Muss ein Mieter Zugang zur Wohnung zulassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Mieter muß, in angemessenem Rahmen, Besichtigungen des Vermieters oder einer von ihm beauftragen Person, z. B. Makler, mit Miet- oder Kaufinteressenten dulden.

Keinesfalls muß der Mieter Interessenten ohne Vermieter oder Makler rein lassen bzw. ihnen die Mietsache zeigen.

Als angemessener Rahmen für Besichtigungen mit Interessenten werden  1 - 3 Stunden pro Woche, nach ausreichender Terminabsprache, angesehen.

Bei Verkauf muß der Mieter nur noch 1 - 2 Termine pro Monat dulden wenn nach 3 Monaten noch kein Käufer gefunden wurde.

Verweigert der Mieter Besichtigungen grundlos kann der Vermieter ihn schadensersatzpflichtig machen.

Das Thema ist immer wieder strittig.

Ich glaube es gibt ein Urteil, wobei mehr wie 3 Termine im Monat nicht zumutbar sind. 

Zudem muß der Vermieter die Termine 1-2 Wochen im Vorraus mit dem Mieter absprechen. Einfach ankündigen geht nicht. Es bedarf einer Terminabsprache.

Ermöglichen muss er Dir das schon, aber sicherlich nicht ein mal die Woche für mehrere Stunden.

theoretisch muss er das dulden wenn es vorher angekündgt wird.

praktisch kann er nein sagen wenn der vermeiter vor der tür steht und der darf dann vor gericht klagen

ja der Mieter muß den Vermieter rein lassen. Das ist aber vom Vermieter rechtzeitig anzukündigen, aber wöchentlich für 1-2 Stunden, halte ich für übertrieben!

frag deinen anwalt

Was möchtest Du wissen?