Muss ein Schufa Eintrag vorher angekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Schufa-Eintrag wird nicht "angekündigt".

Ich gehe davon aus, dass du eine "Vorladung" vom Gerichtsvollzieher zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung erhalten. Es ist je nach Gläubiger sehr wahrscheinlich, dass bereits ein SCHUFA-Eintrag vorhanden ist. Normalerweise weisen Gläubiger, Inkassobüros oder Rechtsanwälte aber darauf hin, dass ein solcher Eintrag ansteht, da dies natürlich auch ein gutes Druckmittel ist.

Ob ein SCHUFA-Eintrag erfolgtist, erfragst du am besten selbst bei der SCHUFA. Dies geht einmal im Jahr schriftlich mit Ausweiskopie umsonst. Berufe dich auf § 34 Bundesdatenschutzgesetz...

Ja,so ein Eintrag ist durchaus möglich.Informiert wirst du darüber nicht,du kannst aber bei der Schufa selber einsicht beantragen.D.h.sie müssen dir einen Auszug über deine Einträge zusenden.Kostet aber eine Gebühr.

helmutgerke 22.10.2012, 09:54

Kostet aber eine Gebühr

siehe Beitrag @novablack, denn einmal im Jahr ist kostenfrei!

0
Annelein69 23.10.2012, 09:05
@helmutgerke

Achso,ja das kann sein!Ich dachte so ein Auszug ist generell Gebührenpflichtig.

0

Wenn schon was vom Gericht kommt, ist deine Bonität im Eimer.

Was möchtest Du wissen?