Muss ein Mieterkeller verschlosssen sein?

Kellerraum, auf dem mein Name von der anderen Mieterin überklebt wurde - (Miete, Vermieter, mieterkeller)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, Du musst deinen Keller nicht verschließen. Lässt Du ihn aber offen, haftest Du für alles was da ggf. rein geschmissen wird.

Nutzen den also andere als Müllablage, so musst Du diesen Müll auf deine Kosten entsorgen. Du kannst zwar versuchen von den Verursachern das Geld wieder zu holen, aber das wird in der Regel nie klappen.

Davon ab: Wenn Du einen Keller gemietet hast, dürfen die den nicht einfach räumen und jemand anderen geben. Es müsste vorher der Mietvertrag ganz offiziell gekündigt werden. Dies gilt auch, wenn es nur einen mündlichen Mietvertrag gibt.

Aber: Vorher hätte er dich auffordern müssen, die Missstände abzustellen.

Bestand wirklich ein richtiges Mietverhältnis, also Du hast dafür auch niete gezahlt, so würde ich einen Rechtsanwalt einschalten!

Danke Scaver, mein Keller war verschlossen mit einem Vorhängeschloss. Der Vermieter behauptet, dass es nicht abgeschlossen war. Im Mietvertrag steht drin: 1 Kellerraum

0
@blaubild

Wenn im Mietvertrag 1 Kellerraum steht, so steht dir dieser auch zu. Verweigert der Vermieter dir diesen, berechtigt das zur Kürzung der Miete (das bitte aber nie ohne Rücksprache mit einem Rechtsanwalt oder dem Mieterschutz).

So oder so, die Räumung, ob verschlossen oder nicht, war nicht rechtens. Selbst wenn sie recht haben, dann hätten sie erst dich zur Behebung auffordern müssen.

Und selbst wenn es dann dazu kommt, den Kellerraum dürfen sie dir trotzdem nicht wegnehmen, denn Du hast darüber ja einen Mietvertrag.

Wie gesagt, in der ganzen Angelegenheit würde ich dir raten einen Fachanwalt für Mietrecht aufzusuchen, oder wenn Du dort Mitglied bist oder es werden willst, zum Mieterschutzbund/-verein.

0

Danke Scaver, mein Keller war verschlossen mit einem Vorhängeschloss. Der Vermieter behauptet, dass es nicht abgeschlossen war. Im Mietvertrag steht drin: 1 Kellerraum

Das gibt dem Vermieter aber nicht das Recht, den Keller azu räumen. Er hätte Sie auffordern müssen den Zustand zu ändern.

Zweitens darf er den Keller nicht einmer anderen Partei geben. ( unzulässige Doppelvermietung)

Drittens dürfen Sie die Miete nach Mängelanzeige, dass Ihnen der Keller einfach entzogen wurde, angmessen mindern.

Darf ein Vermieter den Keller überhaupt betreten ohne meine Zustimmung ?

Er ist Bestandteil des Mietvertrages, also darf er auch den Keller nicht betreten.

einen keller muss ich nicht verschliessen, für die anderen behauptungen scheint er zeugen zu haben...das ganze war im jahr 2010 warum also jetzt die doch sehr verspätete reaktion....

Ich minderte daraufhin die Miete. Nun meldete sich die neue Hausverwaltung und fragte warum denn Teile der Miete offen sind.

0
@blaubild

wenn du den keller nicht nutzen konntest, dann steht dem vermieter auch keine miete dafür zu....

0

Salpeterbefall

Hallo!

Wir sind eine Familie mit 6 Kindern! Schon vor unserem Einzug in unser jetziges Haus war an einer Kellerwand ein Salpeterbefall. Als wir den Vermieter darauf hinwiesen, wiegelte er erstmal ab.(August 2008) Ein halbes Jahr später kam er mit einem Schimmelspray. Dies brachte jedoch gar nichts! Anfang 2009 haben wir den Vermieter sodann wieder darauf hingewiesen, da der Salpeterbefall größer geworden ist; erstmal wieder keine Reaktion, dann wieder der Hinweis über sms wir sollten Schimmelspray draufmachen! 2010 habe ich dann wieder den Vermieter kontaktiert, da , wie auch nicht anders zu erwarten ist, fast die ganze Wand voll Salpeter ist! Und man kann auh ganz deutlich sehen, dass da von aussen durch den Boden Wasser drückt! Ausserdem stinkt es im ganzen Haus total vermodert! das Kinderzimmer das wir im Keller für unseren Großen ausgebaut haben ist absolut nicht mehr nutzbar :( Der vermieter meinte daraufhin nur ich solle vor die Zimmertür des bafallenen Kellers eine Zugluftstoprolle legen, damit der Geruch nicht mehr rauskommt! Habe den Vermieter ausdrücklich noch dreimal gebeten sich das ganze anzusehen nichts ist passiert! Im Sommer 2011 hingen dann plötzlich an der Decke (darüber ist die Garage) Wassertropfen! Dann kam der Vermieter. Er hatte einen Salpeterentferner dabei! Im Keller angekommen meinte er nur noch, da müsse er nix mehr draufmachen, weil des würde nichts bringen, weil anscheinend ist da draußen die Drainage kaputt, da Liese er nen Kumpel aufbaggern und des sanieren!#so... dann Hat sich wieder niemand mehr gemeldet bis Winter war! Im Winter kann man ja nicht aufbaggern! Jetzt war im März jemand von ner Baufirma da (angeblich der, der dieses Haus damals auch gebaut hat) Der hat sich im Keller den Befall angeschaut!

