? Stell dir vor du wärst IMMER dein Leben lang irgendwo eingesperrt, ohne menschlichen Kontakt. Auch du würdest dich dabei langweilen, vielleicht Depressionen oä bekommen. Ein Mensch ist da nunmal keine Alternstive, denn genauso wenig wie du mit der Katze kommunizieren kann,  kann sie auch mit dir kommunizieren. Hast du jetzt aber die Möglichkeit nach draußen zu gehen, dann suchst du dir eben deine Freunde aus, kannst mit ihnen "abhängen" wenn du willst und wieder in dein ruhiges Zuhause gehen wenn du möchtest. 

Kontakt zu anderen ist also unabdingbar und solltest du deiner Katze auch gewähren. 

Sollten die Kosten zu hoch sein musst du dir eben noch einen kleinen Ferienjob suchen und zusätzliches Geld ansparen, aber alles andere ist Tierquälerei. Ansonsten müsstest du eben eine Möglichkeit finden, dass deine Katze nach belieben raus und rein kann, über ein offenes Fenster im Hausflur oder ähnliches. Da findet sich sicher etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lucyyxx 05.06.2016, 10:32

 Danke ......wir haben nur Dachfenster 

0
JolieBijou 05.06.2016, 10:36
@Lucyyxx

Ok in welchem Stock wohnt ihr? Habt ihr einen Hausflur oder vllt unten im Keller ein Fenster? Ist es eine Mietwohnung?

0
Lucyyxx 05.06.2016, 10:37
@JolieBijou

Wir wohnen im Dachgeschoss und nein wir haben nur diese Fenster 

0
JolieBijou 05.06.2016, 16:28
@Lucyyxx

Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, dass halb ist es ziemlich schwer eine Lösung vorzuschlagen. Aber ich denke du musst dich zwischen 2 Katzen oder einem andere Haustier entscheiden

0

Bei reinen hauskatzen wäre eine zweite notwendig.
Dann würde ich lieber dem Tier zu liebe warten bis du ihr freigang oder eine zweite Katze bieten kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es schlimm, Katzen keinen Freigang zu gewähren. Es liegt in ihrer Natur frei zu sein und zu jagen. Das kann kein noch so ausgeklügeltes Spielzeug als Ersatz ersetzen.

Wenn die Möglichkeit nicht gegeben ist, soll man das mit den Haustieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gar keine Katze!

Katzen hält man nicht alleine und erst recht nicht Babykatzen :(

Sie sollten mindestens 12 Wochen alt sein.

"Gassi" gehen wäre keine Lösung.Katzen sind keine Hunde.Katzen klettern über Zäune,gehen auf Bäumen,rennen,toben.Da wäre Gassi gehen keine gute Idee.

Ich würde euch von einer Katze abraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wir sie sich mit der zeit ganz schön langweilen...warum holst du dir nicht noch ne zweite? das macht, bis aufs futter und ggf mal tierarzt doch keinen großen unterschied

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lucyyxx 05.06.2016, 10:13

Ja aber wir haben nicht so viel Geld  um alles doppelt zu bezahlen

0
Lapushish 05.06.2016, 10:19

Dann sollte man sich kein Tier holen wenn man weder Geld noch Ahnung hat! Du kannst kitten nicht allein halten und Wohnungskatzen schon gar nicht -.-

2
sunnyhyde 05.06.2016, 10:21
@Lapushish

das geld was ihr in eine zweite katze investiert bzw nicht geht früher oder später in die renovierung der wohnung und in neue möbel...katzen die sich langweilen und einsam sind pinkeln gerne mal irgendwo hin oder zerkratzen möbel und tapeten ..ich sprech da aus erfahrung, denn bei mir landen genau solche katzen die dann im tierheim abgegeben werden..sobald sie mit anderen zusammen sind und auch raus können sind sie wie ausgewechselt..habe z zt 4

2

Da würde ich mir eine Wohnungskatze anschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lucyyxx 05.06.2016, 09:55

Hauskatze und wohnungskatze sind doch das gleiche

0
palusa 05.06.2016, 10:45

Das Problem liegt gerade bei "eine"..

0

Ich bin auch der Meinung du holst die eine zweite... Denn ich habe meine Katze rausgelassen und bereue es richtig. Katzen sind so, wenn sie rausgehen spielen sie draußen und kommen nur noch nach hause zum essen, trinken und schlafen. Eigentlich musst du deiner Katze auch keinen Partner holen, wenn fu Uhr wirklich sehr viel Aufmerksamkeit schenken kannst :)

Aber meiner Meinung nach niemals rauslassen auch wegen zecken und flohgefahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lapushish 05.06.2016, 10:20

Katzen suchen sich ihre Menschen und Orte selbst aus. Wenn sie eben gern allein sein will und nur zum Essen kommt lass sie - man kann sie nicht zwingen bei einem zu sein und ständig zu kuscheln. Katzen sind sehr selbstständig

1
Lexa1 05.06.2016, 10:27

Katze nicht rauslassen, das grenzt schon an Tierquälerei. Was wäre wenn man dich immer einsperrt, du bist auch ein Lebewesen.

0
palusa 05.06.2016, 10:51

> Eigentlich musst du deiner Katze auch keinen Partner holen, wenn fu Uhr wirklich sehr viel Aufmerksamkeit schenken kannst :)

Aber dann auch auf Katzenart mit ihr spielen. Auf katzisch mit ihr sprevhen (das bedeutet unter anderem das ständige Katzen auf allen Vieren, und man braucht Fell, Schnurrhaare und Katzenschwanz), raufend auf und unter dem Sofa herumtollen, fangen spielen (mit dem lauftempo einer Katze, und Katzen sind ganz schön schnell), sie mit der Zunge putzen, und das alles 24 h am Tag

Und schon hat man die Katze vollständig ersetzt. Einfach, was?

Sobald man weniger als das tut, ist Einzelhaltung in der Wohnung nicht artgerecht

0

Was möchtest Du wissen?