Muss ein Schornsteinfeger auch Samstags kommen?

8 Antworten

Nein, aber in deinem Fall wäre es klug von ihm.

Denn dein Schornsteinfeger hat gegen § 20 des Schornsteinfegergesetzes verstoßen:

Im Falle einer vorübergehenden Abwesenheit oder Verhinderung hat der Bezirksschornsteinfegermeister einen anderen Schornsteinfegermeister, möglichst den Inhaber eines benachbarten Kehrbezirks, mit seiner Vertretung zu beauftragen. ...

Damit hast du ein hübsches Druckmittel, um deinen unzuverlässigen Schornsteinfeger am Samstag zu dir zu bewegen, andernfalls du dich bei der Schornsteinfegerinnung über ihn beschweren kannst. Ggf. wäre auch eine Ersatzvornahme (zu lasten des unzuverlässigen Schornsteinfegers) möglich, wenn du einen anderen Schornsteinfeger findest (probier es mal mit dem Innungsmeister) der die Scharte auswetzt und bereit ist am Samstag zu kommen.

Das Druckmittel mit der Innung funktioniert meißt ganz gut, weil ein Schornsteinfeger der zweimal von der Innung wegen Verletzung der Vorschriften abgemahnt wurde, sein Amt riskiert. In deinem Fall, ist die Verletzung ja offenkundig.

Das Schornsteinfegergesetz ist nicht mehr gültig, passen würde § 11 des Schornsteinfegerhandwerksgesetzes. Gemeint ist dabei aber das der Schornsteinfeger nicht in der Lage ist seinen Aufgaben nach zu gehen, nicht eine Unpässlichkeit. Besser wäre anzurufen und nach einem passenden Termin zu fragen, anstatt unnötig Zeit anderer Leute zu missbrauchen und damit sicher nicht zum Ziel zu gelangen. Auf Ratschläge mancher Leute sollte man besser nicht hören.

0

Zugegeben den Termin nicht einhalten und sich nicht zu melden ist eine nicht gängige Praxis. Allerdings kannst du aber auch nicht über seine Arbeitszeiten verfügen. Stell dir einmal vor das würde jeder so machen. Einer ist Bäcker und geht um 1Uhr zur Arbeit, der andere arbeitet in der Nacht u.s.w. Oder stell dir vor in deinem Job verlangt jemand von dir du sollst doch am Sonntag arbeiten weil er sonst keine Zeit hat. Bedenke immer das dass was du von anderen verlangst auch von dir verlangt werden könnte. Wäre das wirklich in deinem Sinn? Du tust ja nicht ihm einen Gefallen mit deiner Anwesenheit sondern in Anbetracht deiner Sicherheit, dir selbst.

WEnn er anruft und einen Termin machen möchte, dann lass ihn einen machen und sei selber nicht da. Der meldet sich schon wieder und dann sagst du - sorry - du dachtest das wäre jetzt Standardverhalten. Er hat ja auch einenTermin platzen lassen... Ne, Sorry, natürlich nicht. Aber ehrlicherweise war das das Erste was mir dazu eingefallen ist. Wenn er einen Termin machen möchte, dann würde ich aber wirklich fragen, warum er den letzten Termin hat platzen lassen. Ohne Bescheid zu sagen. Und dann teilst du ihm eben mit, das du keine Überzeit mehr hast, die du abbauen kannst. Die hast du für die letzten beiden Termine verbraucht. Sicher hat er da jetzt Verständnis für deine Situation und kann den neuen Termin auf einen Samstag verlegen. Denn den restlichen Urlaub brauchst du für Weihnachten, da habt ihr irgendwas gebucht. Dann wirste ja hören, was er sagt..lach...viel Erfolg. Denn: Samstags kommen muss er nicht, aber er steht ja dann in deiner Schuld - vielleicht macht er es ja.....

Strom abstellen - Muss man RWE in die Whg. lassen?

Einer Freundin wird mit einer Stromsperre gedroht. Am 26.04. hatte sie einen gelben Zettel im Briefkasten und sollte bis zum 29.04. zahlen. Wenn nicht dann würde jemand kommen und dem Strom abstellen. Sie kann aber erst am Montag zahlen, eher bekommt sie kein Geld. Was passiert wenn sie den RWE Menschen nicht rein lässt? Auf dem Zettel steht das die sich dann mit einem Gerichtsbeschluß Zutritt verschaffen. Wie lange dauert es bis die RWE diesen Beschluß hat? Könnte sie mit dem nicht hereinlassen Zeit schinden bis Montag?? Achso, der Stromzähler befindet sich in der Wohnung. Jede Wohnung hat auch von draußen aus eine eigene Eingangstür und einen Keller hat sie nicht. (Bzw. das Haus hat keinen Keller wo sich noch irgendwelche Zähler befinden können.)