Jetzt ruft mich letzte Woche mein Vermieter an. Er meint ich muss den Keller leer räumen (klasse und wo soll ich das hintun, und vor allem ist mir aufgrund der feuchte eh schon alles kaputt gegangen!) und ich soll den ganzen Tag Fenster und Kellertür auflassen. Wenn ich unterwegs bin, soll ich die Zimmertür zuschließen, die ins Haus führt! Angeblich käme der schaden vom Lüften! hä? Also die Wand ist nass.... net oberflächlich..... durch und durch! also wenns draussen nasses Wetter hat, dann sieht man direkt wie die wand anfeuchtet! Jedenfalls will der Vermieter es net reparieren lassen! Ich wills aber repariert haben, weil ich erstens enorm hohe Miete zahl ( liegt 3 Euro über dem ortsüblichen Mietspiegel und Weil ich keinen anderen Lagerraum zur Verfügung habe! Außerdem ist das anliegende Kinderzimmer nicht nutzbar... und da der Keller nicht abgetrennt ist (offenes Treppenhaus) stinkt echt des ganze Haus!!! WAS KANN ICH DA TUN? HAT JEMAND RAT? ach ja, der Vermieter sagte noch ich muss den Raum heizen, aber der Raum ist, da Garagen Keller völlig unisoliert! Ich mein, da heiz ich ja für draussen, und bei den Ölpreisen?? Muss ich da heizen, wer bezahlt das?

Vielen Dank für eure Antworten

dreilala

...zur Frage

Hilfe!Massiver Ratten-und schimmelbefall im Keller

Hallo! Schon letztes Weihnachten habe ich festgestellt das meine Kellerwand völlig mit Schimmel bedeckt ist.Meine Weihnachtsdeko war befallen und ich musste alles entsorgen. Vor ca 3 Monaten habe ich nun in meinem Keller Rattenkot gefunden und sofort dem Wohnungsverwalter bescheid gegeben. Dieser hat sich den Keller angesehen und den Kammerjäger mit der Bekämpfung der Ratten beauftragt. Angesprochen auf den mir entstandenen Schaden, fragte dieser nur ob mir niemand gesagt hätte das man Kisten nicht auf den Boden stellen soll. (hä?) Als ich kurz danach auch noch Ameisen im Zimmer meines Sohnes gefunden habe (wir wohnten im EG) wie diese munter unter den Scheuerleisten aus-und eingingen und sich sogar unter der Matratze breit machten, habe ich die Wohnung dann gekündigt. Gott sei Dank hat mir der neue Vermieter einen Monat mietfrei gegeben sodass ich schon vor Ablauf der Kündigungsfrist umziehen konnte. Jedenfalls habe ich beim Ausräumen meines alten Kellers feststellen müssen, dass viele Dinge feucht und gammelig waren, ausserdem übersäht mit Rattenkot und Urin. Der Schaden beläuft sich auf 5 große,volle Kisten darunter Kinderspielzeug usw. Der ganze Keller ist voller Kot-es ist absolut eklig! Nun habe ich die Kisten im Keller stehen lassen, weil ich einfach nicht wusste wohin mit dem ganzen Müll (wäre ja keiner wenn die Viehcher und der Schimmel nicht gewesen wären). Ausserdem habe ich die letzte Monatsmiete gestrichen, weil ich finde das mir ein Schadensersatz zusteht. Was meint ihr nun? Glaubt ihr der Vermieter muss nun für die Entleerung des Kellers aufkommen und habe ich überhaupt einen Anspruch auf Schadenseratz? In etwas über einer Stunde habe ich Wohnungsübergabetermin, der Verwalter wird sich freuen wenn ich ihm mitteile wie ich das ganze sehe....

Danke im Vorraus für eure Antworten!

LG,Sonja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?