Muss eine Badezimmertür gegekürzt werden (Innenliegendes Bad + elektr. Abluft)

11 Antworten

Bei einem Lüftungszug im Bad sollte natürlich auch immer eine Zuluftöffnung (in der Tür z.B.) geschaffen werden, damit die Absaugfunktion funktioniert. Souterrainwohnungen sind meist mit dem Raumklima kritisch, sodass ich im Bad nicht auch noch einen Ablufttrockner reinstellen würde, wenn es sich nicht vermeiden läßt. Am meinem Kondenstrockner stelle ich fest, dass der auch beim Betrieb immer etwas feuchte Luft produziert.

Die Lüftung sollte so sein, dass beim Einschalten des Lichtes die Ventilation in Gang gesetzt wird. Nach dem Ausschalten des Lichtes sollte die Ventilation mit geringerer Drehzahl noch eine zeitlang weiterlaufen und nicht sofort stehenbleiben, wenn das Licht ausgeschaltet wird.

Wenn kein Fenster im Bad vorhanden ist, so müssen in der Badetüre Lüftungsschlitze vorhanden sein, oder die Badetüre muss gekürzt werden, damit ein Luftaustausch erfolgen kann.

Wird das vernachlässigt, so kann Schimmelbildung entstehen.Wasserdampf im Bad erkaltet und das Wasser läuft dann die Wände herunter. Gibt es da keinen Luftaustausch der die Feuchtigkeit trocknet, ist Schimmel die Folge.

Normalerweise entsteht wenig Schimmel. Der Trockner braucht aber Luft, gehört woanders hin.

Hallo Plöscha,

Deine eigenen Zusatzerläuterungen habe ich soweit gelesen.

Kann es durch die nicht ordnungsgemaß gekürzte Tür sein, dass die Feuchtigkeit nicht richtig aus dem Badezimmer abgesaugt wurde und sich somit dann in der Etage verteilt hat?

In dem Sinne wie Du es wohl meinst - nicht. Ich denke die beiden Schimmelstellen (Bad und Schlafzimmerschrank) sind zwei paar Schuhe.

Vor eine Außenwand (dazu noch Souterain) stellt man keinen Schrank und wenn es überhaupt nicht anders geht, dann mit mindesten 10 cm Abstand, besser 15 cm. Das sehe schon Deine Verantwortung.

Im Bad sieht es ja wohl so aus, dass Du nichts falsch gemacht hast. Du hast einen Kondensationstrockner verwendet und Du hast ein automatisches Lüftungssystem, "dass der Vermieter" Dir zur Verfügung gestellt hat und Du hast es zwangsläufig und bestimmungsgemnäß genutzt. Wenn es zu Lüftungs- sprich Schimmelproblemen kommt, dann hat das gemietete, hörbar wirkende System des Vermieters versagt. Für einen fehlenden oder zu geringen Türunterschnitt trägst Du genausowenig Verantwortung, wie wahrscheinlich eine viel zu gering eingestellte Nachlaufzeit. Bzw. einer gänzlich fehlendem Schachlastbetriebsweise. Licht an/aus gleich Lüfter an/aus ist vorprogrammierter Schimmel im Bad (und auch noch Souterain). Hier gebe ich Dir gute Chancen.

Beim Schlafzimmer - viel Glück.

Gruß

Zwei Dinge die eine Rolle spielen könnten.
1.Der Lüfter muss im Dauerbetrieb arbeiten.Bei Benutzung des Bades,mit einschalten des Lichts - volle Stufe,beim verlassen des Bades mit ausschalten des Lichts - verringerte Drehzahl des Lüfters.So entsteht eine Zwangsbelüftung.
2.In der Badtür muss ein ausreichend großer Luftdurchlass vorhanden sein.

Was möchtest Du wissen?