Muss ein Züchter ein Kaninchen zurücknehmen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lies dir http://diebrain.de/k-vergesellschaftung.html mal durch, da wird alles wichtige erklärt.

Neutraler Boden ist ganz wichtig. Viel Platz, viel Zeit, nur trennen wenn Blut fließt - Fell darf fliegen.

Die Züchterin muss nicht "umtauschen" wenn sie es tut dann aus Kulanz. Bei einer vorsätzlich verschwiegenen Krankheit z.B. wär das was anderes, aber fürs verstehen gibts nie ne Garantie. Und in einer Stunde kann man nicht rausfinden obs klappen wird.

nabbbi 14.10.2012, 17:00

Ja, aber das Problem ist dass das eine ein 7 Jähriges Kaninchen ist und das andere ein 10 Wochen altes!

0
Thalydia 14.10.2012, 18:25
@nabbbi

Dann trenn sie bitte noch ein paar Wochen. Vor der 12ten besser der 16ten Woche kann das Kleine viel zu leicht verletzt werden.

Klüger wäre es gewesen, ein Tier im ähnlichen Alter aus dem Tierheim oder von Privat zu suchen, das klappt meist besser. Zudem sollten sie gegengeschlechtlich sein, Rammler kastriert.

Wenns so gar nicht klappen will frag nett ob eine Rücknahme möglich ist. Ich persönlich würde meine Kaninchen zurücknehmen bei so einer Konstellation...ich hätte allerdings auch kein Jungtier zu einem 7 Jahre alten Tier verkauft.

1

Okay ich lasse die beiden Weibchen jetzt immer häufiger AUF NEUTRALEM BODEN zusammen. Sie beißen sich nicht oder sonstiges aber die neue rammelt immer meine Frieda. Kann es sein dass sich die Züchterin im Geschlecht vertan hat?

Wie hier schon gesagt wurde: nach einer Stunde ist das kaum zu sagen, es sei denn die Tiere haben sich gegenseitig verletzt, aber dann wärst du jetzt hoffentlich beim Tierarzt. Probiere die Vergesellschaftung neu und mache es richtig. Jagen und beißen ist normal, außerdem rammeln sich die Tiere, um die Rangordnung festzulegen. Du solltest mehr Geduld haben.

Und die Tiere sollten sich nicht um's Revier streiten, weil man es auf neutralem Boden macht!

Zurücknehmen muss die Züchterin das Tier nicht, wieso auch.

Nein, muss sie nicht. Aber fragen kostet ja auch nichts. Umso eher du es machst, desto grösser werden die Chancen sein, dass sie es macht.

Aber ich finde auch, dass du nach einer Stunde nicht sagen kannst, ob sie sich verstehen oder nicht. Oder etwa doch? Ich frage mich einfach, woher du weisst, dass sie sich niemals nie nicht verstehen werden wollen.

Dir muss klar sein, dass egal welches kaninchen du zu deinem reinsetzt sie sich IMMER streiten werden. Du musst sie erst vergesellschaften, das erfordert Zeit & Geduld. Hol dir dazu am besten Tipps aus einem Ratgeber oder schau hier http://www.zwergkaninchen.net/haltung/vergesellschaftung/ nach. Es wäre zu viel das dir hier zu erklären. Viel Glück!

nabbbi 14.10.2012, 14:59

Ja, das war aber nicht die Frage. Aber trotzdem Danke. Weißt du trotzdem ob er das Kaninchen zurücknehmen muss? Oder würdest du es mir zurücknehmen gegen ein anderes?

0
grins98 14.10.2012, 15:46
@nabbbi

rein rechtlich ist gekauft gekauft, sogar durch einen mdl. vertrag. Aber probiers doch mal!!

0

Hey,

Was heißt denn "nicht verstehen"?

Vergesellschaftungen klappen nicht gleich innerhalb einer Stunde. Weiß nicht, was du dir da vorstellst. ;-))

Und nein, er/sie muss es nicht zurücknehmen.

Liebe Grüße, Flupp

stelle anderen käfig an dn anderen das sie sich in ruhe kennen lernen können das geht nicht gleich jetzt auf gleich das sich mögen

Thalydia 14.10.2012, 14:57

Sichtkontakt ohne Berührungsmöglichkeit fördert nur Aggressionen.

0
Astarte007 14.10.2012, 15:07
@Thalydia

Nein, das geht wohl meistens nicht von jetzt auf gleich. Aber es wird davon abgeraten, die Käfige oder etc nebeneinanderzustellen, weil das Problem dadurch nur verschlimmert werden könnte. Es gibt im Normalfall keinen Grund, warum man das so machen sollte. Die Fragestellerin hat meines Erachtens nach keine Tiere, die lange allein gelebt haben oder ähnliches und sich erstmal an Kaninchen überhaupt gewöhnt werden müssten.

0
nabbbi 14.10.2012, 17:01
@Astarte007

Soll ich jetzt zwei verschiedene Ställe nehmen oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?