Muss ein neuer Mietvertrag akzeptiert werden?

6 Antworten

Wenn der Befristungsgrund nicht mehr vorliegt, dann kann der Mieter eine Verlängerung des Vertrags auf unbestimmte Zeit verlangen.

Bzw. wenn der Grund nicht wirksam war, liegt automatisch ein unbefristetes Mietverhältnis vor.

Nun möchte der Vermieter aufgrund dieser Änderung und der Tatsache das der Mietvertrag "befristet" war einen neuen Mietvertrag machen.

Akzeptieren musst Du das nicht. Ich weise aber darauf hin, dass Du keinen Rechtsanspruch darauf hast, dass deine Freundin in den Vertrag genommen wird.

Der Befristungsgrund ist längst abgelaufen. Du und Deine Ex habt beide einen gemeinsamen Mietvertrag der ganz normal unbefristet läuft.

Dem Wunsch des Vermieters, dass ein neuer Mietvertrag gemacht wird, steht entgegen, dass Deine Ex zustimmen müßte. Ihr könnt nicht einfach diesen immer noch gültigen Mietvertrag ohne schriftliche Zustimmung Deiner Ex ändern.

Was auch immer Ihr ohne diese Zustimmung machen würdet, wäre nicht gültig.

Stell Dir mal folgende Situation vor, auch wenn man es nicht gerne tut:

Du machst mit Deiner neuen Flamme einen Mietvertrag für diese Wohnung mit Deinem Vermieter und scheidest bald danach aus dem Leben.

Weil Deine Ex immer schon gefunden hat, dass die Wohnung, die Sie Dir zur alleinigen Nutzung überlassen hat, eigentlich viel schöner und viel günstiger ist, als ihre neue, bittet sie nun Deine neue Freundin, die eigentlich auch gerne darin wohnen würde, auszuziehen, da sie die älteren Rechte hat.

Ich wage jetzt nicht, mir auszumalen, was das für eine Auseinandersetzung gibt, wenn nun beide Frauen absolut auf ihrem Recht bestehen würden.

Letztendlich wäre der Vermieter der Schuldige, denn er hätte in diesem Moment die Wohnung zweimal gleichzeitig vermietet und die Mieterin, die die Wohnung nicht nutzen kann, müßte er ggf. entschädigen.

Nein. Das Argument des Vermieters ist ohne Bedeutung, da der Mietvertrag längst in einen unbefristeten übergegangen ist. Du musst das nicht akzeptieren. Dein Mietvertrag ist weiterhin gültig.

Du kannst einen neuen Vertrag machen, wenn du das möchtest und darin einen Vorteil siehst für dich. Allerdings muss hierbei auch deine Ex-Freundin mit unterschreiben. Sie ist nach wie vor Vertragspartnerin, obwohl sie nicht mehr dort wohnt.

Auszug nach 7 Jahren, was bedeutet ordnungsgemäßer Zustand?

Hallo, wir ziehen aus unserer Mietwohnung nach 7 Jahren aus. Die Wohnung wurde in dieser Zeit öfters von uns gestrichen, Garten wurde eingezäunt und Beete selbst gestaltet. Im Mietvertrag steht das die Wohnung in einem ordnungsgemäßen Zustand übergeben werden muss, was kann der Vermieter nach 7 Jahren verlangen? Was zählt da zu normalen Verschleiß? Draußen die Fassade wurde von ihm nicht einmal gereinigt oder gestrichen, kann er von uns verlangen das wir das machen zum Auszug? wir leben hier mit zwei Kindern und einem Hund, der sich viel im Garten auf hält und sich gerne an die Fassade legt. Der Vermieter soll natürlich die Wohnung so bekommen wie es ihm zusteht nur wie kann man Ordnungsgemäß nach 7 Jahren definieren. Mfg

...zur Frage

Falsche Hausnummer im Mietvertrag: Soll ich den Vermieter darauf ansprechen?

Hallo an alle,

ich habe vor einiger Zeit eine Wohnung besichtigt (mit zwei Zeugen). An diesem Termin hat der Vermieter mir erläutert, was alles in der Wohnung renovierungstechnisch passieren wird, mir alle Räumlichkeiten sowie Keller und Dachboden gezeigt. Die Rede war natürlich ausschließlich von der besichtigten Wohnung.

Vor einem Monat habe ich den Mietvertrag unterschrieben. Der Vertrag kann innerhalb einer Zeitspanne von zwei Jahren nicht von mir gekündigt werden (dafür wird die Wohnung komplett neu renoviert). Gestern ist mir aufgefallen, dass dort leider eine falsche Hausnummer hinterlegt ist. An der "falschen" Adresse wird ebenfalls eine Wohnung vermietet, die wir aber unter keinen Umständen haben möchten.

Meine Frage ist nun, ob es sich dabei - sofern der Vermieter natürlich nicht versehentlich einen Fehler gemacht hat - um eine Täuschung handelt. Unter der Annahme, er wolle uns damit durch Betrug eine andere Wohnung vermieten.

Ich werde den Vermieter natürlich darauf ansprechen, möchte aber vorab schon mal meine Rechte kennen.

Kann jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?