...zur Frage

Unfreundlicher Schornsteinfeger - Was tun?

Hallo,

wir haben einen wirklich unfreundlichen Bezirksschornsteinfeger

Mir ist bekannt, dass ich verpflichtet bin, dem Schornsteinfeger den Zutritt zur Heizanlage zu ermöglichen.

Kann ich trotzdem versuchen, dass jemand anderes (vielleicht sein Vertreter, falls er einen hat) unsere Heizung überprüft?

...zur Frage

Schornsteinschau bei Gastherme im Mehrfamilienhaus?

Hallo zusammen,

ich habe heute Morgen eine Nachricht für alle Bewohner des Mehrfamilienhauses gelesen, wo es heißt, dass der Schornsteinfeger eine Schornsteinschau für alle Feuerstätten durchführen will. Zutritt ist zu allen Feuerstätten und Schornsteinen zu ermöglichen und wer nicht da ist, der soll den Schlüssel beim Nachbarn abgeben

. Nun sind die Wohnungen im Haus zum großen Teil noch mit Kachelöfen ausgestattet, zusätzlich zu den Gasthermen. Nur in meiner Wohnung hat die vorherige Mieterin alle Kachelöfen vor Jahren auf eigene Kosten und weil sie nicht mehr funktionierten entfernen lassen. Vor ein paar Wochen war der Schornsteinfeger zur Feuerstättenüberprüfung und Messung da gewesen. Jahr für Jahr schreibt er sich immer auf, dass die Kachelöfen entfernt wurden, trotzdem sucht er in jedem Jahr aufs Neue danach und vermerkt das dann wieder. Zutritt zu den Schornsteinen kann ich ihm eh nicht ermöglichen, denn in meiner Wohnung sind keinerlei Reinigungsklappen vorhanden.

Vor zwei Jahren hatte er mal bei einer Messung beanstandet, dass weitere Lüftungsöffnungen in den anliegenden Türen (die Therme ist bei mir im Flur angebracht) fehlen. Aber an den Vermieter hat er dies nicht weitergegeben, als ich damals nachfragte. So werde ich mich schwer hüten, die Lüftungsöffnungen auf eigene Kosten anbringen zu lassen.

Ist es dann wirklich notwendig, dass er sich die Therme noch einmal anschaut, wenn das doch bereits in diesem Jahr bei der jährlichen Messung geschehen ist und sonst keine anderen Feuerstätten in der Wohnung vorhanden sind?

...zur Frage

Schornsteinfeger - wie oft?

Wir heizen mit Kamin. Nun war im Dezember 2014 der Schornsteinfeger da um den Kamin zu reinigen. Heute lag wieder eine Karte im Briefkasten das er wieder zum reinigen kommen will. Kann das denn sein?

...zur Frage

Muss sich der Schornsteinfeger Feuerstättenschau ankündigen?

Bei einem Bekannten hatte sich der Schornsteinfeger für heute zur Kehrung angekündigt.Da mein Bekannter überraschend arbeiten musste,er hätte das erst am Abend vorher sehr spät erfahren,dass er einspringen muss,bat mich den Termin wahrzunehmen.

Der Schornsteinfeger kam und hat die Nahrung gemacht.

Dann teilte er mir mit,dass er auch eine Feuerstättenschau machen muss.Davon war aber vorher nicht die Rede.Es hieß nur Kehrung.

Ich sagte ihm,dass der Hausbesitzer nicht da ist.Und der muss ja anwesend sein.

2 Räume,welche nie benutzt werden,waren abgeschlossen und er bestand darauf dort rein zu müssen wegen Feuerstättenschau.Dort befindet sich keine Heizungen oder Kaminrohre.

Der Schornsteinfeger kommt schon seit Jahren und kennt sich aus.

Er war jetzt sauer und meinte,dass er nochmal kommen muss und dies in Rechnung stellt.

Er hatte sich nur zur Nahrung angekündigt und nicht zur Feuerstättenschau.

Muss er sich ankündigen und mitteilen,wenn er eine Feuerstättenschau macht oder kann er einfach diese machen,wenn er einen Termin zur Nahrung macht?

...zur Frage

Fragen zur Prüfung Gastherme durch Schornsteinfeger?

Habe im Frühahr 2015 eine neue Gasbrennwertherme bekommen.Feuerstättenschau  fand nicht statt.Da ich bei meiner sehr knappen Rente besonders auf die Kosten achte die Frage:Wozu bin ich verpflichtet.Der Bezirksschornsteinfeger hat angekündigt Abgaswegeüberprüfung dann Immissionsschutz Messung und die Feuerstättenschau. Antwort kurzfistig wäre ich dankbar.Wie teuer etwa kämen die gesetzlich notwendigen Prüfungen.Am 24.11. will der Schornsteinfeger kommen.Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?