Muss ein Psychologe einen einweisen, wenn man sich ritzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, ein Psychologe wird doch nicht wegen Selbstverletzung einweisen, vorallem da du ja wie geschildert keine Suizidgedanken hast, also auch keine Eigen-(oder Fremd-)Gefährdung vorliegt. Der behandelnde Arzt/Psychotherapeut kann dich ohne akute Eigen-/Fremdgefährdung nicht zwangseinweisen. Was Event eine Überlegung wäre, ist ein geplanter stationärer Aufenthalt in eine psychosomatischen Klinik, jedoch wird das nicht nötig sein, wenn du die Essstörung mit ambulanter Behandlung in dem Griff bekommst und mit deinem Psychotherapeuten Skills gegen das Selbstverletztende Verhalten erarbeitest. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen :)

Ich finde es super dass du dir Hilfe geholt hast und an deinen Problemen arbeiten möchtest!
Bei Fragen gerne kommentieren.

Alles gute und Liebe Grüße, Hope.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ja er würde wahrscheinlich sagen das es besser ist wenn du in eine Klinik kommst. Aber wenn du dem Arzt sagst das du nicht hin willst dann könnt ihr das auch so klären. es gibt eine Notfall Nummer wo du anrufen kannst die werd er dir auch geben wahrscheinlich. Du musst dann versprechen das wenn du dich das nächste mal ritzen willst das du da anrufst. Deine Eltern sollten auch Bescheid wissen das sie die alles zum ritzen weg nehmen. Dann macht ihr das so aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erika1029384756
02.03.2017, 01:19

Meine Mutter weiß Bescheid. Sie macht aber nichts dagegen, sondern fragt manchmal (aber fast nie),ob ich mich wieder geritzt habe.

0

Nein eigentlich nicht außer er denkt das du dich damit in Gefahr bringst z.b Selbstmord aber wenn du freiwillig hin gehst wird es glaub kaum sein das sie dich da rein stecken außer du möchtest es selber :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja er kann dich einweisen lassen. Du zeigst ja selbsschädigendes Verhalten, damit gefährdest du dich selbst.

Ich finde du solltest dir auch unbedingt Hilfe suchen und dir helfen lassen. Eine Borderline-Störung lässt sich behandeln. Lass dir bitte helfen

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von losthopexoxo
01.03.2017, 18:58

Wer redet hier von einer Borderline-Persönlichkeitsstörung?
Die Fragestellerin hat eine Essstörung und zusätzlich dass Symptom vom selbstverletzendem Verhalten (SVV).
SVV ist kein eindeutiges Symptom einer Borderline-Erkrankung. Es kann auch bei vielen anderen Krankheitsbildern auftreten, auch bei Essstörungen! Zudem kommt, dass nicht alle Borderline-Patienten sich selbst verletzen. Mit deiner Annahme verbreitest du falsche Annahmen und Mythen die so nicht stimmen. Informiere dich doch bitte bevor du etwas derartiges behauptest!
Liebe Grüße, Hope.

0

ne wenn er selbstverletzendes verahlten zeigt dann wird er sofort eingewiesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?