Muss ein Vermieter vor Einzug in die neue Wohnung Mängel beheben?

7 Antworten

Grundsätzlich gilt, dass der Vermieter dem Mieter die Mietsache in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu übergeben (und währender Mietzeit zu erhalten) hat. Zerstörte Türen entsprechen dieser Vorgabe wohl eher nicht. Im Übergabeprotokoll sollten deshalb diese und evtl. weiter Mängel protokolliert und der Beseitigung befristet vereinbart werden. Würde in Folge dem Mangel bei Verfristung nicht abgeholfen, wärest du berechtigt selbst die Abhilfe zu beantragen und die Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufzurechnen. Das Recht auf Reparatur ist unverjährbar.

Vor Mietbeginn habt noch keinen Anspruch auf eine Mängelbeseitigung. Außer es wurde Euch schriftlich zugesichert.

Das kommt darauf an, was vereinbart wurde.

In der Regel findet ja eine Übergabe statt, in welcher die Mängel der Wohnung aufgelistet werden. Anschließend verhandelt man, was mit diesen Mängeln passieren soll. Und je nachdem, welches Ergebnis man dort erzielt, werden die Mängel noch vor Einzug, erst danach oder auch ggf. gar nicht behoben.

Mietvertrag fristlos kündigen. Haben wir eine Chance?

Hallo zusammen!

Mein Freund und ich haben eine Wohnung in Aussicht, die wir in den kommenden Wochen beziehen möchten, wenn alles klappt. Der Grund, weshalb wir aus unserer jetzigen Wohnung ausziehen möchten ist, dass diese Mängel aufweist, wie Feuchtigkeitsschäden und Schimmelflecken. Über die Mängel haben wir unsere Vermieterin bzw. unsere Hausverwaltung des öfteren in Kenntnis gesetzt, jedoch ist von deren Seite keine Abhilfe gekommen. Auch auf Schreiben unserer Berater vom Mieterverein sind die Herrschaften nicht eingegangen. Ein selbst eingeholter Gutachter hat festgestellt, dass eine zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und Schimmelflecken entstanden sind, die wir nicht verschuldet haben. Ein vorher von der Hausverwaltung bestellter Gutachter hat ebenfalls das gleiche gemessen, jedoch haben weder wir noch unser Mieterverein die Auswertung zu Gesicht bekommen. (eine Mietminderung haben wir bereits unter Vorbehalt durchgesetzt)

Noch ein Winter in dieser Wohnung wäre für uns nicht tragbar, denn die Lebensqualität und die Psyche leiden mittlerweile erheblich drunter.

Mein Freund hat unserem Ansprechpartner der Hausverwaltung bereits eine Email zukommen lassen, in der er fragt, ob wir im Falle einer alternativen Wohnung den Mietvertrag vor der 3-Monatsfrist beenden könnten. Dies ist jetzt auch über zwei Wochen her. Daraufhin wieder keine Rückmeldung.

Nun ist unsere Frage, was wir tun können bzw. ob wir mit den oben aufgeführten Gründen eine Chance hätten, früher aus dem Mietvertrag zu kommen (außerordentliche fristlose Kündigung).

Vielleicht hat ja jemand hier schon mal Ähnliches durchgemacht und kann seine Erfahrung teilen.

Vielen Dank

...zur Frage

Ich finde immer mehr Mängel in der Wohnung nach Übergabe =(

Ich hatte am Sonntag Wohnungsübergabe für meine neue Wohnung. Ich dachte schon, ich habe mir alles sehr genau angesehen, bin mit den Händen durch Waschbecken und an Türen entlang gefahren usw.

Ich wohne noch nicht in der Wohnung. Habe nur Sonntag angefangen zu renovieren und zu putzen.

Trotzdem entdecke ich nach der Übergabe immer mehr kleinere oder größere Mängel. Die meisten stören mich nicht. Aber als ich heute die Badewanne geputzt habe, sind mir 2 relativ scharfkantige Macken aufgefallen, bei denen ich auch etwas Angst habe, dass ich mich verletzen könnte.

Habe ich denn nach der Übergabe überhaupt noch eine Chance?

...zur Frage

"Probleme" mit der Hausverwaltung. Was tun?

Hallo,

wir (ich und mein Freund) haben Probleme mit unserer Hausverwaltung (Mieter).

Mein Freund hat seit Februar 2013 bereits in dem Objekt (ca 100 Mietparteien) in einer Einzimmerwohnung gewohnt, wir sind im Oktober 2014 dann in die Nebenwohnung (2-Zimmer) gezogen.

Nach Einzug haben sich einige Mängel ergeben, die man vorher nicht sehen konnte (z.B.: Schimmel unterhalb der Leisten nähe Balkon, Verstopfungen in Badewanne, verkalkter Spülkasten usw.).

Bei Vertragsunterzeichung haben wir dem Vermieter mitgeteilt, dass wir ab November 2014 eine neue Bankverbindung haben werden (wir haben Lastschriftverfahren). Der Vermieter meinte, wäre kein Problem wir sollen einfach die neue Verbindung per Mail mitteilen.

Nun zum Problem: Wir haben dem Vermieter mehrmals schriftlich (per Email und Brief!!) sowie den Hausmeister über die Mängel in Kenntnis gesetzt und um Behebung gebeten.. Uns wurde auch bei Vertragsunterzeichngun zugesichter dass wir ein neues Waschbecken erhalten, da dieses durch den Vormieter beschädigt wurde. Es erfolgte auf insgesamt 12 Emails (mit Bilddokumentation, Fristsetzung usw) sowie auf 5 Briefe keine Reaktion! Telefonisch ist die Hausverwaltung nie zu erreichen!

Zudem wird seit der Bankverbindungsumstellung die Miete nicht mehr abgebucht! Wir haben leider keine Kontoverbindung von unserem Vermieter, haben wieder mehrmals per Email und Brief auf den Mietrückstand aufmerksam gemacht, sogar per Einschreiben, welches jedoch wieder zurückkam, weil der Vermieter nie anzutreffen ist.

Die Jahresabrechnung 2013 von der vorherigen Wohnung meines Freundes ist auch noch nicht gekommen.

Was können wir denn noch tun?

Am liebsten würde ich aus dieser Wohnung wieder raus :(

...zur Frage

Ist es möglich das Übergabeprotokoll nachträglich zu ergänzen?

Bei Wohnungsübergabe wurde ein Übergabeprotokoll erstellt. Die Vermieterin bat mich um Erstellen von Fotos über den ZUstand der Wohnung. Bei Einzug habe ich dann noch weitere Mängel entdeckt (Zustand Waschbecken und Beschädigungen an Türen, die vermutlich von einem Karnickel von einer der Vormieterinnen verursacht wurden) und natürlich als Ergänzung zum Protokoll mitangegeben. Nun weigert sich die Vermieterin diese weiteren Schäden anzuerkennen. Sie ist der Meinung, dass das Übergabeprotokoll nicht geändert werden darf. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?