Muss ein Widerspruch bei einer Behörde unbedingt eine Begründung enthalten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Erfolg zu haben unbedingt ja. Um die Frist zu wahren, kann aber in der Regel auch der Widerspruch ohne Begründung eingelegt werden, doch die Begründung muß in angemessener Zeit nachgeliefert werden.

grundsaetzlich ja, die Behoerde muss pruefen ob der Bescheid berechtigt ist. Sollte das Pruefergebnis nicht in Deinem Sinne sein und Deines Erachtens nicht gerechtfertigt, kannst Du nur mit der Ablehnung des Bescheides weitere Schritte einleiten.

Selbstverständlich. Ohne Begründung wird ein Widerspruch auch nichts nützen. Woher sollen die Beamten denn sonst wissen, worauf sich der Widerspruch bezieht...

Wie lange dauert die Beantragung der Geburtsurkunde?

Guten Abend zusammen,

stimmt es das es ca. 4 wochen dauert bis das Standesamt die Geburtsurkunde ausgestellt hat? Kann dies möglich sein oder ist es absolut unrealistisch?

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Wie lange dauert es bis man eine Antwort von der Behörde bekommt. Thema Widerspruch

...zur Frage

Wird die Versicherung automatisch gekündigt, wenn ich mein Auto abmelde?

wenn ich mein Auto abmelden gehe, wird dann meine Versicherung automatisch gekündigt, oder wie läuft das?

...zur Frage

Widerspruch bei falscher Behörde...

...mir geht grad ein bisschen die Pumpe.

Vor kurzem hab ich schonmal eine Frage dazu gestellt - da kam der Anwalt nicht wirklich aus dem Knick.

Mittlerweile hat der Anwalt "gearbeitet" - kurz vor Knapp, die Frist ist nämlich fast abgelaufen. Heute kam die Kopie seines Widerspruchs bei mir an: adressiert an die falsche Behörde!!

Ich dreh hier am Rad! Die Frage ist jetzt: ist das schlimm?

Der Widerspruch wurde bei der Behörde eingelegt, die den Bescheid erlassen hat - laut Rechtsbehelf hätte aber die übergeordnete Behörde den Widerspruch erhalten müssen/sollen.

( Ich kann den Anwalt erst später nach dem Mittag anrufen - aber bis dahin ist mir mein Herz in die Hose gerutscht - also bitte. HILFE!!)

...zur Frage

Bußgeldbescheid Widerspruch Behörde reagiert nicht?

Hallo Zusammen ich habe einen Bußgeldbescheid bekommen. (Zu schnelles Fahren) zum Zeitpunkt der Tat habe ich aber ein Alibi. Ein Knipser Foto war beim Bußgeldbescheid nicht dabei. Mein Anwalt hat Wiederspruch eingelegt und die Akten angefordert aber bisher ( 8 Wochen ) hat die Behörde nicht reagiert.

Frage: wie lange dauert es, bis die Behörde nichts mehr machen kann. Danke fürs beantworten Gruß Theo

Ps ich will meinen Anwalt nicht mit der Frage nerven wie lange die Behörde Zeit hat

...zur Frage

Widerspruch (Verwaltungsrecht) bei der Polizei abgeben?

Hallo, ich habe von einer Behörde einen Bescheid bekommen gegen den ich Widerspruch einlegen werde. Die Widerspruchsfrist endet bereits am Montag (heute ist Samstag). Deshalb ist es zu spät, den Widerspruch per Einschreiben an die Behörde zu schicken. Am Montag allerdings kann ich den Widerspruch nicht persönlich bei der Behörde abgeben weil ich morgen Abend (Sonntag) nach Wien fahre und am Montag abwesend sein werde. Nun habe ich irgendwann gehört dass ein Widerspruch als abgegeben gilt, wenn man den bei einer beliebigen Behörde, z.B. Standesamt, Polizei, Rathaus, etc, abgibt weil dieser dann an die richtige Stelle weitergeleitet wird. Stimmt das? Könnte ich also mein Widerspruchsschreiben an die Behörde XXX morgen bei der Polizei gegen Eingangsbestätigung abgeben? Falls das möglich ist: Gilt der Widerspruch bei der Behörde XXX als zugestellt sobald ich das Schreiben der Polizei übergebe oder erst dann, wenn das Schreiben nach Weiterleitung bei der "richtigen" Widerspruchsstelle eingeht??? Vielen Dank schon mal ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?