Muß eine abnehmbare Anhängerkupplung nach dem Einsatz wieder abmontiert werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gehe mal davon aus, daß die Anhängerkupplung vorschriftsmäßig in Ihrem Fahrzeugschein eingetragen ist. Weder die StVo (Strassenverkehrsordnung) noch die Stvzo (Strassenverkehrszulassungsordnung) geben Hinweise darauf, daß die abnehmbare Anhängerkupplung nach Erledigung des Transportes abgenommen werden muß. ABER: Die Anhängerkupplung muß, wenn sie nicht benutzt wird, abgedeckt werden. Dazu sollte eine Abdeckung aus Kunststoff benutzt werden. Landläufig hat es sich eingebürgert, einen alten ausgeräumten Tennisball zu benutzen, was zwar rechtlich nicht haltbar ist, von der Polizei allerdings geduldet wird. Zum anderen ist natürlich das Versicherungsrisiko des Diebstahls zu erwähnen. Die Versicherung könnte eine Leistung bei Verlust verneinen, da ja durch das Abnehmen der Anhängerkupplung ein Diebstahl unmöglich gemacht wäre. Ob Sie die Kupplung tatsächlich abnehmen müssen, steht in Ihrem Fahrzeugschein. Nur wenn dort das Abnehmen der Anhängerkupplung explizit gefordert wird, müssen Sie sie abnehmen.

Danke. Ich werde mich morgen beim TÜV erkundigen.

0
@doddo

Was hat der Tüv gesagt? Es wäre interessant wenn du das kurz schreiben könntest.

0

Die einzig vernünftige Antwort, die zu recht als hilfreichste Antwort gewählt wurde.

0

BMW Anhängerkupplung nachrüsten?

Hallo,

ich würde mir gerne eine abnehmbare Anhängerkupplung nachrüsten. Fahre einen e91 325i (0005; ADO). Kann mir jemand eine gute Kupplung mit Anleitung empfehlen die man selbst einbauen kann. Habe keine 2 linken Hände und ein technisches Grundverständniss. Könnte auch auf eine Hebebühne zugreifen.

...zur Frage

Kosten bei Auffahrunfall selber tragen? Zu hoch?

Am Sonntag waren wir auf dem Weg zu Skifahren. Es ging bergab und war recht steil, die Straßen waren glatt. Am Fuße des Berges (auf ebener Fläche) bremste ein Auto. Wir bremsten ebenfalls und rutschten aber aufgrund des Gefälles weiter den Berg hinunter und fuhren unserem Vordermannes auf die Anhängerkupplung auf.

Zu dem Zeitpunkt des Aufpralls hatten wir eine Geschwindigkeit von ca 10 km/h. An unserem VW Polo war das Kennzeichen verformt, die Aufhängung teilweise abgesplittert und die oberste Lamelle vom Lüftungsgitter gebrochen. Das andere Auto hatte einen Tennisball auf der AHK und keinen erkennbaren Schaden.

Heute erreichte uns ein Kostenvoranschlag des anderen Fahrers über 500€ für eine neue AHK. Die Fahrerin kann uns nicht erklären was genau der Schaden sei.

wie gehe ich nun weiter vor? Würde gerne wissen warum die AHK getauscht werden muss und warum das so teuer ist.

Wie ist der Schaden an unserem Auto zu bewerten? Wie gesagt gibt es keinen Lack- oder Blechschaden sondern nur eine gebrochene Plastik-Lamelle.

wir sind Vollkasko versichert (Leasing-Wagen) und überlegen nun ob wir den Schaden einreichen sollen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?